Los Angeles

lesequeen

Inhaltsangabe

Mickey Haller ist zurück in seinem alten Job als Strafverteidiger und vertritt vor Gericht insolvente Hausbesitzer.Seine Klientin Lisa aber hat noch weit größere Sorgen als nur ihre Hypotheken. Sie ist des Mordes angeklagt,weil sie den Chef ihrer Bank erschlagen haben soll.Für Mickey deutet alles darauf hin, das in Wirklichkeit jemand anderes hinter Gitter gehört. Doch wie kann er die erdrückenden Beweise gegen Lisa entkräften? Und was, wenn Lisas Unschuldsmiene trügen sollte?

Gedanken zum Buch

Diesen Roman kann man bis zum Ende kaum aus der Hand legen.

Zitate

lesequeen

Inhaltsangabe

Jack McEvoy ahnt,was auf ihn zukommt, als er ins Büro seines Chefs gerufen wird. Die Kündigungswelle bei der L.A.Times erfasst auch ihn. Doch statt wie üblich seinen Schreibtisch sofort räumen zu müssen,gibt man ihm zwei Wochen Zeit, wenn er dafür seine junge Nachfolgerin einarbeitet. Jack willigt ein und plant im Geheimen seinen letzten ScoopEin schwarzer Jugendlicher wurde wegen brutaler Folter und Mord an einer Tänzerin festgenommen. Jack ist aber überzeugt,dass der Junge unschuldig ist. T... | ... weiterlesen

Zitate

lesequeen

Inhaltsangabe

Hanna spielt mit den Gefühlen anderer, bis die Liebe sie trifft wie der Blitz- leider für den falschen Mann: Andre´ ist ihr Psychotherapeut und zugleich der Mann ihrer Freundin. Er befreit sie vom Trauma ihrer frühen Kindheit, er ist der einzige, von dem sie sich verstanden fühlt. Er ist der Mann, den sie um jeden Preis will. Andre´ verliebt sich ebenfalls in Hanna, fürchtet aber um seine berufliche Existenz und bricht deshalb die Therapie ab.Das Schicksal führt die beiden wieder zusammen, un... | ... weiterlesen

Zitate

lesequeen

Inhaltsangabe

Mickey Haller ist der "Lincoln

Lawyer" Der Anwalt lässt sich in seiner Limousine durch Los Angeles chauffieren und erledigt dabei auf der Rückbank seine Fälle. Seine Maxime:Jeder Angeklagte verdient die denkbar beste Verteidigung. Bislang hat Haller sich nie von diesem Grundsatz abbringen lassen.Ob Dealer, Kleinkriminelle,Prostituierte- er ver dassteht sich exzellent darauf, das Optimum für seine Mandanten herauszuholen. Als ihm die Verteidigung eines Sprösslings aus gutem Hause angebo... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Endlich eine Biographie über den ersten Medienstar der deutschen Literatur: Vicki Baum. Aus dem Wien des 19. Jahrhunderts in die Konzertsäle Deutschlands und als Schriftstellerin über das Berlin der Zwanzigerjahre nach New York und Hollywood - der phänomenale Aufstieg einer Frau mit großen Ambitionen und großem... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wie viele hier wissen, bin ich seit langem ein Fan von Vicki Baum. Ich bin über "Von Liebe und Tod auf Bali" zu dieser Autorin gekommen - einem der wenigen Romane über diese wundervolle Insel - , die leider eine zeitlang ziemlich in Vergessenheit geraten war bzw. als "Unterhaltungsliteratur" abge... | ... weiterlesen

Zitate

Baum war keine klassische Schönheit, eine zierliche, etwas gedrungen wirkende Frau von kaum 1,55 Größe, und mit ihren zweiundvierzig Jahren war sie auch nicht mehr ganz jung. Doch sie besaß eine einnehmende Persönlichkeit, und sie umgab die Aura des Erfolgs. Als sie 1926 , als Redakteurin des Magazins Die Dame, nach Berlin gekommen war, hatte sie in der Hauptstadt kaum jemand gekannt. Mittlerweile war Vicki Baum die berühmteste Autorin Deutschlands. In Berlin sah man sie Beobachtern zufolge überall: in Restaurants, auf dem Tennisplatz, auf Botschaftsempfängen und bei Theaterpremieren, wie heute auf ihrer eigenen.

Seite 13

In uneindeutigen Ende von Kristall im Lehm formulierte Vicki Baum ihre Hoffnungen und Ängste so eindringlich wie zuletzt in Marion. Am Ende rückt die Zivilisation der Alm immer näher. Das bedeutet übersetzt nichts anderes, als dass Baum selbst bewusst war, dass sie ihre Strategie des "Gar-net-Ignorierens" nicht für immer würde durchhalten können. Die Realität (die Krankheit, der Tod) würde sie irgendwann einholen. Aber bis dahin wollte sie sich auf ihrer "Alm" verschanzen. Trotz aller Skepsis, trotz allem Pessimismus beinhaltet der Roman auch eine Hoffnung, eine Botschaft, die Vicki Baum beschwörend an sich selbst und ihre Leser richtet. Es ist die Botschaft Kringeleins aus Menschen im Hotel: "Wunder" können geschehen, nur in ganz anderer Form, als wir sie erwarten. Selbst wenn man viel Leid erfahren hat, selbst wenn man unheilbar krank ist, kann man sich selbst heilen, indem man sich selbst vertraut.

