Stephan Dädalus

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

ulysses_0.gifDie beiden Haupt-"Helden" des Ganzen sind durchaus unheroische Lebenskämpfer. Wir erleben den Tagesablauf des tapferen "kleinen Mannes", Leopold Bloom (in chaplinesker Darstellung durchaus fassbar), der nichts Besonderes in seinem Inneren birgt noch in seinem Äusseren bietet, bis ins letzte...
Mr. Bloom tut und denkt ungestört alles, was gewöhnlich hinter verschlossenen Türen verric... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

So, nun kann ich endlich dieses Buch vorstellen. Unendliche Anzahl von Zitaten wären hier möglich. Ich behaupte allerdings nicht - und das würde ich auch niemandem glauben - dass ich das ganze Buch, mit all seinen doch hochgeistigen Fremdwörter verstanden habe. Man kann dieses... | ... weiterlesen

Zitate

Thanky vous

Und wir stopfen Nahrung in ein Loch und hinten wieder raus.

Grosse spanische Augen blicken gierig nach nichts. Ihr wiwawuwawallendesschwischwascheres Haar un gekämmt:t. Zu viel Glück langweilt.

Stephan Dädalus abonnieren