Literatur

tedesca

Inhaltsangabe

Qs_Legacy.jpgHere is the remarkable story of how Helene Hanff came to write "84, Charing Cross Road", and of all the things its success brought her. Hanff recalls her serendipitous discovery of a volume of lecturs by a Cambridge don, Sir Arthur Quiller-Couch. She devoured Q's book, and, wanting to read all the books he recommended, began to order them from a small store in London at 84, Charing Cros... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Helene Hanff sagt über sich selbst, dass sie nur autobiografisches wirklich gut niederschreiben kann. Das tut sie somit auch in diesem Buch, das eine gute Quelle für alle ist, die sich für diese eigenwillige Autorin interessieren. Wir erfahren viel darüber, wie sie in New York... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

1Q84_Buch_1_und_2.jpgAomame ist knapp 30, Geschäftsfrau und auf dem Weg zu einem wichtigen Termin. Zu Beginn von Haruki Murakamis Roman 1Q84 sitzt sie in einem Taxi auf der Tokioter Stadtautobahn im Stau. Im Radio läuft eine Sinfonie, die ihr merkwürdiger Weise bekannt vorkommt, und merkwürdig ist auch der Rat, den der nicht minder merkwürdige Taxifahrer ihr mit auf den Weg gibt: Um nicht zu... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

30 Stunden Hörbuch - davor hatte ich ganz schön Respekt. Und dann sind sie vergangen, wie im Fluge. Das liegt natürlich auch an der spannenden Geschichte, aber vor allem trägt David Nathan mit seiner grandiosen Art zu lesen dazu bei, dass auch die etwas langatmigeren Exkurse i... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

The_Blindfold.jpgIris Vegan, Literaturstudentin in New York: eine intelligente, schöne Frau, aber auch unsicher, beeinflussbar, auf der Suche nach sich selbst – eine Idealfigur für die Phantasien der Männer. Wie unter einem inneren Zwang lässt sie sich auf eine Reihe von erotischen Abenteuern ein. “Die unsichtbare Frau” ist die Geschichte einer Obsession, erzählt in einer fiebrigen und doch glas... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Schluss fasziniert. Wir begleiten die junge Studentin Iris auf dem Weg zum innersten Selbst, das sich ihn in unterschiedlichster Art und Weise offenbart. Gequält von Migräne erlebt sie sich und ihre Umgebung oft wie durch einen Schleier, nimmt nur... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Wo_ist_Thursday_Next.jpgPanik in der BuchWelt: ein Krieg der Genres scheint bevorzustehen. Nur Thursday Next kann mit ihren speziellen diplomatischen Fähigkeiten das Schlimmste verhindern. Doch kurz vor den Friedensgesprächen verschwindet sie spurlos. Es ist nun an BuchThursday, der geschriebenen Version von Thursday Next, die bisher ein beschauliches Dasein in einem ruhigen Eckchen der F... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Nach dem fünften Teil der Serie, von dem ich ja total enttäuscht war, weil es nur um Teenagergeschichten ging, ist Teil 6 jetzt eigentlich für mich wieder auf dem richtigen Kurs. Allerdings ist er dermaßen mit originellen Figuren und Ideen vollgestopft, dass dabei leider auf... | ... weiterlesen

Zitate

Wir nahmen die Straßenbahn auf dem Asuten Boulevard und gelangten alsbald zu den Toren von Sinn und Sinnlichkeit. Das war ein sehr großes, von eienr hohen stacheldrahtgekrönten Mauer umgebenes Anwesen mit vielen herrlich... | ... weiterlesen

"Ich bin die geschriebene Thursday", sagte ich. "Vielleicht hat sie mich mal erwähnt. Ich war die Gutmenschen-Version im Großen Samuel-Pepys-Fiasko. Nach dem Fiasko habe ich die Serie von der schlimmen T... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Sweet_Tooth.jpgSerena Frome, the beautiful daughter of an Anglican bishop, has a brief affair with an older man during her final year at Cambridge, and finds herself being groomed for the intelligence services. The year is 1972. Britain, confronting economic disaster, is being torn apart by industrial unrest and terrorism and faces its fifth state of emergency. The Cold War has entered a moribund... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eines gleich vorweg: der originelle Schluss konnte meine Enttäuschung über das neue Werk eines meiner Lieblingsautoren auch nicht mehr abschwächen.

Klar, McEwan nützt diese Geschichte, um ein Bild der frühen 70er zu zeichnen. Kalter Krieg, IRA, Öl- und Ene... | ... weiterlesen

Zitate

My name ist Serena Frome (rhymes with plume) and almost forty years ago I was sent on a secret mission for the British security service. I didn't return safely.

tedesca

Inhaltsangabe

Die_sterblich_Verliebten.jpgMadrid, ein Café: Jeden Morgen beobachtet María das perfekte Paar Luisa und Miguel. Sie ist gefangen von der zärtlichen Aufmerksamkeit der Liebenden. Doch dann geschieht etwas Schreckliches, und María gerät in einen Irrgarten aus Ahnungen und Verdächtigungen. Sie kennt die Liebe, sie kennt den Tod, aber kennt sie auch die Wahrheit?

