Belletristik

lesequeen

Inhaltsangabe

Der schönen Galeristin Malory Price wird ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet.Sie soll ein Rätsel um drei keltische Prinzessinnen lösen:
Schafft sie es, erhält sie eine Million Dollar.
Auch wenn Malory dies sehr mysteriös vorkommt-so viel Geld kann sie einfach
nicht widerstehen.Zusammen mit dem Journalisten Flynn macht sie sich an ihre Aufgabe- und steckt bald bis über beide Ohren in Problemen. Denn plötzlich
muss sich Malory entscheiden: zwischen der Erfüllung all... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dieses Buch ist leicht zu lesen .Am besten gefallen hat mir Flynn´s Hund Moe der war unschlagbar Zwischendurch war das Buch ein bisschen  mystisch.

Zitate

Gabi Konrad

Inhaltsangabe

Konrad Lang, Mitte Sechzig, stellt seine Brieftasche in den Kühlschrank. Bald vergisst er den Namen der Frau, die er liebt. Je mehr Neugedächtnis ihm seine Krankheit raubt, desto stärker kommen früheste Erinnerungen auf. Und das beunruhigt eine millionenschwere alte Dame, mit der Konrad seit seiner Kindheit auf ungewöhnliche Art verbunden ist.

Gedanken zum Buch

Ein kleiner aber feiner Roman. Konrad Lang leidet an Alzheimer. Je weiter seine Krankheit voranschreitet, desto mehr erinnert Konrad sich an seine früheste Kindheit, was von Elvira, einer reichen, alten Dame, mit der er schon seit Kindheitstagen verbunden ist, mit wachsendem Misstrauen beobachtet... | ... weiterlesen

Zitate

"Der Löwe wird von einem Tiger gefressen. Welches Tier ist tot? fragte ihn Dr. Wirth. Da wußte Konrad Lang, daß er verarscht werden sollte. "Der Tiger", antwortete er. Dr. Wirth machte sich eine Notiz. "Reingefallen", lachte Konrad.

Seite 119

"Fotos von früher? Ich habe keine Fotos von früher. Darauf sieht man nur, wie alt man ist." Elvira saß in ihrem Frühstückszimmer und gab Simone zu verstehen, daß sie störte. "Wozu brauchst du sie?" "Ich will sie Konrad zeigen. Manchmal kann man damit einen Alzheimerpatienten aus seiner Apathie holen." "Ich habe keine."

Seite 191
tedesca

Inhaltsangabe

Psyche.jpg Die junge Sklavin Psyche kommt mit dem Schiff direkt aus Afrika in Jamaika an und versteht es, sich sogleich einen guten Herren zu suchen, der sie alsbald auch zu seiner Geliebten macht. Alle Mittel sind ihr recht, um für sich selbst und ihre Tochter Freihheit und Wohlstand zu erlangen. Die Tochter verlässt als kleines Mädchen mit ihrem Vater das Land und genießt die Erziehung einer englisch... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Nach "The White Witch of Rosehall" mein zweites Buch des jamaikanischen Autors, der mit Vorliebe die dunkle Seite der Vergangenheit seines Heimatlandes betrachtet. Menschenhandel und Sklaverei begründen den Wohlstand der Weissen, doch es kommt die Zeit, in der auch die Sklaven ihre... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Qs_Legacy.jpgHere is the remarkable story of how Helene Hanff came to write "84, Charing Cross Road", and of all the things its success brought her. Hanff recalls her serendipitous discovery of a volume of lecturs by a Cambridge don, Sir Arthur Quiller-Couch. She devoured Q's book, and, wanting to read all the books he recommended, began to order them from a small store in London at 84, Charing Cros... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Helene Hanff sagt über sich selbst, dass sie nur autobiografisches wirklich gut niederschreiben kann. Das tut sie somit auch in diesem Buch, das eine gute Quelle für alle ist, die sich für diese eigenwillige Autorin interessieren. Wir erfahren viel darüber, wie sie in New York... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

m__rikes_schl__sselbein.jpgIn zahllosen kunstvoll miteinander verknüpften Episoden beschreibt Olga Martynova eine Welt zwischen deutschen Patchworkfamilien und russischen Bohemians, zwischen Dichterlesungen in Chicago und schamanistischen Ritualen in Sibirien.

Gedanken zum Buch

Bin ganz an Anfang. Interessant, dass der Gewinner-Text von 2012 erst jetzt in Buchform erschienen ist.

