2. Weltkrieg

tedesca

Inhaltsangabe

The_Secret_Keeper.jpgEine unheilvolle Lüge, eine verbotene Sehnsucht, ein geheimes Verbrechen

England, Greenacres Farm 1961: Während einer Familienfeier am Flussufer beobachtet die junge Laurel, wie ein Fremder das Grundstück betritt und ihre Mutter aufsucht. Kurz darauf ist der idyllische Frieden des Ortes jäh zerstört. Erst fünfzig Jahre später gesteht sich Laurel beim Anblick eine... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich mag Kate Morton und ihre Art, Geschichten zu erzählen. Wie schon in ihren anderen Büchern geht es auch in diesem um ein Familiengeheimnis, das sich über Rückblicke in die Vergangenheit der Protagonisten Faden für Faden entwirrt.

Morton versteht es, eine Atmosp... | ... weiterlesen

Zitate

Helmut Scharner

Inhaltsangabe

Ken Folletts "Winter der Welt" beginnt im Jahr 1933 in Deutschland. Man erlebt hautnah mit, wie die Nazis an die Macht kommen und diese rücksichtlos einsetzen, indem sie Medien und politisch anders Gesinnte ausschalten. Auch in England wird die Angst vor dem Kommunismus geschürt und der Faschismus findet Zulauf.
Ähnlich wie schon in "Sturz der Titanen" erzählt Follett anhand von jeweils einer Familie in Deutschland, England, USA und Russland die historisch bekannten Entwicklungen in die... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Folletts Stärke ist neben einer fundierten Recherche vor allem die Zeichnung seiner komplexen Figuren und die daraus resultierenden Konflikte in der Handlung. Dafür ist natürlich die Zeit vor und während des zweiten Weltkriegs bestens geeignet.

Follett war sichtlic... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Fegefeuer.jpgWer Äußerstes erlebt hat, ist auch zum Äußersten bereit... Wer Äußerstes erlebt hat, ist auch zum Äußersten bereit – das zeigt dieser vielfach ausgezeichnete und hoch spannende Roman über zwei Frauen, die sich wie zufällig begegnen und die doch eine gemeinsame Geschichte und vergleichbare Erfahrungen verbinden: Egal welches politische System auch herrscht, Opfer sind immer die Frauen.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Fegefeuer" ist ein sehr ungewöhnliches Buch. Sprachlich hat es mich ja nicht so beeindruckt, wie ich es nach den vielen Rezensionen erwartethätte. Es ist schlicht, ohne dabei besonders originell oder irgendwie großartig zu sein. Die Sprache schafft für mich die Dis... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Das_Jagdhaus.jpgDas private Leben in Zeiten, wo alle Privatheit von außen bedroht ist.
Linz im Jahre 1939. Antonia hat ihrem Mann, dem Rechtsanwalt, zum zweiten Mal eine Tochter geschenkt, Elisabeth soll sie heißen. Die Taufe soll eine freudige Familienfeier werden, doch dann gibt Antonias Vater einen Entschluss bekannt, der ihm nicht leicht gefallen sein dürfte. Als Hochschullehrer in Wien... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Das Jagdhaus" setzt die Geschichte einiger Figuren aus "Das Bücherzimmer" fort, auch Marie Zweisam begegnen wir immer wieder an den unterschiedlichsten Orten.
Wir begleiten Antonia Bellago, eine junge Mutter aus sehr behüteten Verhältnissen, deren Eltern... | ... weiterlesen

Zitate

Doch wo gab es denn noch Juden? Die meisten hatten längst das Land mit unbekanntem Ziel verlassen. Die aber, die geblieben waren, hatte man abgeholt. Blasse, verwirrte menschen, die sich schweigend an ihrem einzigen Koffer festhielten und meh... | ... weiterlesen

Es war, dachte Antonia, als ob der Krieg ein Organismus wäre, mit einem Herzen , zu stark, um endlich zu sterben. Vielleicht leitete aber dieser Tod in Berlin nun das Ende der Kämpfe ein. Vielleicht war dies ein barmherziger Tag - ihn gl... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

K__ltezone.jpgIn einem See südlich von Reykjavík wird ein menschliches Skelett entdeckt, das an ein russisches Sendegerät angekettet ist. Erlendur, Elínborg und Sigurður Óli von der Kripo Reykjavík werden mit der Lösung des Falls beauftragt. Ihre Nachforschungen führen sie in das Leipzig der Nachkriegsjahre, wo eine tragische Geschichte um Liebe, Verlust und berechnender Grausamkeit ihren Anfang na... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine Wissenschaftlerin findet in einem See das Skelett eines Mannes, der offensichtlich vor langer Zeit ermordet worden ist. Die Suche nach dem Mörder führt den Leser zurück ins Island der 1950er-Jahre, wo gute Sozialisten die Chance erhielten, in der DDR zu studieren. Es ist eine... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Villa_am_Rande_der_Zeit.jpgDer Belgrader Student Adam erhält ein ungewöhnliches Angebot: Er soll ein Jahrzehnte zuvor erschienenes Buch umarbeiten. Ein scheinbar harmloser Auftrag. Doch bei der Lektüre macht Adam eine sonderbare Erfahrung: Unversehens findet er sich mitten in dem Roman wieder und begegnet anderen Lesern, die über dieselbe Gabe verfügen. Nicht alle haben ein uns... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Vergangenheit und Gegenwart treffen sich in einem fiktiven Garten, in einer Villa, die ausserhalb der Zeit existiert. Geschaffen von einem Mann, der über die Gabe verfügt, in die Welt der Bücher einzutauchen, in ihnen spazieren zu gehen, sie auch zwischen den Zeilen zu erforschen.... | ... weiterlesen

