Belletristik

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Das Leben ist eine komplizierte Angelegenheit. Nicht so sehr jedoch für Jorge, der als Psychoanalytiker das Schwierige erklären muss.Denn er weiß, wie er Demian, dem neugierigen jungen Mann, der auf seine vielen Fragen alleine keine Antwort findet, helfen kann - mit Geschichten.

Gedanken zum Buch

Sehr plastische Geschichten, die beispielhaft den Sinn des Lebens erklären. Danke an Gabi für das Geschenk.

Zitate

Sei dir bewußt, daß auch dies vergänglich ist.

Seite 32
Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Das Einhorn ist ein witzig ironisches und glaubhaft pathetisches Buch über die Liebe. 

Gedanken zum Buch

Bin noch ganz am Anfang und bereits voll zu Hause im Schreibstil Walsers.

Zitate

Und ich wäre doch viel lieber herrlich aufgetreten. In einer Luft aus Seide, zum Beispiel. Wehend.

Seite 7
Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Fast schneidend buchstabiert Walser hier "Liebe" - das ganze Buch hindurch, und viele Formulierungen brennen geradezu. Man möchte applaudierend mitschreiben.

Gedanken zum Buch

Der angeblich erkrankte Regisseur verliebt sich in die Nachtschwester des Spitals. Seine Frau tolleriert es. Wie geht die Geliebte damit um? Bin auf den letzten Seiten. Ist ein sehr liebesintensives Buch - fast schon vulgär.

Zitate

Lydia, Herzensfreundin, von allen Lieben die Liebste! (M. Walser)

Seite 140

Meine Träume sind nie besser beleuchtet als das 19. und das 18. Jahrhundert. (M. Walser)

Seite 147
lesequeen

Inhaltsangabe

Hanna spielt mit den Gefühlen anderer, bis die Liebe sie trifft wie der Blitz- leider für den falschen Mann: Andre´ ist ihr Psychotherapeut und zugleich der Mann ihrer Freundin. Er befreit sie vom Trauma ihrer frühen Kindheit, er ist der einzige, von dem sie sich verstanden fühlt. Er ist der Mann, den sie um jeden Preis will. Andre´ verliebt sich ebenfalls in Hanna, fürchtet aber um seine berufliche Existenz und bricht deshalb die Therapie ab.Das Schicksal führt die beiden wieder zusammen, un... | ... weiterlesen

Zitate

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Die Geschichte eines Tiroler Bergbauernsohnes, der nach Deutsch-Ostafrika auswandert, um sich dort ein neues Leben, eine eigene Farm aufzubauen.  Er schafft sich am Fuße des Kilimandscharo eine neue Heimat, erlebt und erleidet als Farmer und dann als Soldat die schrecklichen Kriegsjahre 1914 - 1918 am afrikanischen Kontinent. Er muss alles aufgeben und zurück nach Tirol. Doch in seinem Herzen bleibt er ein "Afrikaner" und kehrt nach vielen Jahren mit seinem inzwischen erwachsenen Sohn na... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eswar ganz interessant, in die Seele eines Auswanderers zu blicken, wie selbstverständlich er dort in Afrika, das Land das "niemandem gehörte" zu seinem eigenen machte. Aber auch mit welcher Begeisterung und Energie er etwas bleibendes schaffen wollte. Umso dramatischer war dann der Fall, als er... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Ein Urknall des Absurden hat Pong in die Welt geworfen.

Gedanken zum Buch

Total abgedreht. Verlangt geistige Freiheit beim Lesen.

Zitate

Plötzlich bekommt er einen gewaltigen Appetit. Obendrein einen Durst, der ihn befähigt, den Pazifischen Ozean auszusaufen.

Seite 8

Generell bin ich für die Unversehrtheit des Leibes

Seite 216
biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Es gibt viele Gründe zu heiraten - und Liebe ist nur eine davon. "In meiner über den ganzen Erdball verstreuten sri-lankischen Familie spricht man nur von zwei Arten von Heirat. Die erste ist die arrangierte Heirat. Die zweite ist die Liebesheirat. In Wirklichkeit existiert zwischen diesen beiden ein weites Spektrum, und die meisten von uns verbringen Jahre damit, sich von der ersten zu befreien und zur zweiten überzulaufen."

Gedanken zum Buch

Es ist ein Buch über die Familie der Autorin. Sie nähert sich von vielen Seiten, sie schreibt nieder damit ihre Familie, ihre Vorfahren in Sri Lanka nicht verloren gehen. Vielleicht sollten wir das alle tun: Geschichten sammeln, damit wir wissen, woher wir kommen. Sie schreibt einfach alles auf,... | ... weiterlesen

Zitate

Glauben Sie nur nicht, man könnte die Wahrheit über seine Familie herausfinden, indem man die Geschichte betritt, verlässt und sich durch den Hintereingang wieder hereinschleicht mit der Ausrede, man sei der Chronist mit dem Stift in der Hand.

Seite 73
biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

1959 ist das Jahr in dem sich wieder ein neuer Jahrgang in Miss Pratts Schule für höhere Töchter trifft. Gemeinsam erleben die Mädchen die Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens - in einer Zeit, als auch die Gesellschaft einen tief greifenden Wandel erfährt. 15 Jahre später treffen sich die Freundinnen wieder, und nun wird klar, wessen Träume sich erfüllt haben und wer gescheitert ist...

Gedanken zum Buch

Es war mal interssant, in die Welt der höheren Töchter hineinzuschnuppern und wie so eine Jugendzeit in den 60ern und 70ern ausgesehen haben kann. Zum Teil kam mir manches bekannt vor, obwohl es in meiner Internatszeit Gott sei Dank nicht mehr so kasernenhaft zuging. Erschreckend aber fand ich es... | ... weiterlesen

Zitate

Sechzig Prozent unserer Trauer um einen Verstorbenen ist sowieso nur Selbstmitleid. Die einzige Art, sich auf den Tod vorzubereiten, besteht darin, das einene Leben anzu- nehmen und gut zu finden.

Seite 333
Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Jonas ist Tourist in einer Todeszone, er nimmt an einer Expedition zum Gipfel des Mount Everest teil.

Gedanken zum Buch

Jonas kann sich alles leisten, ein einfacher Start in ein Traum-Buch-Universum. Nichts wird ihm abgesprochen und als sein Gönner stirbt, kommt der nächste in sein Leben, der ihn forthin beschützt. Interessant sind die unterschiedlichen und parallel-chronologischen Zeitebenen der Kapitel. Immer wi... | ... weiterlesen

Zitate

Immer wieder musste er sich selbst zurückrufen, um sich nicht im Getöse dieses Nichts zu verlieren.

Seite 367

F

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Daniel Kehlmann erzählt von drei Brüdern, die - jeder auf seine Weise - Betrüger, Heuchler, Fälscher sind.

Gedanken zum Buch

Wieder ein gutes Buch von Kehlmann. Was macht dieses Buch aus? Nun. Kehlmann kann Geschichten erzählen, ohne eine zeitliche Reihenfolge einzuhalten. Und als Leser sieht man immer deutlicher und am Ende exakt die ganze Story. Er überfordert nur scheinbar den Leser, er traut ihm zu, zu kombinieren... | ... weiterlesen

Zitate

Frag dich, das der, der du sein möchtest, tun würde. Und dann tu genau das.

Seite 184

Seiten

Belletristik abonnieren