Zitate

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass alle Dichter etwas seltsam sind ... (Jelena Schwarz)

Jede Beschreibung ist falsch. (WWedenskij)

Janice

Inhaltsangabe

Ellenweore, die 12 jährige Tochter eines Schwertschmieds, lebt in Orford in England und wir befinden uns im Jahr 1161. Ellenweore wird meistens nur Ellen gerufen und hilft oft in der Schmiede ihres Vaters. Ihr einziger Wunsch ist Schwertschmiedin zu werden und ein Schwert für den König zu schmieden. Nach einer schlimmen Entdeckung ihre Mutter betreffend flieht sie von zu Hause. Sie verkleidet sich als Junge, nennt sich nun Alan und beginnt eine Lehre als Schmied. Sie wird als Junge akzeptier... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wer historische Romane mag, wird dieses Buch lieben! Ich fühlte mich in die damalige Zeit versetzt und lebte, reiste, liebte und litt mit Ellen. 20 Jahre aus dem schwierigen Leben eines jungen Mädchens, das konsequent ihr Ziel verfolgt. Katia Fox zieht einen mit in ihrem Bann und gl... | ... weiterlesen

Zitate

Herrgott, Ellenweore, wenn du doch nur ein Junge wärst!« Osmond sah sie trotz des Fluchs stolz an und wischte mit der Hand über den Amboss, um den Zunder zu entfernen. »Ist doch wirklich ein Jammer. Da habe ich einen Sohn,... | ... weiterlesen

Während der ersten Wochen hatte Ellen die schlimmsten Muskelschmerzen ihres Lebens. Manchmal taten ihre Schultern so weh, dass sie kaum den Hammer heben konnte. Verbissen versuchte sie, sich nichts anmerken zu lassen, und hielt tapfer durc... | ... weiterlesen

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Fünf ungleiche Freundinnen,ein gemeinsames Ziel: Entschleunigen, entschlacken, abspecken, so lautet das Gebot der Stunde. Sieben Tage ohne Ablenkung. Kein Telefon, kein Internet, keine Männer, keine familiären Anforderungen und beruflichen Pflichten. Und sieben Tage ohne Essen.
Die schwerste Prüfung jedoch steht Eva bevor. Hinter den dicken Mauern des Burghotels im Altmühltal, in das sich die fünf Freundinnen zum Heilfasten begeben aben, macht sie sich auf die Suche nach ihrem unbekannt... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist die Fortsetzung der "Dienstagsfrauen" und ist im gleichen locker-lustigen Stil geschrieben. Die Fünf sind so unterschiedlich, dass sich laufend Situationen zum Lachen ergeben. Jede hat so ihre eigenen Probleme, mit sich selbst, den Männern oder in der Familie. Wer kennt... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Die_Klavierspielerin.jpgDer Klavierlehrerin Erika Kohut, von ihrer Mutter zur Pianistin gedrillt, ist es nicht möglich, aus ihrer Isolation heraus eine sexuelle Identität zu finden. Unfähig, sich auf das Leben einzulassen, wird sie zur Voyeurin. Als einer ihrer Schüler mit ihr ein Liebesverhältnis anstrebt, erfährt sie, daß sie nur noch im Leiden und in der Bestrafung Lust empfindet.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mein erstes Buch von Elfriede Jelinek und ich muss sagen, sie fordert mich von der ersten Seite an.
 
Die Sprache ist teilweise sehr kalt und roh.... auf der einen Seite muss man über ihre direkte Art oft schmunzeln, auf der anderen Seite schlägt sie einen ab und an auc... | ... weiterlesen

Zitate

Paula Gölles

Inhaltsangabe

Im Sommer 1981 begegnet Fergus Cora nachdem er eine Mädchenleiche im Moor entdeckte, die nach Untersuchungen ca. 2000 Jahre alt ist. Fergus macht verbotene Botendienste, um seinen Bruder aus dem Hungerstreik zu retten. Diser opfert sich für IRA auf.

Gedanken zum Buch

Dieses Buch gibt ein wenig Einblick in die schweren Zeiten irischen Thematik von 1981. Es ist spannend geschrieben und der prähistorische Fund einer Mädchenleiche lenkt ein wenig von dem tragischen Hungerstreik und wird dadurch leicht lesbar.

Zitate

yps

Inhaltsangabe

Mantua.jpgPadua,1601: Celestina wird der Schicklichkeit halber von ihrer Mutter zu Verwandten nach Padua geschickt.
Die eigensinnige junge Witwe, die ihr selbstständiges Leben in Mantua nur ungern aufgibt, macht aus der Not eine Tugend, denn sie hat sich Umögliches in den Kopf gesetzt: Celestina will an der berühmten Universität von Padua Medizin studieren! Ein ebenso waghalsiges wie aussichtslose... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein historischer Roman gewürzt mit Medizingeschichte, Familientwist und Verbrechen.
Celestina, die Protagonstin, beschrieben als eine tapfere, durchhaltende Kämpferin  ihres Traumes und rund um Sie urige, fast schon ein wenig, gewitzte Mitwirkende.
Die Geschichte grunds... | ... weiterlesen

Zitate

Duldsam nahm sie hin, dass es gegen ihre zunehmende Schwäche und Auszehrung bisher kein geeignetes Mittel gab.

Im Vorbereitungsraum der Anatomie war das Heulen des Windes nicht mehr zu hören, es herschte Grabesstille. Und dazu passender Geruch: Als Timoteo das Tuch von dem reglosen Körper zog, schlug ihnen Verwesungsdunst entgegen.
 ... | ... weiterlesen

Seiten

Belletristik abonnieren