Verrat

tedesca

Inhaltsangabe

Fegefeuer.jpgWer Äußerstes erlebt hat, ist auch zum Äußersten bereit... Wer Äußerstes erlebt hat, ist auch zum Äußersten bereit – das zeigt dieser vielfach ausgezeichnete und hoch spannende Roman über zwei Frauen, die sich wie zufällig begegnen und die doch eine gemeinsame Geschichte und vergleichbare Erfahrungen verbinden: Egal welches politische System auch herrscht, Opfer sind immer die Frauen.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Fegefeuer" ist ein sehr ungewöhnliches Buch. Sprachlich hat es mich ja nicht so beeindruckt, wie ich es nach den vielen Rezensionen erwartethätte. Es ist schlicht, ohne dabei besonders originell oder irgendwie großartig zu sein. Die Sprache schafft für mich die Dis... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Woher_wir_kommen.jpgNach dem Verlust beginnt das Leben neu Ada hat nach dem Selbstmord ihres Freundes auch als Malerin gerade mit ganz neuen Bildern begonnen, als plötzlich drei lebhafte Kinder und ihr Jugendfreund Jonas in ihr Leben eindringen. Ihre Mutter Martha musste es verwinden, dass ihr Mann gemeinsam mit seinem kurdischen Freund Vedat spurlos im Ararat-Gebirge verschwand. Seitdem trif... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Drei Frauen, drei Schicksale. Liebe, Verlust und neue Hoffnung.
Martha, die ihren Mann verliert. Lilofee, deren Geliebter verraten und ermordet wird. Ada, die sich nicht sicher ist, ob sie sich in Johannes, den Vater von drei Kindern, verlieben soll.
Alle drei gehen ihren Weg, lassen... | ... weiterlesen

Zitate

Neulich war Ada im herbrand-Haus. Sie hat im Garten geraucht. Am Rand der Terrasse. So gegen Mitternacht.
Hat sie was mit dem jungen Herbrand?
Und wenn schon.
Raucht er auch? Nämlich wenn er nicht raucht, sie aber schon, kan... | ... weiterlesen

Ich selbst hatte bis dahin geglaubt, das der Tod eines Menschen, mit dem man so sehr verbunden ist, wie Robin und ich miteinander verbunden waren, sich ankündigen müsse. Dass es Zeichen gäbe, darauf hindeutende Gefühle, Vorahnu... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

K__ltezone.jpgIn einem See südlich von Reykjavík wird ein menschliches Skelett entdeckt, das an ein russisches Sendegerät angekettet ist. Erlendur, Elínborg und Sigurður Óli von der Kripo Reykjavík werden mit der Lösung des Falls beauftragt. Ihre Nachforschungen führen sie in das Leipzig der Nachkriegsjahre, wo eine tragische Geschichte um Liebe, Verlust und berechnender Grausamkeit ihren Anfang na... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine Wissenschaftlerin findet in einem See das Skelett eines Mannes, der offensichtlich vor langer Zeit ermordet worden ist. Die Suche nach dem Mörder führt den Leser zurück ins Island der 1950er-Jahre, wo gute Sozialisten die Chance erhielten, in der DDR zu studieren. Es ist eine... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Das_absolut_perfekte_Verbrechen.jpgPierre, Andrei und Marin sind übriggeblieben, nachdem der »Onkel«, Drahtzieher und Fixpunkt des kriminellen Clans, sich altersschwach ins Jenseits verabschiedet hat. Vor der Kulisse von Meer, Nebel und Frachtschiffen geht es um nichts Geringeres, als das am Hafen gelegene Casino auszurauben. Lucho, ein Freund von Marin, soll helfen, den raffin... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein namenloser Ich-Erzähler berichtet über dieses "perfekte Verbrechen", über seine Planung und Durchführung, und schon bald wird dem Leser klar, dass es so "perfekt" nicht gewesen sein kann. Düstere Stimmung und eine gewisse Abgeklärtheit zeichne... | ... weiterlesen

Zitate

In diesem Haus zu sein, einfach nur dort zu sein, spannte eine Art Faden in mir, vor ihm, Marin, der mehr strahlte denn je, das Gesicht offener als sonst, ruhiger, gelassener, all das war in der Entspanntheit der Brauen zu lesen, des lockeren Kief... | ... weiterlesen

Der Tag X. Nachmittags bei mir. Der Kaffee immer heiß. Mein Gesicht im Spiegel. Mittagsschlaf im Sessel. Um 14 Uhr machte ich den Fernseher an. Um 15 Uhr rasierte ich mich. Um 16 Uhr richtete ich es mir im unmöglichen Schlaf ein. Der Ei... | ... weiterlesen

TinaMarie

Inhaltsangabe

Die Fäden des Schicksals laufen alle auf der Südmarksburg zusammen. Hier, wo einst die Götter Krieg gegen einander führten, treffen die großen Mächte der Welt zusammen.

In der Südmarksburg hat der verräterische Thronräuber Hendon Tolly, mittlerweile dem Wahnsinn näher als der Wirklichkeit, überrascht den Abzug des Qar-Heeres registriert und die Ankunft der riesigen Streitmacht des xixischen Autarchen. Während Sulepis seine Männer in Stellung bringt, um in die Tiefen unter der Südmarks... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist vollbracht!  All die vielen losen Enden sind verknüpft; alle Handlungsstränge sind zusammengefügt - das ist etwas, das ich an Tad Williams so bewundere.
 