Seite 344
tedesca

Inhaltsangabe

The_Big_Sleep.jpgZuerst scheint alles ganz harmlos, doch dann wird Philip Marlowe in brutale Abenteuer - Mordfälle, Schlägereien, Verführung, Erpressung - verstrickt
"General Sternwood, ein alter invalider Kapitalist (Öl), hat sich eine gewisse Integrität bewahrt. Seine Tochter Carmen wird bereits zum zweiten Mal erpreßt, und Marlowe soll der Sache ein Ende machen. Marlowe entdeckt zuerst... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Irgendwie hat mich dieser erste Teil der Philip-Marlowe-Reihe nicht so richtig gepackt, obwohl das Buch an sich witzig geschrieben ist, die Typen gut rüberkommen und auch die Geschichte nicht unspannend ist. Es spielt ja Ende der Dreissigerjahre, und diese Gangstersprache klingt für mic... | ... weiterlesen

Zitate

"Tsk, tsk," I said, not moving at all. "Such a lot of guns around town and so few brains. You're the second guy I've met within hours who seems to think a gat in the hand means a world by the tail. Put it down and don't be silly, Jo... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Ausgel__scht.jpgWährend Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Weitere Frauen werden aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Sie alle können nicht mehr sprechen, denn ihnen wurden zentrale Ner... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Auch der vierte Teil der Smoky-Barrett-Reihe ist eine Tour de Force für die Nerven. Die Art, wie McFadyen das Gefangensein beschreibt, wie er die Emotionen der Menschen zerlegt in alle Einzelteile ist schon ziemlich grandios, aber auch gnadenlos und zutiefst schockierend.
Auch wen... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Love_Revolution_und_wie_Kater.jpgOst trifft West. Comic trifft Roman.

So wurde über China und seine jüngste Geschichte noch nie geschrieben – der Schriftsteller Li Dawei ist eine Entdeckung! Die Helden seines Romans sind ein junger Comiczeichner und sein sprechender Kater. Dies spiegelt sich auch in der Form wieder: Das Buch ist Roman und Comic zugleich.

Peking im S... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der erste Teil des Buches, der in Beijing spielt, hat mir sehr gut gefallen. Der Autor erzählt aus der Sicht seiner Generation in moderner peppgier Sprache die Vorkommnisse am Platz des himmlischen Friedens 1989, macht immer wieder interessante Ausflüge in die chinesische Geschichte und... | ... weiterlesen

Zitate

Eine Neonreklame über dem Fenster neben uns blinkte rot, blau, rot, blau, und das Echo dieses Blinkens spiegelte sich auf dem Gesicht von Kleine Kim: rot, blau, rot, blau. Ich stellte mir eine Herde rotblauer Zebras vor, die wie ein endloser... | ... weiterlesen

Aus meinem Arbeitszimmer kam ein roter Blitz geschossen, Haohao mit seinem Spielzeugauto. Er war zu eitel, um vor einem Gast nicht mit seinem neuen Mercedes anzugeben, zumal dieser Gast eindeutig einen höheren Status besaß als sein Papa... | ... weiterlesen

"Und denkt dran, ihr seid Brüder und Schwestern", schärfte uns der Schlepperchef ein. "Ihr wart 1989 bei den Demonstrationen auf dem Tian'anmen Platz mit dabei und werdet deshalb von der chinesischen Regierung verfolgt. Vo... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Das_B__se_in_uns.jpgAuf einem Flug freundet sich Lisa mit ihrem Sitznachbarn an. Der Mann lädt sie zu einem Drink ein. Nach ein paar Schluck wird Lisa schwindelig. Da lehnt sich der Mann zu ihr hinüber und flüstert: »Ich werde dich töten, Lisa.« Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche; vom Täter fehlt jede Spur. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat nur einen Hinweis: Ein silbernes Kre... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

In diesem dritten Teil der Reihe verzichtet McFadyen weitgehend auf die Beschreibung grausamer Morde und konzentriert sich mehr auf die Charakterisierung der einzelnen Protagonisten. Ganz abgesehen davon, dass er so heikle Themen wie Katholizismus und Transsexualität mit aller Offenheit ansp... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Todesk__nstler.jpgDas Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und denWänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat si... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Die Geschichte von Smoky Barrett geht weiter, denn ihre Narben sind noch lange nicht verheilt. Sie heftet sich erneut an die Fersen eines wahnsinnigen und brutalen Killers und setzt dabei nich nur einmal das Leben ihrer Lieben aufs Spiel. Super-Smoky und ihr fast schon übermenschlich begabte... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Los Angeles abonnieren