Belletristik

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Köln, 1193: Bruder Ulrich, Archivar des Klosters Sankt Albo, wird mit einer heiklen Mission betraut: er soll die jüngst entwendete Reliquie des Klosters, den Schädel des Namenspatrons, wiederbeschaffen. In Begleitung Rinaldos, eines durchtriebenen italienischen Sängers und Jörgs, eines unglücklichen Kreuzritters, dringt Ulrich in die für ihn Schrecken erregenden Gassen Kölns vor. Schon bald weiß er nicht mehr was er glauben soll. Er ist sich nur in einer Sache sichter: die Frau die ihm immer... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein historischer Roman, der in die finsteren Gassen des Mittelalters entführt. Anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, später hat er aber durchaus Schmunzler hervorgerufen. Etwa als sich Bruder Ulrich zum wiederholten Mal in der Stadt verirrt, oder als er beginnt Rinaldos Metho... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Prime.jpgTwo years after the opening of Liquor, New Orleans chefs Rickey and G-man are immersed in the life of their restaurant, enjoying a loyal cast of diners, and cooking great booze-laced food. All’s well until a bad review in a local paper not-so-subtly hints that their “silent” backer, celebrity chef Lenny Duveteaux, has ulterior motives. When Lenny is accused of serious criminal activity by eccen... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Prime" ist der zweite Teil von "Liquor" und schließt ein Jahr nach der Gründung des trendigen Lokals in New Orleans an die Geschichte von Rickey und G-Man an, die ihr Konzept, in jedes Gericht Alkohol einzubauen, mit Erfolg umgesetzt haben. Rickey wird nach Dallas... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Liquor.jpgNew Orleans natives Rickey and G-man are lifetime friends and down-and-out line cooks desperate to make a quick buck. When Rickey concocts the idea of opening a restaurant in their alcohol-loving hometown where every dish packs a spirited punch, they know they’re on their way to the bank. With some wheeling and dealing, a slew of great recipes, and a few lucky breaks, Rickey and G-man are soo... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich mag die lebendige Art, in der Poppy Z. Brite erzählt, vor allem ihre Dialoge sind immer lebensnah und klingen nicht künstlich. Ihre Figuren haben genügend Fleisch auf den Rippen, dass man eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann, Rickey und G-Man sind 2 äußerst liebensw... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Tod_des_Teemeisters.jpgJapan im Zeitalter der Samurai. Auf Befehl des Kriegsherrn Hideyoshi begeht der berühmte Teemeister Sen no Rikyu Selbstmord. Sein Schüler, der Mönch Honkaku, forscht nach den Gründen für den geheimnisumwitterten Tod und deckt Intrigen und geheime Machenschaften auf.

Gedanken zum Buch

Ehrlich gesagt hat mich die Geschichte eher gelangweilt als interessiert. Die im Klappentext indirekt angekündigte Spannung wollte nicht wirklich aufkommen, von Intrigen und geheimen Machenschaften war nur wenig zu bemerken.
Aber man lernt natürlich eine Menge über die alten... | ... weiterlesen

Zitate

"Im Aler zwischen fünfzehn und dreißig Jahren sollte man die Anweisungen seines Meisters aufs strengste befolgen. Zwischen dreißig und vierzig muss man sich von ihm lösen und allein leben. Die Jahre zwischen vierzig und... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Illusion_der_Weisheit.jpgEin Polizist wartet nachts am Flughafen auf den Anschlussflug. Eine junge Frau sitzt ihm gegenüber, die beiden kommen ins Gespräch. Tage später liest er über sie in der Presse: Sie hat den gewalttätigen Mann ihrer Zwillingsschwester getötet. Wie aus dieser zufälligen Begegnung entstehen auch die anderen Geschichten in diesem Erzählband. Sie haben gelegent... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich lese ja eigentlich keine Kurzgeschichten, aber für Carofiglio, wie auch meine anderen Lieblingsautoren, mache ich mittlwerweile auch Ausnahmen, wenn mir die Wartezeit bis zum nächsten Roman zu lang wird.
Und in diesem Fall hat es sich wirklich gelohnt. Jede Geschichte eine Per... | ... weiterlesen

Zitate

I:
Ihre ersten Abenteuer tragen sich Ende der Vierzigerjahre des neunzehnten Jahrhunderts zu. Eines - indem zum ersten Mal Ihr ärgster Feind Mefisto auftaucht - spielt sich während des Krieges zwischen den Vereinigten Staaten und M... | ... weiterlesen

An einigen, von undurchdringlicher Stille und herben Düften angefüllten Sommertagen durchschießt einen an bestimmten Stellen der Murgia der irrwitzig einleuchtende Gedanke, man könnte sich hier verlieren. Nicht zur physisch, a... | ... weiterlesen