Es waren zwar einige Ereignisse vorhersehbar, doch wiediese eintreten, ist doch überraschend.... | ... weiterlesen

Zitate

TinaMarie

Inhaltsangabe

Die Waage des Schicksals beginnt sich zu neigen und nur die Götter wissen, wie es für Südmark und die Familie der Eddons und ihrer Getreuen enden mag.

Während König Olin als Gefangener des xisischen Autarchen gen Heimat segelt, kämpft seine Tochter Briony am syranischen Hof um Verbündete. Die hat Südmark bitter nötig, haben doch die Qar unter Führung der Fürstin Yasammez zum letzten Sturm auf die Burg angesetzt.

Ihr Bruder Barrick kämpft sich derweil durch die Gefahren des Zwi... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Am Anfang findet sich eine Inhaltsangabe zu den vorigen beiden Bänden, was sehr hilfreich ist.
 
Die Handlung vedichtet sich immer mehr; immer mehr Zuasammenhänge werden deutich; die düsteren und feindseligen Qar, die anfangs noch übertrieben grausam und bitte... | ... weiterlesen

Zitate

TinaMarie

Inhaltsangabe

Das Unheil zieht sich weiter über der Familie der Eddons und Südmark zusammen.

Während Barrick zusammen mit Hauptmann Ferras Vansen in einer Zweckgemeinschaft mit dem Qar Gyir hinter die Schattengrenze reist, muss seine Schwester Briony den Thron aufgeben und vor den hinterlistigen Tollys aus der Burg flüchten.

Während dessen hat sich die riesige Armee der Zwielichter in Südmarksstadt eingenistet und hüllt sich in eine bedrohliche Stille. Auf der Burg rätselt man über den selt... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der zweite Band der Tetralogie ist wieder ausgesprochen spannend - und wieder gibt es überraschende Wendungen und Erkenntnisse; Handlungsstränge aus dem ersten Band werden aufgenommen und weiterentwicklelt; genauso wie die Charaktere.
 
 
 

Zitate

TinaMarie

Inhaltsangabe

Seit Urzeiten teilen die Menschen des Kontinents Eion ihr Land mit den geheimnisvollen Qar, die auch das Zwielichtvolk genannt werden.

Als eine schreckliche Krankheit ausbricht, macht man die Qar dafür verantwortlich und vertreibt sie in den nördlichen Landesteil. Um sich vor dem Eindringen der Menschen zu schützen, beschwören die Qar einen Nebelwall herauf, der jedem, der ihn passieren will, den Verstand raubt. Seither wird dieser unüberwindliche magische Wall von den Menschen die Sc... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wie immer lässt sich Tad Williams mit dem Aufbau seiner Welten, deren Völkern und einer bereits in der Vergangenheit - also quasi bevor die im  Buch beschriebenen Ereignisse beginnen - sttatgefundenen Geschichte, wobei er mit detaillierten Schilderungen punktet.
 
... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Vor_allen_N__chten.jpgVor allen Nächten erzählt die Geschichte eines jüdischen Einwanderersohnes aus den Nordstaaten, der während des amerikanischen Bürgerkriegs zwischen alle Fronten gerät. Dara Horn entfaltet darin eine solche Farbigkeit, wie sie weltberühmte Romane über diesen großen historischen Stoff nicht hervorbrachten. New York, 1861. Der neunzehnjährige Jacob Rappaport, Sohn jüdisc... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Den Hintergrund für diese Mischung aus Liebes- und Spionagegeschichte bildet der amerikanische Bürgerkrieg, insbesondere wird die Rolle der Juden in diesem Gemetzel genauer beleuchtet. Der Ich-Erzähler Jacob Rappaoport, ein junger Mann aus angesehener Familie, wird zum Spion f... | ... weiterlesen

Zitate

"Tod der Union!", brüllte er so laut, wie Jacob es ihm nie zugetraut hätte. Bald vielen alle in diesen Schlachtruf ein. Es lag sicher am Alkohol - das jedenfalls redete Jacob sich ein, bis Harry plötzlich "Tod Abraham... | ... weiterlesen

"Manche Agenten haben berichtet, dass sie unter Neuralgien litten."
"Schwindsucht."
"Nervösen Attacken."
"Geistiger Umnachtung."
"Hysterie."
"Wirsprechen hir... | ... weiterlesen

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Mailand an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert. Leonardo da Vinci möchte im Refektorium des Klosters Santa Maria delle Grazie endlich sein Gemälde ›Das Abendmahl‹ vollenden – doch ihm fehlt das Modell für den Kopf des Judas. Und er macht sich auf die Suche nach dem »allerschlechtesten Menschen in ganz Mailand«. Der berühmte Maler findet ihn schließlich in dem böhmischen Kaufmann Joachim Behaim, der – wie Judas – fähig ist, aus Stolz einen Verrat zu begehen.

Gedanken zum Buch

... mein 2. Buch von Perutz.... und es gefällt :o) In diesem historischen Roman vereint er die Themen Kunst, Macht, Liebe, Verrat und Geld mit seiner, wie erwartet, sehr gekonnten Sprache. Allein schon, dass Leonardo da Vinici hier einen Gastauftritt hat, macht diesen Roman mehr als... | ... weiterlesen

Zitate

Auf! Nach Hause! Gott zum Gruß! Was er spricht, ist Zwiebelmus.

Denn sie stirbt nicht wie die Musik, kaum daß sie geboren ist, nein, ruhmvoll und in Herrlichkeit bleibt die Malerei bestehen....

Seiten

Verrat abonnieren