Reichenau

lesequeen

Inhaltsangabe

Als Geschichtsstudentin Lena Opitz während ihrer Recherchen für eine Seminararbeit auf eine alte Handschrift des "Hoetulus des Walahfrid Strabo" aus dem neunten Jahrhundert stößt, liest sie darin von dem Herilkraut "Ambrosia". Die leidenschaftliche Gärtnerin stutzt, denn sie hat noch nie von dieser sonderbaren Pflanze gehört, die offenbar nur in dem Gedicht des alten Klosterabts von Reichenau auftaucht, sonst aber in keinem Lexikon zu finden ist. Lena recherchiert weiter; ihr Weg führt sie da... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Sehr feinfühlig geschrieben! Ein Buch zum Wohlfühlen.

Zitate

Michael Hausmann

Inhaltsangabe

Die Gebrüder Hubmer waren Pioniere ihrer Zeit. Dieses Buch beschreibt ihre gewaltigen Leistungen in der Erschliessung der Gegend des Höllentales und um Hinternaßwald, die zu diesem Zeitpunkt noch tiefste Ur-Wildnis war und ihr Holzreichtum als "unerbringbar" gegolten hat.
Das entbehrungsreiche und gefährliche Leben der Holzknechte, ihr Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit und die Gesellschaftsstrukturen der Zeit des 19. Jahrhunderts werden verpackt in einem spannenden Roman geschildert.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Hartnäckigkeit und Intelligenz gepaart führen auch in der feindlichsten Umgebung meist zu Erfolg. Das gilt nicht nur für die Zeit des Georg Hubmer, sonder ist nach wie vor gültig.
Abgesehen davon, das die Geschichte auch spannend erzählt wird und ein sehr guter Einb... | ... weiterlesen

Zitate

Der "Raxkönig" war dem Wiener Hof lästig geworden. Man hatte zwar von der mannhaften Erscheinung Georg Hubmers gewaltigen Respekt, aber es durfte nicht geduldet werden, daß sich innerhalb der österreichischen Erblande ein kleines Königreich eines... | ... weiterlesen

Reichenau abonnieren