Ulrike

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

einliebender_mann_0.jpgMarienbad, 1823. Goethe - Witwer und so berühmt, dass sein Diener heimlich Haare von ihm verkauft - liebt die junge Ulrike von Levetzow. Martin Walser erzählt die Geschichte dieser unmöglichen Liebe aufwühlend und zugleich zart.

Gedanken zum Buch

Walsers zartestes und schönstes Buch. Das Buch 2008 - für mich. Wie schön kann ein Sich-Verstehen sein (unabhängig von Äußerlichkeiten und Alter).
Wunderbar und äußerst humorig, wie Goethe den 1.Preis beim Kostümball gewinnt. Verkleidet als Wer... | ... weiterlesen

Zitate

Einen krasseren Unterschied als zwischen dieser Mutter, die als Prachtsfrau kostümiert war, und dieser Tochter als unendliches Mädchen konnte es nicht geben.
...
Und noch nie, seit sie sich kannten, waren sie gleich alt gewes... | ... weiterlesen

Das hätte er denen gern zugemutet. Wem denen? Allen. Der Welt, der immer neugierigen.

Das ist das Gesetz über allen Gesetzen: Die Lästigen kommen unangemeldet. Denn sie sind ein Übel. Die aber ersehnt sind, kommen nicht.

Ulrike abonnieren