Geschichte

lesequeen

Inhaltsangabe

Als Geschichtsstudentin Lena Opitz während ihrer Recherchen für eine Seminararbeit auf eine alte Handschrift des "Hoetulus des Walahfrid Strabo" aus dem neunten Jahrhundert stößt, liest sie darin von dem Herilkraut "Ambrosia". Die leidenschaftliche Gärtnerin stutzt, denn sie hat noch nie von dieser sonderbaren Pflanze gehört, die offenbar nur in dem Gedicht des alten Klosterabts von Reichenau auftaucht, sonst aber in keinem Lexikon zu finden ist. Lena recherchiert weiter; ihr Weg führt sie da... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Sehr feinfühlig geschrieben! Ein Buch zum Wohlfühlen.

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

In den französischen Cevennen macht die junge Archäologin Julia Kerrigan einen spektakulären Fund: Schädel, die ein Loch in der Stirnplatte aufweisen. Kurz nachdem sie dem Grabungsleiter davon erzählt, ist er tot - brutal ermordet. In Südostasien ist unterdessen Journalist Jake Thurby mit der Kambodschanerin Chemda Tek unterwegs. Auf der zweitausend Jahre alten Ebene der Tonkrüge in Laos wollen sie einem Geheimnis auf den Grund gehen. Während in Frankreich ein zweiter Mord geschieht, der Juli... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich bin ja beim besten Willen keine typische Thriller-Leserin.... aber ab und zu packt`s mich dann doch..... dann muss was Spannendes her... nix Lauwaremens, sonder ein Buch, bei dem es mir richtig den Atem verschlägt und ich an den Seiten kleben bleiben.   Tom Knox ist bisher Neuland für mi... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

MArie_Antointte.jpgDas Missverhältnis zwischen Mensch und Schicksal bestimmt die Geschichte. Und so wird für Stefan Zweig Marie Antoinette, "eine eigentlich gewöhnliche Frau, nicht sonderlich klug, nicht sonderlich töricht, nicht Feuer und nicht Eis, ohne besondere Kraft zum Guten und ohne den geringsten Willen zum Bösen" zum Sinnbild des einfachen Menschen, der seine von historischen Zufälle... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich habe Stefan Zweig schon mehrfach als großartigen Autor kennengelernt.... darum führt an diesem Roman nun auch kein Weg mehr vorbei.
Allein schon die Einleitung ist in einem so  leidenschaftlichen und mitreissenden Ton geschrieben, dass meine Vorfreude auf dieses Buch fas... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Vergiss___gypten.jpg
Zwischen Orient und Okzident Je öfter Valerie Ägypten besucht und je mehr sie über Zeiten und mystische Traditionen erfährt, umso verwirrender scheint es. "Vergiss Ägypten, wenn du etwas über Ägypten schreiben willst", rät man ihr. So lässt sie sich vor allem von der Vielfalt orientalischer Lebensentwürfe faszinieren. Ein poetischer Reiseroman über eine Frau, die im... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Barbara Frischmuth, meine österreichische Lieblingsautorin, beschreibt in ihrem Roman liebevoll und sachlich das moderne Ägypten, die Rolle der Frau und speziell die der Österreicherin, die mit einem Ägypter verheiratet ist.
Es ist schon interessant, dass in den 80ern di... | ... weiterlesen

Zitate

Jetzt aber, in diesem Augenblick, würde es genügen, einander ohne Hass und Mordlust anzusehen und zu versuchen, onvoreingenommen miteinander zu reden. Auch wenn die Studenten mein Gefasel über die Aggressivität und den mangelnd... | ... weiterlesen

Es gibt Tage, da vergällt mir deses Handwerk der Fligenden Händler jede Lust, mich an den Orten, an denen sie patroullieren, zu bewegen. Dennoch glaue ich sagen zu können, dass aus ihren Kreisen keine Terroristen zu rekruti... | ... weiterlesen

Es gibt wohl nichts Schöneres, als sich in einem Wiener Café nach Ägypten zu sehnen.

tedesca

Inhaltsangabe

The_Historian.jpgHier wird das Genre Dracula-Roman völlig neu erfunden: Elisabeth Kostova hat in ihrem Debüt historische Fakten und Fiktion zu einem hervorragend geschriebenen „Page Turner“ verwoben: Ein junges Mädchens findet in der Bibliothek seines Vaters ein merkwürdiges Buch. Es ist sehr alt. Die Seiten sind unbeschrieben; nur in der Mitte des Buches prangt der unheimliche Holzschnitt eines... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mit dem "Historiker" hat Elizabeth Kostova ein anspruchsvolles Buch zum Thema "Dracula" geschrieben, das den Leser quer durch Europas Geschichte und Landschaften führt. Wissenschaftlich fundiert rollt sie die Geschichte von Vlad Tepes auf, dem wallachischen Fürsten,... | ... weiterlesen

Zitate

"We looked each other in the face, and I was more startled  than ever. The man was distinclty out of place in that esoteric stting, handsome and well-groomed in a swarthy Turkish or South Slavic was, with a drooping, heavy mustache and t... | ... weiterlesen

The monster sleeps, but he did not speak to me all of yesterday, except to ask me how the catalogue is coming along, and to examine my work on it for a few minutes. I am too tired to continue the task just now, or even to type much. I will sit in... | ... weiterlesen

Laura

Inhaltsangabe

Das Tagebuch der Anne Frank ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für den Völkermord and den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.