Zitate

ERSTE LEKTÜRE
 
Davon, wo der Mond stünde,
und wo der Nordstern,
wenn der Himmel nicht wolkenverhangenwäre;
ob es Ähnlichkeiten gibt
... | ... weiterlesen

Tatsächlich, erinnerte sich Jelena, sah es in manchen Büchern wie versteinert aus. Sie wirkten wie verwünschte, verlassene Städte, an denen alles an seinem festen Platz geblieben war, in denen man tagelang verweilen konnte, ohn... | ... weiterlesen

In der anbrechenden Morgendämmerung schien es, als würde der Wind, der immer noch auf der Harfe spielte, weitere Instrumente einführen; aus unterschiedlichen Richtungen hörte man den Ruf der Klarinette und das dunkle Fagott, H... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Insel_der_besonderen_Kinder.jpgAls Kind lauscht Jakob gebannt den Märchen seines Opas über eine Insel, auf der sich außergewöhnliche Kinder vor bösen Monstern verstecken. Jahre später stirbt sein Großvater unter mysteriösen Umständen und Jakob erhält einen seltsamen Hinweis. Was wenn die Gutenachtgeschichten wahr sind? Er macht sich auf die Suche
Atmosphärisch gelesen... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wieder einmal ein Buch, das stark beginnt und große Erwartungen weckt, die es nicht erfüllen kann. Der Anfang ist SEHR vielversprechend, allerdings verliert sich die Geschichte relativ schnell in Teenagerbetrachtungen, wobei die Hauptfigur nicht unsympathisch ist. Trotzdem hab ich mich... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Engel_des_Vergessens.jpgEs ist die Geschichte eines Mädchens, einer Familie und zugleich die Geschichte eines Volkes. Erinnert wird eine Kindheit in den Kärntner Bergen. Überaus sinnlich beschwört die Autorin die Gerüche des Sommers herauf, die Kochkünste der Großmutter, die Streitigkeiten der Eltern und die Eigenarten der Nachbarn. Erzählt wird von dem täglichen Versuch eines heranwachs... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Engel des Vergessens" ist Maja Haderlap`s Romandebüt, für welches  sie sogar den Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 gewonnen hat.
Allein schon diese Tatsache hat einiges hoffen lassen, aber ich muss gestehen..... so ganz hat mir dieses Buch nicht erreicht. Vielleicht war... | ... weiterlesen

Zitate

Der Krieg ist ein hinterhältiger Menschenfischer. Er hat sein Netz nach den Erwachsenen geworfen und hält sie mit seinen Todesscherben, mit seinem Gedächtnisplunder gefangen.

Die Tränen des Polizisten, der bei  Großmutters Verhaftung assistierte, treiben auch den Erzählern Tränen in die Augen, als ob ihnen die Emotionen des Fremden erst die eigenen Trauer ermöglichten, als ob sich ihre Ve... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Im_Schatten_der_Zeit.jpgDie Lebensreise einer bemerkenswerten jungen Frau im Jahrhundert der Extreme: ein sensibler, wortmächtiger und bilderreicher Roman. Anna kam am 3. Dezember 1909 in Wien zur Welt und war die zweitälteste der vier Töchter des Glasmalermeisters Franz Goetzer. Lakonisch beginnt der neue Roman von Erika Pluhar. Er erzählt die Geschichte einer hochbegabten Frau, die zwis... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Erika Pluhar hat einen wunderbaren Roman geschrieben, der mich noch länger nicht loslassen wird. Es geht um eine kreative junge Frau im Wien vor und während des 2. Weltkriegs, die unglaublich mutig an ihr Leben herangeht und zugleich die Augen vor so vielem verschließt.
... | ... weiterlesen

Zitate

Die aufkeimenden nationalsozialistischen Strömungen waren im Umfeld der Kunstgewerbeschule nicht zu spüren, und Anna empfand dies als Wohltat. Sie entwickelte instinktiv Abwehr gegen den martialischen Sprachduktus, gegen das dümmlic... | ... weiterlesen

Seff ging den Tag über seiner Arbeit nach, und sie verbrachte die meiste Zeit allein. Wenn er endlich wieder erschien und ihre Einsamkeit aufhob, widmete sich sich seinen Interessen und stellte eigene Bedürfnisse und Wünschen zur... | ... weiterlesen

Vor den Russen schienen sich alle zu fürchten. Anna aber stockte das Herz aus anderen Gründen. Der Krieg ist aus, dachte sie, also haben wir ihn verloren und werden jetzt von den Juden auf die gleiche Weise vernichtet, wie wir's mit ihne... | ... weiterlesen

Alpensalamander

Inhaltsangabe

Als junges Mädchen verbrachte Julia Forrester jede freie Minute bei ihrem Großvater, einem bekannten Orchideenzüchter, im Gewächshaus von Wharton Park. Nach einem schweren Schicksalsschlag führt der Zufall Julia Jahre später noch einmal zu dem Anwesen zurück. Der jetzige Besitzer Kit Crawford überreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich Julias Großvater gehörte. Als Julia ihre Großmutter Elsie mit dem Tagebuch konfrontiert, drängt ein jahrel... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der Roman beginnt eigentlich noch ganz interessant und vielversprechend, das kann er aber bis zum Schluss leider nicht halten. Die Geschichte von früher um Harry, Olivia und später dann Lidia ist auch noch das Lesenswerte an diesem Buch und eigentlich ganz gut getroffen (wobei dazugesagt sei, das... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

2. Weltkrieg abonnieren