Freundschaft

SANDRA

Inhaltsangabe

Ein Fischer rettet ein Baby aus den kalten Fluten des Atlantiks die einzige Überlebende eines Flugzeugunglücks. Er zieht das kleine Mädchen wie seine eigene Tochter auf. Ein halbes Leben später holt die verheimlichte Tragödie ihrer Kindheit die inzwischen berühmte Schauspielerin Molly gnadenlos ein und macht die Liebe ihres Lebens endlich möglich.

Gedanken zum Buch

Aufgrund des Schauplatzes Irland neugierig geworden las ich diesen Roman von Deirdre Purcell heute und kann ihn in der Kategorie „Frauenroman – für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch“ zuordnen. Die Themen sind rasch aufgezählt: Familien- und Beziehungsprob... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Als Kamryn einen Brief von Del bekommt, will sie ihn zunächst nicht öffnen. Zu tief sitzt die Wut und die Trauer über den vermeintlichen Verrat ihrer einstmals besten Freundin. Doch als sie ihn liest, ist sie wie vom Donner gerührt: Del ist todkrank! Sie bittet Kamryn, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sich um ihre kleine Tochter zu kümmern.

Gedanken zum Buch

Eine wunderschöne und sehr emotionale Geschichte einer langjährigen Freundschaft, die durch ein großes Zerwürfnis abrupt beendet wurde. Erst als eine der beiden Freundinnen im Sterben liegt, erfolgt eine Annäherung, für einige Dinge ist es jedoch zu spät. Was s... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Am Anfang mag der stille Finn seine neue Mitschülerin überhaupt nicht. Bridie O'Connor ist ihm zu frech und zu schlampig. Doch schon bald sind die beiden unzertrennlich, und ihre Freundschaft überdauert auch die schlimmsten Zeiten. In seinem Erstlingsroman erzählt der Amerikaner Harry Cauley die tragikomische Geschichte zweier junger Menschen, die gemeinsam erwachsen werden.

Gedanken zum Buch

Ein definitiv unter die Haut gehendes Buch. Dieses Buch begleitet den Leser durch die berührende Lebensgeschichte des kleinen verkrüppelten Jungen Finn, erzählt von seiner Familie, seinen Freunden, dem kleinen frechen Mädchen Bridie, das zu seiner besten Freundin wird, der wun... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Das aufregendste Debüt der letzten Jahre: eine fesselnde Geschichte über die erlösende Kraft des Leidens und eine Liebe, die die Grenzen von Zeit und Raum überschreitet. Ein Mann fährt eine dunkle Straße entlang, als er plötzlich geblendet wird, sein Wagen in eine Schlucht stürzt und Feuer fängt. Er überlebt, wird mit schwersten Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert - und hat in den Wochen der Rekonvaleszenz nur einen Gedanken: wie er nach seiner Entlassung Selbstmord begehen kann. Doch... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein überwältigendes Buch – eine faszinierende Geschichte, die den Leser so sehr fesselt, dass er Stunden damit verbringt, immer weiter und weiter zu machen, er es nicht schafft, sich von dem Buch zu lösen oder es gar wegzulegen. Andrew Davidson schildert im Grunde die Geschic... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Lou ist dreizehn, hochbegabt und eine Einzelgängerin: Am liebsten beobachtet sie die anderen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um ihre Welt zu verstehen. Bis sie auf die achtzehnjährige No trifft, die mitten in Paris auf der Straße lebt. No mit ihren dreckigen Klamotten und ihrem müden Gesicht, No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und so stürzt sich Lou in ihr neues Projekt: Sie will No retten. Eine Begegnung, die das Leben verändert ...

Gedanken zum Buch

„No & Ich“ – ein Buch, das unter die Haut geht, den Leser fesselt, oftmals sprachlos und schockiert zurücklässt und ihn zwingt, immer weiter und weiter zu lesen. Lou Bertignac, ein dreizehnjähriges Mädchen, das aufgrund ihrer überragenden Intelligenz... | ... weiterlesen

Zitate

Julian Stachl

Inhaltsangabe

Alles_K__se.jpgKeiner will mit Jerome spielen, weil er so klein ist. Da bastelt er sich eine Rakete in der Hoffnung, im Weltall Freunde zu finden. Er landet auf dem Mond, aber dort hat die Riesenmaus Jonny die helle Seite bereits in Besitz genommen. Alles Käse, denkt Jerome. Zum Glück muss das immer gut gelaunte Zitronenschwein Hubert auf dem Mond notlanden. Gemeinsam haben sie viel Spaß und bemer... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich fand es toll, dass sich Jerome eine Rakete bauen kann. Die Maus Jonny ist zu den anderen gemein, aber zum Schluß waren doch alle Freunde, das hat mir gut gefallen.

Zitate

Da - schon wieder Raketenlärm! Schon wieder befand sich jemand im Anflug auf den Mond! Jonny wollte schon "Hat man denn hier überhaupt keine Ruhe? Gibt es weit und breit nur diesen Planeten? Schert euch alle zum ..." rufen, doc... | ... weiterlesen

Gabi Stachl

Inhaltsangabe

Dorfhexe.jpgNach dem Tod ihres Mannes sucht Veronika Trost in der Einsamkeit und mietet ein Haus in einem schwedischen Dorf. Bald schon wird ihre als Dorfhexe verschriene Nachbarin die engste Vertraute der jungen Frau. Noch ahnt Veronika nicht, dass die alte Frau schwer an einem schrecklichen Geheimnis trägt.

