Sterben

le_cebra

Zitate

"...es ist gewiss einfacher, einer Bulldogge mit Darmverschluss einen Lachkrampf abzugewinnen, als eine betrogene, hasserfüllte, rachsüchtige Frau aufzuheitern..."

Seite 9
tedesca

Inhaltsangabe

E. L. Doctorow, der mit zahlreichen literarischen Auszeichnungen geehrte amerikanische Schriftsteller, führt in diesem Roman in das New York des Jahres 1871. Hier gerät der junge Journalist Martin Pemberton in ein gespenstiges Abenteuer. Er hat in einem Pferdeomnibus auf dem Broadway seinen ein Jahr zuvor verstorbenen Vater gesehen. Bei seinen Nachforschungen entdeckt er ein aufgegebenes Wasserwerk, in dem ein genialisch verrückter Arzt seinen Experimenten nachgeht.

Gedanken zum Buch

Doctorow zeichnet in seinem Roman ein kritisch-satirisches Bild der Stadt New York in den 1870ern, einer Zeit, in der Korruption und Betrug von oberster Stelle regieren. Abgesehen von der mystischen Handlung rund um das Wiederauftauchen eines Verstorbenen erfährt der Leser vor allem eine Menge üb... | ... weiterlesen

Zitate

In einer Hinsicht ist es bedauerlich, daß ich persönlich in das hineingezogen wrude, was ich vorläufig einmal diese Pemberton-Sache nennen will. Professionell versuchen Sie, so nah wie möglich an die Dinge heranzukommen, doch nie so weit, daß Sie... | ... weiterlesen

Wir fanden es damals nicht so nötig, uns in unserer Berichtserstattung eines objektiven Tons zu befleißigen. Wir waren noch ehrlicher und direkter und machten nicht so ein scheinheiliges Getue um die Objektivität, die letzlich nur... | ... weiterlesen

"Ist es nur eine Frage der richtigen Ausdrucksweise?"
"Ja, schließlich werden wir die Sprache, die Formeln - oder vielleicht das Rechtssystem finden ... die Gott entsprechen."
"Und auf Gett selber und sei... | ... weiterlesen

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Eine_Zeit_ohne_Tod.gifEs ist der 1. Januar in einem nicht näher bezeichneten Land. Da geschieht, wofür es kein Beispiel in der Geschichte gibt: An diesem Tag stirbt niemand. Und auch am folgenden Tag nicht und am darauffolgenden. Selbst die Königinmutter, bei der es aussah, als würde sie den Jahreswechsel nicht mehr erleben, verharrt im Sterben. Eines Tages findet der Direktor des national... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Und was wäre wenn plötzlich keiner mehr stirbt??
Ein guter und vorallem auch interessanter Einfall für einen Roman... eine ebenso gute Ausgangsposition, die dem Autor viele Möglichkeiten offen lässt.... die Umsetzung ist dann wieder eine andere Sache...
Beim z... | ... weiterlesen

Zitate

Die Religionen haben, wie immer man es dreht und wendet, allesamt keine andere Daseinsberechtigung als den Tod, sie brauchen ihn wie das Wasser zum Leben.

So ist das Leben, es gibt mit der einen Hand, bis der Tag kommt, an dem es mit der anderen alles wieder wegnimmt.

Er ist nicht der einzige Musiker, dem ihre Anwesenheit auffällt. Zum einen, weil sie diese Loge allein belegt, was zwar nicht ganz selten, aber auch nicht allzu häufig vorkommt, zum anderen, weil sie schön ist, vielleicht nicht die... | ... weiterlesen

SANDRA

Inhaltsangabe

Als Kamryn einen Brief von Del bekommt, will sie ihn zunächst nicht öffnen. Zu tief sitzt die Wut und die Trauer über den vermeintlichen Verrat ihrer einstmals besten Freundin. Doch als sie ihn liest, ist sie wie vom Donner gerührt: Del ist todkrank! Sie bittet Kamryn, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sich um ihre kleine Tochter zu kümmern.

Gedanken zum Buch

Eine wunderschöne und sehr emotionale Geschichte einer langjährigen Freundschaft, die durch ein großes Zerwürfnis abrupt beendet wurde. Erst als eine der beiden Freundinnen im Sterben liegt, erfolgt eine Annäherung, für einige Dinge ist es jedoch zu spät. Was s... | ... weiterlesen

Zitate

ConstanzeK

Inhaltsangabe

Eine Reise zwischen Himmel und Erde. Aus der Sicht eines jungen Mädchens, das seinen 16. Geburtstag nicht mehr erlebt. Ein weises Buch voller Fragen (Freundschaft / Liebe, Gott / Sterben / Familie / Werte), das den Menschen einen Spiegel vorhält. FRANNYS WEG (neu: FRANNYS REISE) - eine Hymne an das Leben! FRANNY macht Mut und schenkt Hoffnung, wenn Angst und Trauer unüberwindbar scheinen.

"Mein Name ist Franny, und auf der Erde war ich genau fünfzehn Jahre, sieben Monate und dreizehn T... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich gebe Lesungen. Ich bringe die Menschen zum Weinen. Aber ich schenke ihnen ein Stück vom Himmel - damit auch ein Stück vom Leben!
http://willkommen-im-himmel.blogspot.com

Zitate

"Wenn die Erde ein Kind verliert, gewinnt der Himmel einen Engel!"
"Papa, glaubst du, dass auch Engel sterben können?" - "Ja, wenn man aufhört, an sie zu glauben!"
 

Marina

Inhaltsangabe

Veronika will eigentlich sterben und hat eine Überdosis an Schlaftabletten geschluckt, doch ein Zeitungsartikel bei dem der Schreiber nicht einmal weiß wo Slowenien liegt erzürnt sie. Sie will unbedingt noch einen Beschwerdebrief verfassen. Sie schreibt und schreibt, doch dann wirken die Schlaftabletten und sie schläft ein. Als sie erwacht befindet sie sich in der Psychiatrie in Lubljana...

Gedanken zum Buch

Ein sehr berührendes Buch über eine Frau, die eigentlich schon mit dem Leben abgeschlossen hat und trotzdem noch Feuer in sich hat. Oft ist es nur eine Kleinigkeit durch die eine Entscheidung fällt.

Zitate

Sterben abonnieren