Belletristik

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Hier erzählt einer, der auf sein Leben zurückblickt und begreift. Das fulminante Portrait eines Menschen, ein Roman, wie es noch keinen gab.

Gedanken zum Buch

So viele schöne Gedanken. Walser noch immer nicht erwachsen.

Zitate

Ich kann nicht existieren in einer Welt, in der es eine Rolle spielt, dass etwas nachher und etwas vorher stattfindet.

Offenbar war es nicht erlaubt, zwei Menschen zugleich zu lieben.

lesequeen

Inhaltsangabe

Ein aufsehenerregender Fund in den Blue Ridge Mountains führt die junge Archäologin Callie Dunbrook in den verschlafenen Ort Woodsboro. Als sie dort erfährt, das sie als Leiterin des Projekts eng mit ihrem Exmannn, den Anthropologen Jake Graystone, zusammenarbeiten soll, ist sie alles andere als begeistert. Noch dazu wird Callie das dumpfe Gefühl nicht los, dass
in Woodsboro Gefahr auf sie lauert. Als eine Unbekannte am Ausgrabungsort auftaucht und Callie ein Geheimnis aus deren Kindhei... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Endlich wieder ein Roman der mich begeisterte

Zitate

headmaster

Inhaltsangabe

Sayoko und ihr Freund Yôichi sind nach dem Ausflug in ein heißes Quellenbad auf der Heimfahrt, als ein Auto von der Gegenfahrbahn abkommt und auf sie zurast. Yôichi kommt ums Leben, Sayoko wird schwer verletzt. Seit diesem Unfall ist sie nicht mehr sie selbst. Zwar kann sie ihre Trauer lindern, indem sie sich um Yôichis Kunstwerke in seinem Atelier in Kyoto kümmert. Doch sie lebt seitdem in einer merkwürdigen Zwischenwelt. Abends geht sie in eine Bar, um zu trinken. Barkeeper Shingaki, der si... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist ein Buch, das nachdenklich macht und das berührt. Es geht um den Tod und das Weiterleben nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Die Sprache ist sehr direkt, manchmal geradezu schnoddrig und trotzdem von einer zart poetischen Kraft. Worum geht es? Sayoko und ihr Geliebter Yoichi haben a... | ... weiterlesen

Zitate

yps

Inhaltsangabe

Eli Landons Leben zerbricht, als seine Frau ihm eine Affäre gesteht und kurz darauf brutal getötet wird. Obwohl es für Elis Schuld keine Beweise gibt, lastet der Mordverdacht schwer auf ihm. An der rauen Küste Neuenglands sucht er Zuflucht. Hier lernt er Abra kennen, die ihm neuen Lebensmut schenkt. Doch als Abra eines Nachts angegriffen wird, gerät Eli erneut ins Visier. Ihm bleibt keine Wahl: Er muss den Mörder seiner Frau finden, sonst verliert er alles - auch seine zarte Liebe zu Abra ...... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Status: ich lese noch.  weiteres folgt

Zitate

Die Dinge sind selten so einfach oder kompliziert, wie man sie haben will.

Seite 56
lesequeen

Inhaltsangabe

Wie gut für seine Nichten, dass der alte Yank Morgan so ein Sturkopf ist. Sein eigenes Liebesleben setzt er zwar konsequent in den Sand, doch bei der Wahl der passenden Partner für Micki, Sophie und Annabelle scheint er den richtigen Riecher zu haben: Schon bei der Hochzeit seiner ältesten Nichte Annabelle hatte er seine Hand im Spiel. Und nun beschließt er, dem Schicksal bei der jungenhaften Micki ein wenig nachzuhelfen. Schließlich kennt er sie von allen dreien am besten und hat gleich geme... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Toller Roman, voll vorhersehbar, aber dennoch herrlich zu lesen.

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Wiener Bibliothekar will ein gestohlenes Autograph in Tokyo verkaufen.

Gedanken zum Buch

Er stolpert durch die Handlung und ist meist nicht bewußt Hauptakteur. Gedankenverloren lügt er zumeist und beobachtet jedoch meisterhaft.

Zitate

Zum ersten Mal konnte sein Leben dem Lesen standhalten ...

Seite 190
lesequeen

Inhaltsangabe

Noch mehr Kolumnen der Bestsellerautorin. Wie schon in Geheime Leidenschaften und Verborgene Laster gewährt Amelie Fried
Einblicke in ihr Leben,das so ist wie das der meisten berufstätigen Mütter: ein ständiger Sparziergang am Rande des Nervenzusammenbruchs.Mit Scharfblick und liebevollem Spott gegenüber den eigenen(und fremden, insbesondere männlichen) Schwächen erzählt sie von ihren Erfahrungen mit Schlabberhosen-Mamis,Allradfrauen, Zicken und Frauenversteher
spekuliert über das... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Meine Gedanken zu diesen Buch sind: Es liest sich verdammt schnell weg

Zitate

headmaster

Inhaltsangabe

Preußen im Jahre 1716. König Friedrich Wilhelm I. hat mit der verschwenderischen Hofhaltung seines Vaters gebrochen. Er gibt das Geld lieber für die Armee aus – namentlich für die Langen Kerls, seine Leibgarde aus lauter Riesen. Keiner von ihnen ist allerdings freiwillig hier; der König hat sie gekauft, gegen Kostbarkeiten wie das Bernsteinzimmer getauscht oder schlicht entführen lassen. So auch den jungen Bauern Gerlach, der eines Morgens nach Potsdam verschleppt wird, wo ihn der König zu se... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich habe mich sehr amüsiert! Was ist dieser Roman eigentlich? Es ist ein Schelmenroman in bester Tradition, ein bisschen ähnlich wie Stephensons "Quicksilver", aber mit leichterer Hand geschrieben, es ist ein bisschen Ewald Arenz' "Don Fernando erbt Amerika" und ein bisschen Chabons "Kavaliere de... | ... weiterlesen

Zitate

"Lesen ist etwas für die Belletristen", sagte der König. "Eine unheimliche Bande. Sitzen mit ihren Büchern in den Sesseln, statt zu arbeiten!"

Seite 61
Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Mehrere kurze lustige Geschichten rund um Weihnachten.

Gedanken zum Buch

Ideal als Weihnachtsgeschenk-Draufgabe oder zum Vorlesen unterm Baum (wer sich traut). Die Geschichten sind teilweise skurril bis arg. Hervor zuheben ist "Säugling in Stall gefunden - Polizei und Jugendamt ermitteln"

Zitate

Da sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott, wird überprüft, ob sie zurechnungsfähig ist.

Seite 35
headmaster

Inhaltsangabe

Für Irina ist der neue Job ein Glücksfall. Die junge Frau soll für die Millionärin Alma Belasco als Assistentin arbeiten. Mit einem Schlag ist sie nicht nur ihre Geldsorgen los, sondern gewinnt auch eine Freundin, wie sie noch keine hatte: extravagant, überbordend, mitreißend und an die achtzig. Doch bald spürt sie, dass Alma verwundet ist. Eine Wunde, die nur vergessen scheint, wenn eines der edlen Kuverts im Postfach liegt. Aber wer schreibt Woche um Woche diese Liebesbriefe? Und von wem st... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich liebe die Bücher von Isabel Allende, habe mich im Geisterhaus verloren und das Portrait in Sepia betrachtet, bin auf die Insel unter dem Meer gereist und war auf Jagd in der Stadt der wilden Götter. Umso mehr hab ich mich gefreut, einen japanischen Liebhaber zu entdecken - und bin jetzt ein b... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Belletristik abonnieren