Biographie

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Dalai_Lama.gifDer Dalai Lama, geistliches und weltliches Oberhaupt der Tibeter und Vorbild für Millionen von Menschen aller Konfessionen, schaut zurück auf sein Leben: auf seine Kindheit, seine Auffindung, seine Lehrzeit, seine Begegnungen. Dabei gewährt er neben dem Einblick ins Persönliche auch einen Ausblick auf die Fragen der Zukunft.

Gedanken zum Buch

Sofia Stril-Rever (Indologin und Dolmetscherin des Dalai Lama) und Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama, führen in diesem Buch  gemeinsam durch dessen Leben uns Wirken.
 
Diese Autobiographie teilt sich in 3 große Abschnitte:
I   Meine Aufgabe als Mensch... | ... weiterlesen

Zitate

Selbst wenn der Dalai Lama gerne behauptet, "niemand Besonderes" zu sein, führt er ein ganz und gar nicht gewöhnliches Leben, denn sein Leben hat nicht mit seiner Geburt begonnen und wird auch nicht mit seinem Tod enden.

Wichtig ist nur, dass wir unsere Menschlichkeit möglichst stark entwickeln. In diesem Sinne versuche ich stets, jedem Unbekannten wie einen alten Freund zu begegnen, und das macht mich wahrhaft glücklich.

Für mich ist ein Wutausbruch ein untrügerisches Zeichen von Schwäche

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

kaminski_0.jpg Ein Kunst-Student will die Biographie eines alten, blinden Malers schreiben. Aus dem Gerangel zwischen dem jungen Autor und seinem widerstrebenden Opfer machte Daniel Kehlmann eine bitterböse Satire über die Sucht nach Ruhm und die Roheit der Medien

Gedanken zum Buch

Dieser arrogante Nichtsnutz will aus reiner Gier mit teilweise verbotenen Mitteln den versteckt lebenden alten Künstler Kaminski jeden Tropfen Lebensblut nehmen. Es wäre ihm recht, würde der alte Mann bald sterben. Seine Biogrphie wäre ja dann ein umso größerer... | ... weiterlesen

Zitate

... es gibt so viele Erklärungen, so viele Versionen von allem, am Ende ist die Wahrheit das banalste.

Er murmelte etwas unverständliches, wir sahen uns mißtrauisch an. Dannn trennten wir uns.

Ehrgeiz ist wie eine Kinderkrankheit. Man überwindet ihn und ist gestärkt.

tedesca

Inhaltsangabe

Diese Autobiografie beschreibt die ersten 19 Lebensjahre der Wiener Tänzerin Grete Wiesenthal. Sehr lebendig und anschaulich beschreibt sie ihre Kindheit, ihre ersten Tanzschritte und ihre Erlebnisse als junge Tänzerin an der Hofoper, bevor sie sich im Alter von 18 dazu entschied, gemeinsam mit ihrer Schwester selbständig neue Wege jenseits des klassischen Ballets zu gehen.

Gedanken zum Buch

Dieses Büchlein ist ein lebendiges Zeugnis einer Zeit, in der es gerade in Wien einen großen künstlerischen Umschwung gab. Gustav Mahler als Operndirektor, Gartenfeste bei Gustav Klimt, Auftritte mit Leo Sleszak kennzeichnen diese ersten Jahre des freien Schaffens einer jungen K... | ... weiterlesen

Zitate

Paula Gölles

Inhaltsangabe

Heute ist dein letzter Tag, liest Thonis auf dem Papyruszettel, und er weiss, die Drohung ist ernst gemeint. Das Leben in Alexandria hat er sich anders vorgestellt: mit neuen Freunden, mit mehr Zeit für sich und seine Gedichte. Aber seit er in Hypatias Dienste getreten ist, überschlagen sich die Ereignisse, denn die selbstbewwusste, hoch gebildete und politisch engagierte Frau fordert Bewunderung, aber auch Feindschaft heraus.

Gedanken zum Buch

Dies Biographie ist in eine Geschichte gepackt, aus der Sicht des jungen Thonis. Arnulf Zitelmann lässt das antike Griechenland lebendig werden, und man lernt eine beeindruckende Persönlichkeit kennen. Hypatia, eine Philosophin und Mathematikerin, die ihren eigenen Weg ging, ohne sich u... | ... weiterlesen

Zitate

Hypatia ordnete schweigend die Blätter, die ausgebreitet vor ihr lagen, und trat hinter dem Pult hervor.Thonis hatte mit ihrem Namen bisher keine Vorstellung verbunden, und wenn er sich von Hypatia ein Bild gemacht hätte, wäre es da... | ... weiterlesen

Herrin, was habt ihr mit dem allen zu schaffen?
Muss nicht die Vernunft Richterin sein? erwiderte Hypatia. Ich fürchte um unser Alexandria, Thonis.Sollte Kyrill sein Ziel erreichen, verliert unsere Stadt ihre Weltgeltung.
Wir k... | ... weiterlesen

Und überdies war Hypatia eine Frau. Ob sie sich selbst so fühlte, ist durchaus fraglich.

tedesca

Inhaltsangabe

che.jpgWichtige Augenzeugen sowie Ches engste Freunde und Mitkämpfer kommen hier zum Teil erstmals zu Wort. Egal ob Guerilleros in Bolivien, KGB-Angehörige in Moskau, CIA-Agenten in Miami, kubanische Geheimdienstoffiziere, Indios und selbst die Militärs, die Che exekutierten und heimlich seine Leiche verscharrten - mit wem auch immer Anderson sprach: Dem Charisma des faszinierenden Banditen konnte sich ke... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich wollte immer schon mehr über Che Guevara und die Revolution in Kuba erfahren - dieses Buch erzählt beides sehr ausführlich, zum Teil durch die vielen Namen etwas verwirrend und langatmig, aber detailgetreu und interessant. Ich glaube, dass Anderson dieses Buch als Dissertation... | ... weiterlesen

Zitate

Biographie abonnieren