ALTER MANN (nach einer langen Pause): Es gibt unterschliedliche Arten von Gewalt, genau wie es natürlich unterschiedliche Arten von Polizisten gibt. Lassen Sie uns eines klarstellen: Es gibt keinen Polizisten - ich rede von Bull... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Von_der_Natur_des_Menschen.jpgEin Baum mit viel Laub, eine Tochter auf Abwegen, eine verliebte Großmutter, ein anonymes Wiedersehen... Über acht Episoden breitet Ryuichiro Utsumi ein alltägliches Universum menschlichen Miteinanders aus, und stellt dabei eindringlich das menschliche Gegeneinander in den Vordergrund seiner Erzählungen. Ob es nun um die Würde des Alterns, die Akzeptanz... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dies war mein erstes Manga, ein Geschenk, sonst hätte ich mich da wohl nie drübergewagt. Und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt! Die Geschichten an sich sind lebensnah und berührend, bringen einem auch sehr eindringlich den japanischen Way of Life näher, vor allem au... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Georg_Friedrich_H__ndels_Auferstehung.jpgInspiriert von der Kraft eines Schöpfergeistes, der selbst den Tod noch bezwingt, huldigte der Dichter Stefan Zweig (1881-1942) mit seiner ergreifenden Novelle *Georg Friedrich Händels Auferstehung* einer *Sternstunde der Menschheit*: Nach langer schwerer Krankheit scheint die Schaffenskraft des Komponisten Händel schon für immer g... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Diese Geschichte ist nur eine von zwölf, die man in "Sternstunden der Menschheit" finden kann. Sie wurde hier als eigenes, kunstvoll gestaltetes Büchlein zum Preis von 5 Euro neu aufgelegt, ein schönes Geschenk für Musikliebhaber, vielleicht als Beigabe zur entsprech... | ... weiterlesen

Zitate

Vier Monate lebt Georg Friedrich Händel ohne Kraft, und die Kraft war sein Leben. Die rechte Hälfte seines Leibes blieb tot. Er konnte nicht gehen, er konnte nicht schreiben, nicht mit seiner Rechten eine einzige Taste zum Klingen bringe... | ... weiterlesen

Beim ersten Wort fuhr er auf. "Comfort ye", so begann der geschriebene Text. "Sei getrost!" - wie ein Zauber war es, diese Wort - nein, nicht Wort: Antowrt war es, göttlich gegeben, Engelsruf aus verhangenen Himmeln in sei... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

The_white_witch_of_Rosehall.jpgA very striking and curious story founded on fact, of the West Indies of the early nineteenth century. Robert Rutherford is sent to the Islands to learn the planter's business from the bottom. He becomes an overseer at Rosehall, the property of a young widow, Mrs. Palmer, whose three husbands have all died in curious circumstances.

She takes a... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich hab das Buch genau dor gekauft, wo es auch spielt, nämlich nach der Besichtigung von Rosehall Great House, einem beeindruckend schönen Herrschaftshaus mit einer gruseligen Geschichte. Annie Palmer soll ihre drei Ehemänner ermordet haben und ihren Geliebten, der in die Enkeltoch... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

The_Crock_of_Gold.jpgThe Crock of Gold is a novel written by James Stephens and published in 1912. Some editions have a foreword by Walter de la Mare. Truly unique, it is a mixture of philosophy, Irish folklore and the battle of the sexes all with charm, humour and good grace.

It contains 6 books, Book 1 – The Coming of Pan, Book 2 – The Philosophers Journey, Book 3 – The Two Gods, Bo... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein Buch voller Anspielungen auf die irische Mythologie, in die ich mich erst etwas einlesen musste. Mittlerweile weiß ich, dass Leprecauns immer einen Kessel mit Gold vor dem Baum vergraben haben, unter dem sie wohnen. Und dass es ihre schlimmste Rache mit sich bringt, wenn man sich an die... | ... weiterlesen

Zitate

When the children reached home they told the Philosopher the rsult of their visit. He questioned them minutely as to the apperarnce of Pan, how he had received them, and what he had said in defence of his iniquities; but when he found that Pan hat... | ... weiterlesen

..., and anger is both mental and intuitive blindness. It is not the beneficient blindness which prevents one from seeing without, but it is that desperate darkness which cloaks the within, and hides the heart and the brain from each other's husba... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil un... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich hab schon lang nicht mehr so gelacht, wie bei diesem Buch. Am Anfang musste ich oft an die "Briefe in die chinesische Vergangenheit" denken, denn Hitler findet sich ja auch in einer Welt wieder, die im rundherum sehr fremd vorkommt, und mit den ganzen englischen Ausdrücken hat... | ... weiterlesen

Zitate

"Spielen Sie auch andere Sachen?", fragte er. "Habe ich Sie schon mal gesehen?"
"Ich spiele nicht", antwortete ich, wohl etwas barsch.
"Natürlich nicht", sagte er und machte ein merkwür... | ... weiterlesen

Im Norden des Landes hatte sich unterdessen die Sozialdemokratie breitgemacht, die ihren Herrschaftsbereich zu einem riesigen sozialromantischen Vereinsheim ausbaute und dafür das Volksvermögen nach Herzenslust verschleuderte. Die ü... | ... weiterlesen

So sinnierte ich vor mich hin, als mir zwei Männer in den Weg traten.
"Du Judenschwein", sagte der eine.
"Glaubst du, wir sehen einfach zu, wie du Deutschland beleidigst?, fragte der zweite.
Ich nahm langsam d... | ... weiterlesen

Seiten

Belletristik abonnieren