Gedanken zum Buch

Eine berührende Geschichte zweier Frauen, die bisher sehr unterschiedliche Leben geführt haben. Doch beide sind einsam und trauern. Das Schicksal führt sie zusammen und sie lernen einander so gut kennen, dass sie sich ihre tiefsten Geheimnisse erzählen. Die Gespräche sind... | ... weiterlesen

Zitate

Astrids Gesicht strahlte in unbekannter Wärme. Plötzlich meinte Veronika die junge Frau zu sehen, die mit so viel Sehnsucht und Neugier auf die Welt jenseits der Wälder und Berge aus dem Fenster geschaut hatte.Sie forschte in dem al... | ... weiterlesen

"Aber, wenn man erst einmal die Tatsache akzeptiert, dass man allein ist und immer allein sein wird, kann man allmählich seinen Blick auf die Dinge ändern. Man kann sich der kleinen Freundlichkeiten, der kleinen Tröstungen bewu... | ... weiterlesen

Nicole M

Inhaltsangabe

Der Roman einer jungen Frau zwischen Todessehnsucht und Lebensmut

Constance will sterben. Doch am Versuch zu sterben scheitert sie ebenso, wie sie am Leben zu scheitern droht. Ihr achtjähriger Sohn ist alles, was von ihrer Ehe geblieben ist. Seinetwegen nimmt sie den Kampf trotz allem auf, verliert sich aber je länger desto tiefer in Trauer und Wut. Ihr tyrannischer Vater und die egozentrische Mutter, gefangen in einer lieblosen Ehe, sind unfähig, ihr Halt zu geben, und so kämpft sie T... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Liebe Bookreader!
"Tropfenweise" ist mein erster Roman. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen - und hoffe auf das eine oder andere Feedback.
Nicole Makarewicz

Zitate

-PROLOG-
Ein Tropfen löst sich. Fällt zu Boden. Perfekt geformt. In Zeitlupe nähert er sich den weißen Fliesen. Trifft auf. Im Waschbecken eine Rasierklinge. Achtlos fallen gelassen. Sie hat ihren Zweck... | ... weiterlesen

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Berlin 1942: Als Bruno eines Tages nach Hause kommt, werden gerade all seine Habseligkeiten in Kisten verpackt. Sein Vater wurde befördert und die Familie muss umziehen, an einen weit entfernten Ort, wo es niemanden gibt, mit dem er spielen kann. Ein hoher Zaun trennt ihn dort von seltsamen Menschen in gestreiften Anzügen in der Ferne. Aber Bruno beschließt, dass es mehr an diesem verlassenen Ort geben muss, als es den Anschein hat. Er trifft auf einen Jungen, dessen Lebensumstände ganz ander... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

In vielen Läden wir dieses Buch als Jugendbuch gehandelt - ein Fehler wie ich finde - es ist viel mehr und ich würde es auch jedem Erwachsenen empfehlen. Der Leser wird Zeuge einer außergewöhnlichen Freundschaft. Mit einer kindlichen Leichtigkeit und Unschuld - die mich trozt dieses tragisch... | ... weiterlesen

Zitate

"Wer sind die vielen Leute dort draußen?" sagt er schließlich. Vater neigte  den Kopf nach links, die Frage schien ihn leich zu verwirren. "Soldaten, Bruno. Und Sekretäre, Mitarbeiter. Du hast sie natürlich alle schon gesehen." "Nein, nicht d... | ... weiterlesen

Bruno verabschiedet sich von seinem Vater:
Er drückte die beiden Füße aneinander und stieß den rechten Arm in die Luft vor ihm, knallte die beiden Hacken zusammen und sagte so tief und deutlich er konnte - wobei er vers... | ... weiterlesen

"Und ich habe deinen Namen noch nie gehört" sagte Bruno. "Schmuel" Er überlegte. "Schmuel" wiederholte er. "Klingt schön, wenn man es ausspricht. Wie wenn der Wind weht."

adabei

Inhaltsangabe

Die beiden Freunde, Julian und Paul, sind fast am gleichen Tag geboren, gehen in dieselbe Klasse und wachsen zusammen in der Jablonskistraße 53 in Berlin auf. Die glückliche Kindheit von Julian und Paul endet jäh, als sich die nationalsozialistische Gesinnung in den Köpfen auszubreiten beginnt. Julian muss, da dem neuen Klassenlehrer der Familienname Sternberg verdächtig erscheint, weil er Jude sein soll, obwohl er evangelisch getauft worden ist, die Schule verlassen. In Berlin wird für die... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Das Buch "Julians Bruder" ist die Geschichte einer großen Freundschaft. Dem Autor Klaus Kordan ist es gelungen, ein dunkles und auch wenig bekanntes Kapitel der deutsches Kriegs- und Nachkriegsgeschichte zu beleuchten.  Kordan versteht es, für jugendliche und erwachsene... | ... weiterlesen

Zitate

Gestern Nacht habe ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder von Julian geträumt. Wir waren etwa fünfzehn Jahre alt, er stand vor der Haustür zur Jablonskistraße 53, lächelte mir zu und fragte: "Wo warst du so lange... | ... weiterlesen

"Gleich", sagte sie nur, "gleich!" Und damit zog sie ihn zum Ausgang und immer noch ein paar Schritte weiter. So standen wir bald im strömenden Regen. "Julian!", flüsterte sie. "Du musst jetzt tapfer se... | ... weiterlesen

"Solange Leben ist, ist Hoffnung", hatte Liebe Sternberg, Julians Mutter, immer gesagt.

Seiten

Freundschaft abonnieren