Frankreich

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

In den französischen Cevennen macht die junge Archäologin Julia Kerrigan einen spektakulären Fund: Schädel, die ein Loch in der Stirnplatte aufweisen. Kurz nachdem sie dem Grabungsleiter davon erzählt, ist er tot - brutal ermordet. In Südostasien ist unterdessen Journalist Jake Thurby mit der Kambodschanerin Chemda Tek unterwegs. Auf der zweitausend Jahre alten Ebene der Tonkrüge in Laos wollen sie einem Geheimnis auf den Grund gehen. Während in Frankreich ein zweiter Mord geschieht, der Juli... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich bin ja beim besten Willen keine typische Thriller-Leserin.... aber ab und zu packt`s mich dann doch..... dann muss was Spannendes her... nix Lauwaremens, sonder ein Buch, bei dem es mir richtig den Atem verschlägt und ich an den Seiten kleben bleiben.   Tom Knox ist bisher Neuland für mi... | ... weiterlesen

Zitate

Rotbart

Inhaltsangabe

Edmont Dantes wird von drei angeblichen Freunden verraten und mittels eines anonymen Briefes in das Gefängnis Chateau d If gebracht. Nach vielen Jahren gelingt ihm mit Hilfe eines Zellennachbars (eines Abeé) die Flucht. Der Abeé hat ihm auf dem Sterbebett die Location eines gigantischen Schatzes verraten Dantes nun hebt. Es vergeht einige Zeit die im Dunkeln liegt und in der Geschichte nicht beschrieben wird - aber dann beginnt die neue Geschichte des Edmont Dantes als Graf von Monte Christo... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein Abenteuerroman der klassischen Literatur - oftmals verfilmt - sozusagen Welterbe, da einige Verfilmungen aus Hollywood kommen, Die Story ist immer wieder lesenswert und besser und spannender als mancher moderne Thriller. rotbart

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Lou ist dreizehn, hochbegabt und eine Einzelgängerin: Am liebsten beobachtet sie die anderen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um ihre Welt zu verstehen. Bis sie auf die achtzehnjährige No trifft, die mitten in Paris auf der Straße lebt. No mit ihren dreckigen Klamotten und ihrem müden Gesicht, No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und so stürzt sich Lou in ihr neues Projekt: Sie will No retten. Eine Begegnung, die das Leben verändert ...

Gedanken zum Buch

„No & Ich“ – ein Buch, das unter die Haut geht, den Leser fesselt, oftmals sprachlos und schockiert zurücklässt und ihn zwingt, immer weiter und weiter zu lesen. Lou Bertignac, ein dreizehnjähriges Mädchen, das aufgrund ihrer überragenden Intelligenz... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Liebeszauber_des_Monsieur_Ladoucette.jpgDer Friseur Guillaume Ladoucette aus dem 33-Seelen-Dorf Amour-sur-Belle bekommt Konkurrenz aus Paris. Seine Kunden laufen ihm davon - oder bekommen altersbedingt eine Glatze, und er muss sich einen anderen Beruf suchen. Obwohl er sich in Liebesdingen ziemlich ungeschickt anstellt, beschließt er, eine Heiratsvermittlung aufzum... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Einmal mehr hat sich ein Zufallskauf als echt Perle erwiesen. Die Bewohner von Amour-sur-Belle - einer 33-Seelen-Gemeinde - mit all ihren Schrullen, ihrer Boshaftigkeit und der großen Sehnsucht nach Liebe wachsen einem schnell ans Herz, allen voran natürlich Guillaume Ladoucette. Diese... | ... weiterlesen

Zitate

Violette, das teuflische Huhn, gehörte Fabrice Ribou, dem Barbesitzer. Als Madame Ladoucette noch hier gelebt hatte, war es mit seiner schuppigen roten Kralle nicht über die Türschwelle gekommen. Seit die alte Frau aber midem dem Ha... | ... weiterlesen

Vielleicht war meine brillante Idee doch nicht so brillant, und ich habe einen Riesenfehler gemacht, dachte Guilaume Ladoucette. Was passiert, wenn ich für meine Kunden niemanden finde, den sie lieben können? Sie werden mich alle hassen.... | ... weiterlesen

Marina

Inhaltsangabe

Das Buch handelt von den Mädchen Lily und Marion, die im nazionalsozialistischen Wien bei ihrer Tante Frieda untergebracht sind, da ihr Vater mit der Stiefmutter Miriam wegen jüdischem Hintergrund in Südfrankreich auf der Flucht ist.

Tante Frieda weiß mit den Kindern aus eigener kinderlosigkeit wenig anzufangen, der Sachwalter Gustav Helmreich (der beste Freund des Vaters) kümmert sich rührend um die Mädchen, gibt ihnen sogar wöchentlich etwas Taschengeld mit dem die Kinder in die Oper... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein sehr berührendes, das gerade durch das "Nur-Andeuten" ein Grauen und Gänsehaut erzeugt.
Einerseits fühlen sich die Kinder durch die Oper wie in Watte gewickelt, doch gehen auch an ihnen die grauenhaften Machenschaften nicht vorbei.
In nur wenigen Zeilen am... | ... weiterlesen

Zitate

Lilis Mitschülerin Eva Zielinsky wird auf Veranlassung von Frau Doktor Krantz in die Krankenanstalt "Am Spiegelgrund" zur Untersuchung bestellt. "Routine", sagt man Frau Zielinsky. "Im Dienst der Volksgesundheit.... | ... weiterlesen

Der Vater macht das Heft zu.
Tante Frieda legt Patience.
Marschall Pétain übernimmt für Frankreichs unbesetzte Zone die deutschen Rassengesetze.
Die Kinder gehen in die Oper.

Frankreich abonnieren