baby

tedesca

Inhaltsangabe

Band vier der „Stadtgeschichten“ spielt sich wieder rund um das Haus in der Barbary Lane 28 ab. Diesmal geht es um den Hausmann Brian und seine Karriere-Ehefrau Mary Ann, denen trotz heftigster Versuche eines nicht gelingen will: ein Kind. Hilfe naht von Königin Elisabeth II., auf Staatsbesuch in San Francisco, und von einem flotten Leutnant, der von der königlichen Yacht desertiert. Weitere Assistenz beim Kindermachen: ein trauernder schwuler Nachbar sowie eine dubiose Organisation zur Vermi... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der vierte Teil der "Stadtgeschichten" beschäftigt sich wieder einmal mit brisanten Themen. Eines davon ist der endgültige Ausbruch der - damals noch Schwulenseuche genannten - Krankheit AIDS. Freunde sterben, und die einst so fröhliche Community wird immer vorsichtiger und misstrauischer. Mary-A... | ... weiterlesen

Zitate

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Peter möchte Geschwister haben, wie sein Freund Jan, doch als seine Schwester Lena dann da ist, ist er sich nicht mehr sicher, ob er sich nicht doch lieber ein Dreirad hätte wünschen sollen. Denn manchmal kommt es ihm vor, als hätten Mama und Papa Lena viel lieber als ihn!

Gedanken zum Buch

In dem Buch ist genau das, was werdende Geschwister beschäftigt. Wie wird es sein? Werden sie MICH dann noch lieb haben?
Alle anderen Bücher, die ich damals für meine Großen gefunden haben, waren mir viel zu aufklärerisch. Ich denke, dieses Thema kommt ein andermal... | ... weiterlesen

Zitate

Peter ... war einmal so klein.
Damals konnte er nicht laufen und nicht sprechen. Nur brüllen konnte er. Wenn er schrie, kam seine Mutter und nahm ihn aus seinem Bett und legte ihre Wange gegen Peters Wange und sagte, er sei das niedlich... | ... weiterlesen

Als er aber nach Hause kam, sagte er zu seiner Mutter:" Ich will auch Geschwister haben." Da sagte seine Mutter etwas ganz Merkwürdiges. "Du bekommst Geschwister", sagte sie, "entweder ein Schwesterchen oder ein Br... | ... weiterlesen

Michaela Wrumec

Inhaltsangabe

...aber wenn es dich dann einmal anlächelt... Jahrelang hat Michael Mittermeier auf der Bühne Späße über junge Eltern gemacht. Vor Kurzem ist er selbst Vater geworden. Wie seine Tochter sein Leben verändert und worüber er jetzt lacht, erzählt er in diesem Buch. "Achtung Baby!" ist ein wunderbar selbstironischer und herzzerreißend ehrlicher Bericht über eine Zeit im Leben, in der sich Gefühle von Stolz, Unsicherheit und Glück rasant abwechseln. Eins ist danach klar: Das Leben mit Kindern ist g... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Michael Mittermeier schreibt nicht nur sehr humorvoll über seine Erfahrungen als werdender bzw. frischgebackener Vater, sondern auch unglaublich liebevoll von seiner Frau und seiner kleinen Lilly.   Obwohl ich selbst keine Kinder habe, hab ich mich wunderbar amüsieren können. Meine Freundin... | ... weiterlesen

Zitate

Ich habe in einem Selbstversuch den ersten Teil an mir getestet: "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" - alleine für dieses Wortspiel im deutschen Filmtitel müsste ein Vampir drei Stunden auf die Sonnenbank. Aus Verzweiflung habe ich mich selbst ge... | ... weiterlesen

"Sie rührt sich nicht mehr."
"Stimmt."
"Meinst du, sie ist tot, ohnmächtig oder eine unbekannte Macht hat ihre Bewegungen gelähmt?"
"Oder sie schläft?"
"Aber... | ... weiterlesen

Die ersten Tage zu Hause ohne fremde Menschen um uns herum waren trotz aller Schwierigkeiten toll. Man ist wie eine geschlossene Einheit, die nichts zu Fall bringen kann. Three hearts beat as one! Wenn Liebe und Zuneigung eine wiederverwertbare En... | ... weiterlesen

Barbara Huber

Inhaltsangabe

Rebecca Bloomwood, verheiratete Brandon, ist selig. Sie und ihr Mann Luke erwarten ihr erstes Kind, und natürlich soll für den Nachwuchs alles perfekt vorbereitet sein. Strampelanzüge, Kinderwagen, Spielzeug - Rebecca ist im Kaufrausch. Doch ihr Glück wird getrübt, als sie erfährt, dass ihre höchst attraktive Geburtshelferin Venetia eine Exfreundin ihres Mannes ist. Schlimmer noch: Venetia scheint wild entschlossen, Luke zurückzuerobern. Als Rebecca dann auch noch herausfindet, dass Luke Gehe... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

ein witziges buch, das besonders zum empfehlen ist, wenn man gerade eine schwangerschaft hinter sich hat Smile aber auch für alle anderen bietet rebecca bloomwood eine lustige abwechslung. ihr kaufrau... | ... weiterlesen

Zitate

Kenneth Prendergast (Financial Adversers) schreibt an Mrs. Rebecca Brandon:
es fasziniert mich sehr, dass sie eine "übersinnliche Botschaft" ihres ungeborenen Kindes empfangen haben. Leider muss ich ihnen jedoch mitteilen, das... | ... weiterlesen

Francesca Goodmann (Geschäftsführerin von Denny und George) schreibt an Mrs. Rebecca Brandon:
es tut uns leid, dass sie sich mit ihrer frauenärztin entzweit haben. wir fühlen uns geschmeichelt, dass sie ihr kind nun am li... | ... weiterlesen

baby abonnieren