Gedanken zum Buch

Ein Lesemarathon der besonderen Art. Schwierig, anstrengend,  und doch auf eine gewisse Weise spannend und auch durchaus bereichernd. Die Geschichte an sich ist einfach erzählt, sie handelt von Liebe, Eifersucht und Tod. Das Wie und Was war fast naheliegend, somit gibt es da kaum Ü... | ... weiterlesen

Zitate

Auch das ist ein Nachteil, wemm man ein Unglück erleidet: Beim Betroffenen hält die Wirkung viel länger an als die Geduld derer, die gewillt sind, ihm zuzuhören und beizustehen, schnell versickert die Bereitschaft in der Eint... | ... weiterlesen

Wenn jemand verliebt ist, vor allem eine Frau und zudem erst seit kurzem, die Verliebtheit also noch den Reiz der Offenbarung besitzt, können wir uns meist für jede Sache interessieren, die den interessiert oder die der uns erzählt,... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

What_Fresh_Hell_is_This.jpgShe was know for her outrageous one-liners, her ruthless theater criticism, her clever verses and bittersweet stories, but there was another side to Dorothy Parker - a private life set on a course of destruction. She suffered through two divorces, a string of painful affairs, a lifelong problem with alcohol, and several suicide attempts.

In this livey,... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich habe diese Dorothy-Parker-Biografie jetzt abgebrochen, ich komm da einfach nicht weiter. 150 Seiten in 10 Tagen, das sagt eh schon alles. Man erfährt ja im Grunde nichts über die Person Parker, also ihre Gedanken und Emotionen, das nicht aus ihren Werken hervorginge. Man erfähr... | ... weiterlesen

Zitate

but why do people still care about a five-foot depressed, alcoholic, wisecracking nineteenth-century New Yorker who took wicked pleasure in making fun of just about everything? Presumabla it's becaude discretion was never her forte.

Dido

Inhaltsangabe

Klappentext London in den späten vierziger Jahren: Die temperamentvolle junge Schriftstellerin Juliet erhält eines Tages einen erstaunlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey. Er hat antiquarisch ein Buch erworben, das zuvor ihr gehörte. Zwischen der Literatin und dem Bauern entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von der Existenz eines literarischen Clubs erfährt, den die Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelf... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Na, wenn sich das nicht spannend anhört. Christine Westermann sagte zu dem Buch: "Diesen Briefroman zu lesen war ein Vergnügen. Ein großartiges Buch." Und Margarete Schwarzkopf vom NDR meint: "Eine bezaubernde Mischung aus Liebesgeschichte und einer Verbeugung vor der Literatur." Die Schriftstell... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Vergiss___gypten.jpg
Zwischen Orient und Okzident Je öfter Valerie Ägypten besucht und je mehr sie über Zeiten und mystische Traditionen erfährt, umso verwirrender scheint es. "Vergiss Ägypten, wenn du etwas über Ägypten schreiben willst", rät man ihr. So lässt sie sich vor allem von der Vielfalt orientalischer Lebensentwürfe faszinieren. Ein poetischer Reiseroman über eine Frau, die im... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Barbara Frischmuth, meine österreichische Lieblingsautorin, beschreibt in ihrem Roman liebevoll und sachlich das moderne Ägypten, die Rolle der Frau und speziell die der Österreicherin, die mit einem Ägypter verheiratet ist.
Es ist schon interessant, dass in den 80ern di... | ... weiterlesen

Zitate

Jetzt aber, in diesem Augenblick, würde es genügen, einander ohne Hass und Mordlust anzusehen und zu versuchen, onvoreingenommen miteinander zu reden. Auch wenn die Studenten mein Gefasel über die Aggressivität und den mangelnd... | ... weiterlesen

Es gibt Tage, da vergällt mir deses Handwerk der Fligenden Händler jede Lust, mich an den Orten, an denen sie patroullieren, zu bewegen. Dennoch glaue ich sagen zu können, dass aus ihren Kreisen keine Terroristen zu rekruti... | ... weiterlesen

Es gibt wohl nichts Schöneres, als sich in einem Wiener Café nach Ägypten zu sehnen.

tedesca

Inhaltsangabe

Das_L__cheln_der_Frauen.jpgEs gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman ins Auge. Nach der Lektüre der Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr das Leben ger... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Gehört hab ich dieses Buch als Abwechslung und Kontrast zur vielen, zum Teil recht grausigen, Fantasy der letzten Zeit. Viel erwartet hatte ich mir ja nicht, aber sogar DAS wurde nicht erfüllt.
Die Geschichte ist ja ganz putzig, aber sie lässt wirklich kein einiges Klischee a... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Literatur abonnieren