China

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Chinesische Prinzessin will sich nicht heiraten lassen.

Gedanken zum Buch

Schiller schreibt so intensiv und zwingend in seiner chronologischen Handlungsfolge. Obwohl einige Personen handeln, weiß man sich ständig wohlaufgehoben, zitternd ob der Helden. Wie entscheidet die harte Prinzessin? Lohnt sich die Liebe des fremden Prinzen? Bitte lest, eine Freude, dieser alten... | ... weiterlesen

Zitate

Im Herzen dieser Schlange Dankbarkeit? Das hoffet nie.

Seite 47
Helmut Scharner

Inhaltsangabe

Benjamin Lee Baumgartner befindet sich per Interrailticket in England, als der Rinderwahn ausbricht. In einer Hamburgerbude sieht er seine Traumfrau - obwohl er eigentlich Vegetarier ist, entschließt er sich, einen Burger bei ihr zu kaufen. Tatsächlich kommen sie auch ins Gespräch und die namenlose Verkäuferin willigt ein, mit ihm nach Dienstschluss auszugehen.
Allerdings hat Benjamin kein Geld mehr, so versetzt er kurzerhand seinen Ring für sehr wenig Geld, der obendrein noch das einzi... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

 
 
 
Wolf Haas Hauptfigur Benjamin Lee ist ein Antiheld. Schon während der Szenen am Burgerstand beschreibt Haas die Gedanken seiner Hauptfigur und wie diesem sehr eloquente oder auch nur komplizierte Formulierungen einfallen, mit denen er die Verkäufer... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Shanghai, im Morgengrauen. Auf einer Verkehrsinsel findet man die Leiche einer Frau, nur bekleidet mit einem roten traditionellen Seidenkleid. Wenig später entdeckt man eine zweite und bald darauf eine dritte Frauenleiche, alle im gleichen roten qipao. Die Morde sind ein Skandal, da Serienkiller bislang als Phänomen des Westens abgetan wurden. Eigentlich will Oberinspektor Chen seine Literaturstudien endlich mit einem akademischen Abschluss krönen. Doch er weiß als Einziger, wie man das psych... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der fünfte Teil der Oberinspektor- Chen-Reihe führt uns u.a. zurück in die Zeit der Kulturrevolution. Gleichzeitig bietet uns der Autor einen Einblick in die traditionelle chinesische Liebesgeschichte, indem er seine Hauptfigur eine Diplomarbeit zu diesem Thema schreiben lässt. Mit ihrer Hilfe er... | ... weiterlesen

Zitate

Die sogenannten Dreispartengirls - junge Frauen, die Kunden zum Essen, Singen und Tanzen begleiteten - waren ein neuer Erwerbszweig und eine Neuschöpfung in der chinesischen Sprache. Das Geschäft mit sexuellen Dienstleistungen war nach wie vor ver... | ... weiterlesen

Ein junges Paar kam vorbei. Nachdem sich die beiden vergeblich nach einem Sitzplatz umgesehen hatten, ließen sie sich auf der Bank neben den Polizisten nieder. Es gab mittlerweile zwar immer mehr Orte, wo junge Leute sich aufhalten konnten,... | ... weiterlesen

Mit einer raschen Bewegung holte sie das Tier aus dem Käfig, knallte es wie eine Peitsche auf den Boden und schlitzte ihm dann mit einem scharfen Messer den Bauch auf. Mit einem Ruck riß sie die Gallenblase heraus, die sie in ein Glas m... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Drachenzorn.jpgCaptain Will Laurence und sein Drache Temeraire werden ins ottomanische Imperium abkommandiert. In Istanbul warten drei Dracheneier auf sie, die die beiden Gefährten sicher und vor dem Ausschlüpfen nach Britannien bringen müssen - doch das bedeutet, sich erneut mit dem Drachenweibchen Lien anzulegen, das Temeraire die Schuld am Tode seines Herrn gibt und geschworen hat, sich blutig... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Laurence und Temeraire machen sich gemeinsam mit ihrer Mannschaft und dem geheimnisvollen Führer Tharkay auf den Weg nach Istanbul, wo sie für die britische Arme drei Dracheneier abholen sollen. Nach einer mehr als beschwerlichen Reise durch die Wüsten Chinas erreichen sie das osma... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Drachenprinz_0.jpgKaum haben Captain Will Laurence und sein gewaltiger Drache Temeraire ihre erste Bewährungsprobe bestanden, da erscheint eine chinesische Delegation am britischen Königshof und fordert die Rückgabe Temeraires. Als Laurence sich weigert, muss er seinen geliebten Gefährten in den fernen Osten begleiten - ohne zu ahnen, was ihn und Temeraire am Ende ihrer langen, gefahrvollen Rei... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Temeraire, von den Engländern noch im Ei von einem französischen Schiff erbeutet, wäre eigentlich ein Geschenk der Chinesen an Napoleon gewesen. Wütend darüber, dass nur ein einfacher Soldat einen dieser seltenen und edlen Himmelsdrachen fliegen darf, verlangen sie ihr mi... | ... weiterlesen

