blind

Laura

Inhaltsangabe

51QYX07Q17L__SL500_AA300__0.jpg
Leonie ist 15, und ihre Augen sind waldmeistergrün. Das ist es, was er so an ihr liebt, sagt ihr Freund Frederik. Doch eines Tages geschieht ein entsetzlicher Unfall, und Leonie erwacht in einer neuen Welt aus Finsternis. Leonie ist blind. Jeder Schritt zurück in ihr altes Leben wird zur Qual. Aber während Leonie sich mehr und mehr in die Dunk... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

In Leonies Leben ist alles wunderbar: Sie hat viele Freunde, versteht sich gut mit ihrer Familie und Frederik, in den sie sich verliebt hat, scheint ihre Liebe zu erwidern. Doch als Leonie nach einem folgenschweren Autounfall blind ist und plötzlich weiß, die Dunkelheit, die sie nun um... | ... weiterlesen

Zitate

Ich wollte sehen können.
Ich wollte nicht blind sein.
Lieber wollte ich sterben.

Sei doch froh, dass ich überhaupt etwas von dir will, du Blindschleiche...

Chiacchierata

Inhaltsangabe

Jim Knipfel ist der blinde Seher im modernen Gewand. Konfrontiert mit der unausweichlichen Wahrheit einer unheilbaren Krankheit, die ihm langsam das Augenlicht raubt, sieht er überall die Lüge. Die Lüge der einem blinden Gesundheitswahn verfallenen Gesellschaft, die der überforderten Eltern und Freunde, die der eloquenten, aber teilnahmslosen Therapeuten. Anstatt still zu leiden, reagiert Knipfel auf seine Weise. Er lacht über alles, schmeißt Ehe und Studium, zieht vom kleinbürgerlichen Wisco... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Normalerweise interessieren mich Bücher, die die Beschreibung eines (gegenwärtigen) "amerikanischen Lebens" zum Thema haben nicht so sehr. Erst recht nicht, wenn die Sprache etwas in die vulgäre Richtung abzudriften scheint. Das war bei Jim Knipfel allerdings anders. Der Ich-Erzähler dieses Buche... | ... weiterlesen

Zitate

"Selbstmord-Hotline?", schien mich die muntere junge Frau am anderen Ende der Leitung zu fragen, als sie meinen Anruf entgegennahm. [...] "Hallo?", meldete sich die Stimme am anderen Ende wieder. "Ist da jemand?" Der ganze Nietzsche, in den ich mi... | ... weiterlesen

Ich hatte immer gesagt, und nur halb im Scherz, ich sei mit dem Körper eines Säuglings und dem Geist eines Hundertjährigen geboren. Bei mir stecke die Seele eines alten Mannes im alternden Körper eines jungen. Doch während... | ... weiterlesen

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

kaminski_0.jpg Ein Kunst-Student will die Biographie eines alten, blinden Malers schreiben. Aus dem Gerangel zwischen dem jungen Autor und seinem widerstrebenden Opfer machte Daniel Kehlmann eine bitterböse Satire über die Sucht nach Ruhm und die Roheit der Medien

Gedanken zum Buch

Dieser arrogante Nichtsnutz will aus reiner Gier mit teilweise verbotenen Mitteln den versteckt lebenden alten Künstler Kaminski jeden Tropfen Lebensblut nehmen. Es wäre ihm recht, würde der alte Mann bald sterben. Seine Biogrphie wäre ja dann ein umso größerer... | ... weiterlesen

Zitate

... es gibt so viele Erklärungen, so viele Versionen von allem, am Ende ist die Wahrheit das banalste.

Er murmelte etwas unverständliches, wir sahen uns mißtrauisch an. Dannn trennten wir uns.

Ehrgeiz ist wie eine Kinderkrankheit. Man überwindet ihn und ist gestärkt.

blind abonnieren