Gedanken zum Buch

„Das Tagebuch der Anne Frank“ stand auf meiner Bücherwunschliste schon ganz oben, als sich die passende Möglichkeit bot, dieses Buch für die Schule zu lesen. Gegen den Rat meiner Freundin, die dieses Buch schon gelesen hatte und es als langweilig empfand, ließ ich mich auf Annes witzige, spannend... | ... weiterlesen

Zitate

Dienstag, 7. März 1944 „Wenn ich so über mein Leben von 1942 nachdenke, kommt es mir so unwirklich vor. Dieses Götterleben erlebte eine ganz andere Anne Frank als die, die hier jetzt vernünftig geworden ist. Ein Götterleben, dass war es. An jeden... | ... weiterlesen

O ja, ich will nicht umsonst gelebt haben wie die meisten Menschen. Ich will den Menschen, die um mich herum leben und mich doch nicht kennen, Freude und Nutzen bringen. Ich will fortleben, auch nach meinem Tod.

Auf eigenen Beinen im Leben stehen ist schwierig, aber noch schwieriger ist es, charakterlich und seelisch allein zu stehen und doch standhaft zu bleiben.

Klara

Inhaltsangabe

Das thematisch gegliederte Lexikon erklärt Sachverhalte, die Kinder wissen wollen. Geschichten, Fragen, Bastel- und Spielideen machen Spaß und trainieren ganz spielerisch den Umgang mit einem Lexikon.

Gedanken zum Buch

Auf einer Doppelseite sind die Griechen beschrieben und da zeigt das Buch mir, dass Griechen viele Götter verehrten. Hermes, Aphrodite, Zeus, Hera, Demeter, Hades.   Es gibt Ideen-Ecken. Da kann man immer etwas basteln.   Es ist viel beschrieben über die Erde, Pflanzen, Tiere, Dinosauri... | ... weiterlesen

Zitate

Der Blechmann In der Geschichte Der Zauberer von Oz ist der Blechmann traurig, weil er kein Herz hat. Er macht sich auf den Weg, eines zu finden. Dabei begleiten ihn eine Vogelscheuche, ein ängstlicher Löwe und das Mädchen Dorothy, das se... | ... weiterlesen

Der Frosch Tiddalik
In einem australischen Märchen trinkt Tiddalik alles Wasser der Erde. Ein weiser Wombat rät den Tieren, den Frosch zum Lachen zu bringen. Ein Aal tanzt und Tiddalik muss nun so lachen, dass das Wasser wieder aus... | ... weiterlesen

Befana
In Italien besucht die Hexe Befana am Abend des 6. Januar alle Kinder und füllt ihre Strümpfe mit Geschenken. Sie steigt durch die Kamine und fegt mit ihrem Besen den Boden, bevor sie wieder davonfliegt.

MLG1989

Inhaltsangabe

Mal ein ganz anderes Lesevergnügen…
In diesem Buch geht es um die 10-jährige Berit Budde, die mit ihren Eltern nach dem Zweiten Weltkrieg aus Westfalen nach Dessau zieht. Dort freundet sie sich sogleich mit einigen Kindern an, die der Hinkelsteinbande angehören. Und nachdem Berit drei Prüfungen gemeistert hat, wird sie in die Bande aufgenommen. Trotz des harten Alltags mit all seinen Schwierigkeiten, Entbehrungen, Improvisationen, Schwarzmarktgeschäften und Notunterkünften, erleben die... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Das Buch sprüht vor kindlichem Charme und brachte mich öfters zum schmunzeln. Berits Erlebnisse und die Beschreibung ihrer Umgebung, ihrer Gefühle und Gedanken erinnerten mich manches Mal  an meine eigene Kindheit, die ich zwar in einer ganz anderen Zeit verlebte, aber dennoch... | ... weiterlesen

Zitate

Rotbart

Inhaltsangabe

Kaum zu glauben, aber wahr ! Über Jahrhunderte hinweg war das Volksgetränk in Bayern weder Wasser noch Bier sondern Wein. Große Weingärten durchzogen Bayern und die Weingüter der(Erz-)Bischöfe reichten darüber hinaus bis nach Südtirol oder dem heutigen Österreich.
In Meran findet sich noch heute am Eingang eines großen Weingutes ein Abbild der Freisinger Bischofs Korbinian, der den Weinbau nach Tirol brachte.

Die Gründe für ddiesen Boom lagen offen auf der Hand, zum Bier brauen b... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Klasse und ein gutes Geschenk für jeden Weinliebhaber

Zitate

Weinverbrauch bei der Landshuter Hochzeit 1475 betrug 6173 Eimer [Anm 1 Eimer sind ungefähr 56 Liter) dazu kamen aber noch die sog. Fremdweine für die hohen Herrn

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Rom.gifDer Aufstieg Roms von einer kleinen ländlichen Siedlung zu einer Weltmacht ist spektakulär. Der Sage nach wurde die Stadt von den Zwillingsbrüdern Romulus und Remus gegürndet, die zuvor am Tiber ausgesetzt und von einer Wöfling gesäugt worden waren. Im Streit um die Lage der Stadt erschlug Romulus seinen Bruder. So war bereits die Gründung Roms dramatisch genug - doch auch ohne mythisches Beiwerk... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

In diesem reich mit wunderschönen Bildern versehenen Sachbuch schreibt Duncan Hill über die sagenumwogene Gründung Roms bishin zum Zusammenbruch des Imperiums.
Ein rundum gelungenes Werk: großformatig, interessant, informativ, sehr facettenreich, übersichtlich... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Geschichte abonnieren