Zitate

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Y. C. Kuan erzählt seine spannende Lebensgeschichte. Geboren in Kanton, aufgewachsen in Shanghai, Sohn eines Intellektuellen, besuchte er gute, westliche Schulen. Er erlebte die japanische Invasion und schloss sich mit Begeisterung der kommunistischen Revolution an.
Immer wieder wurde ihm aber sein impulsiver Charakter und seine Liebe zur Freiheit und eigenen Meinung zum Verhängnis, und so wurde er immer wieder strafweise versetzt. Nur mit viel Glück konnte er wieder zurück nach Peking... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Im Buch wird die Lebensgeschichte sehr detailreich erzählt.   Für mich ist es immer sehr interessant, etwas über die Verhältnisse in verschiedenen Ländern zu erfahren und dieses Buch hat mir ein ganz neues Bild von China gezeichnet. Es hat mir die Menschen in Ch... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Meister_vom_goldenen_Berg.jpgIn den Fängen einer Sekte. China 1999: Nach einer unglücklichen Liebesaffäre ist Rosinas Schwester Julie einer religiösen Sekte beigetreten. Das ist nicht ungefährlich, denn solche Gemeinschaften werden oft von Scharlatanen geführt. Als der Sektenführer auf mysteriöse Weise stirbt, hat Kommissar Wang allen Grund, sich der Sache anzunehmen. Der vie... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mit dem vierten und leider letzten Teil der Kommissar-Wang-Reihe führt uns der Autor in die Welt der chinesischen Religionsanschauungen und Sekten, die gerade im großstädtischen Bereich von Molochen wie Peking viel fruchtbaren Boden finden. Gebeutelt zwischen Tradition, jüngs... | ... weiterlesen

Zitate

Wang Anzhuang und Rosina Lin (chinesische Frauen behalten auch nach der Heirat ihren Geburtsnamen) gingen selten ins Kino. Ihr letzter Film war im vergangenen Jahr diese westliche Story über das große Schiff gewesen, das im Eismeer gesu... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Der_rote_Mandarin.jpgKommissar Wang ermittelt in Hongkong Mit seinen ersten beiden äußerst erfolgreichen Krimis »Zuviel himmlischer Frieden« und »Der Verräter vom Schlangental« führte China-Kenner West mitten in die Widersprüche dieses riesigen Landes. Im neuesten Fall reist Kommissar Wang nach Hongkong, um in einem politisch brisanten Fall zu ermitteln. Ein hoher chinesischer Beamter wurde... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der dritte Teil der Kommissar-Wang-Reihe führt uns wieder nach Hongkong, das kurz vor seiner Rückgabe an die Volksrepublik China steht. Ein hohes Tier wird ermordet aufgefunden, peinliche Details werden bekannt, und das Regime fürchtet um seinen guten Ruf. Da kann nur mehr Kommissa... | ... weiterlesen

Zitate

"Zu Hause würde man sie erschießen. Und das wäre auch gut so."
"Ein Land, zwei Systeme," meinte Wang trocken

tedesca

Inhaltsangabe

Wie_ein_Wanderer_in_einer_mondlosen_Nacht.jpgKunstvoll verwebt Dai Sijie die zarte Liebe zwischen einer französischen Studentin und einem chinesischen Gemüsehändler mit einer fast zweitausend Jahre alten Kulturgeschichte. Sein hochpoetischer Roman über die geheimnisvolle Welt Chinas entfaltet auf virtuose Weise einen unaufhaltsamen Sog.

Es ist mehr als das Band... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dai Sijie erzählt einmal mehr ein Stück chinesische Geschichte, indem er die Vergangenheit eng in Beziehung zur Gegenwart setzt. Poetisch und doch geradlienig und direkt berichtet er einerseits über die Liebesbeziehung zwischen einer französischen Studentin und dem chinesische... | ... weiterlesen

Zitate

Nachträglich erfuhr ich von einem Studienkollegen seinen Namen; es war ein ungewöhnlicher, ein exotisch klingender Name... ein liebkosender Name wie eine Vogelstimme... wie ein vom Wind aufgestäubtes Sandkorn aus der fernen Wüs... | ... weiterlesen

Qian Zhongshu, ein großer chinesischer Schriftsteller und zweifellos der berühmteste Gelehrte des 20. Jahrhunderts, schreibt in seinem einzigen Roman Die umzingelte Festung mit der für ihn typischen Ironie, dass man sich i... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Verr__ter_vom_Schlangental.jpgKommissar Wang kommt in sein Heimatdorf, wo ein Staudamm gebaut werden soll. Der Parteisekretär ist begeistert von dem Projekt, doch im Dorf hat sich eine geheime Protestgruppe gegründet. Eines Morgens findet man den Parteisekretär erschlagen in seinem neuen Haus. Hat er in der Nacht Kunstdiebe überrascht, stecken die Umweltschützer hinter der T... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine feine Fortsetzung zu "Zuviel himmlischer Frieden" ist dieser 2. Teil der Reihe, die mir immer besser gefällt. Wang ist mittlerweile mit der junge Rosina verheiratet und hat deutlich mehr Freude am Leben als noch im letzten Buch. Somit leistet er sich auch den Luxus eines Urlau... | ... weiterlesen

Zitate

"Die Fernsehserie 'Der gelbe Fluß' hatte ganz recht. Aus China wird nie ein modernes Land werden, wenn wir nicht aufhören, all diese Kauser, Generale, Weisen und revolutionären helden ewig mit uns herumzuschleppen. Das ist wie... | ... weiterlesen

Seiten

China abonnieren