Carl

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Michael kann stolz auf sich sein, er ist im Beruf erfolgreich und hat eine tolle Familie, doch aus einer gewissen Unzufriedenheit heraus rutscht er in eine Sucht...
Alejandra kann sich nur noch dunkel an ihren meist betrunkenen Vater erinnern und droht sich selbst im Alkohol zu verlieren.
Carl will das Leben genießen, sich nicht binden und Erlebnisse und Erfolg. Der Alkohol hilft ihm dabei, doch er braucht immer mehr...
Wie sie es schließlich geschafft haben, davon wegzukomm... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Anfangs war ich überrascht und dachte schon eine Werbebroschüre für die Anonymen Alkoholiker in der Hand zu halten. Denn der Großteil des Buches handelt davon, wie die Hauptdarsteller mit Hilfe des Programmes und der Treffen der AA ihre Alkoholsucht besiegen.
Es kommen... | ... weiterlesen

Zitate

Es heißt, dass für jeden Alkoholiker irgendwann der Tag kommt, an dem er der Wahrheit ins Gesicht sehen und sich eingestehen muss, wie es um ihn steht. Tut er das nicht, wird er schließlich an einem von drei Orten landen: im Gef... | ... weiterlesen

"Worin liegt dein Geheinmis? Wie ist es dir gelungen, deinen Frieden zu finden?"
Pablo lächelte.
"Das ist kein Geheimnis", sagte er. "Am Anfang war es schwer für mich, genau wie für alle anderen.... | ... weiterlesen

Michaela Wrumec

Inhaltsangabe

river.jpgEin packendes Familiendrama von Liebe, Tragik und dunklen Geheimnissen

Natalie ist vierzehn, als der charismatische River an einem heißen Julinachmittag auf der Milchfarm der Wards in den kanadischen Cascade Mountains auftaucht. Mit der sanften Stimme und den aquamarinblauen Augen wird er bald Teil der glücklichen Familie. Doch tragische Ereignisse verändern das Leben aller, und die Idyl... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Donna Milner schafft es, mit einer zarten, faszinierend schönen Sprache herrliche Bilder im Kopf des Lesers zu malen. Ich hätte noch viel mehr schöne Stellen zitieren können. Die Geschichte, die uns hier erzählt wird, ist aber sehr tragisch. Eine Entscheidung, ein Schritt... | ... weiterlesen

Zitate

Und ich sehe ihn rauchen. Mein Vater schien immer eine Selbstgedrehte im Mund zu haben, wobei sich die dünne Zigarette so zwischen seinen Lippen bewegte, als entwickelte sie eine Eigendynamik. [...] Selbst während er seine Zigaretten dre... | ... weiterlesen

Dieses kostbare Bild halte ich tief in der dunklen Truhe meines Gedächtnisses versteckt. Ich nehme es selten heraus und nur ganz behutsam. Wie einen zerbrechlichen Gegenstand, der in Seidenpapier eingewickelt aufbewahrt wird, packe ich ihn z... | ... weiterlesen

Zuerst glaubte ich, der See stünde in Flammen. Orangefarbenes Licht, wütend zuckend, erhellte die Nacht. Die grellen Flammen, die aus der Holzhütte hochschlugen, spiegelten sich im dunklen Wasser des Sees. Funken stoben vom Schindel... | ... weiterlesen

Gabi Stachl

Inhaltsangabe

Diese Erzählung handelt von Anna, einer starken Frau. Geboren 1886, verbrachte sie ihr Leben als unbestrittenes Oberhaupt einer einflussreichen Familie in der Südsteiermark. Ihr Dasein besaß eine Konstante: den Weinbau, alles andere veränderte sich oder verging. Trotzdem waren weder ihr Temperament noch ihr Lebenswille jemals zu bremsen. Zeitlebens bestand sie darauf mit Handkuss begrüßt zu werden, nie duldete sie Widerspruch. Warum Anna als starke Frau galt, weshalb sie ihren Glauben an Gott... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Bereits nach ein paar Seiten ist man von der Geschichte gefesselt. Die Autorin schreibt in einer schönen Sprache, durch die man sich in die damalige Zeit und in das Leben der Menschen gut hineinversetzen kann.

Zitate

Eine Gemeinsamkeit zwischen den Winzern und ihren Dienstgebern war es, dass Alkoholismus nicht existierte, weil es der betreffenden Bezeichnung ermangelte. Das war ein steirisches Phänomen und ist es auch heute noch, die Ärzte in Feldbac... | ... weiterlesen

Sie regierte, wo es ging, weiterhin im Hintergrund, doch auf gewisse Weise wurde sie lockerer. Vielleicht war sie zu lange eingeweicht gewesen in einem langen Leben voller Schmerz. Verständnis für die Jugend sprach man ihr plötzlich... | ... weiterlesen

Carl abonnieren