Was haltet ihr vom Kindle?

http://www.amazon.de/gp/browse.html/ref=pe_145131_27074811_pe_nav1abQ3/?node=530484031
 
Kindle statt/und/oder Buch
das ist hier die Frage
 
 
 

Kommentare

der neue Kindle
- deutsche Menüführung-
- der Reiz ist groß -
- Bücher auf dem Kindle sind fast so teuer wie gedruckte Werke -  (der Punkt ist für mich noch negativ)
lg Yps
 
 

Es gibt aber jede Menge Gratisbücher für den Kindle, wobei das wahrscheinlich hauptsächlich englische sind. Eine Freundin, die in Irland lebt, hat jetzt hunderte runtergeladen, die genau garnichts gekostet haben.
 
Für mich kommt ein E-Book nicht infrage, weil ich eh den ganzen Tag in einen Bildschirm glotze. Und weil man es nicht einfach so schnell irgendwo im Kaffeehaus, wenn man mal kurz wohin muss, oder am Strand liegenlassen kann, ohne dass es einem geklaut wird. Sonst wäre es die ideale Alternative zu 5 Kilo Büchern im Fluggepäck.
 
Die Leute, die ich kenne, die einen Kindle haben, sind übrigens allesamt begeistert davon.

Meinen habe ich seit einigen Wochen und ich bin begeistert. Obwohl ich eine absolute Buchliebhaberin bin und in der Regel auch lieber ein Buch in der Hand habe.
Alleine schon für die kostenlosen Klassiker bei Amazon ist er die Anschaffung wert. Und man ist nicht nur auf die eBooks von Amazhon angewiesen, auch andere Dateiformate lassen sich lesen.
 
Lesende Grüße von Dido

Lesende Grüße von Dido

... kann ein Kindle für mich ein "richtiges" Buch ersetzen ...
aber:
 
Ich besitze seit einigen Monaten einen Kindle, den ich auch schon im Urlaub mithatte und ich bin begeistert:
 
Er hat eine englische Menüführung; dennoch ist es eines der ersten Geräte, welches für mich intuitiv zu bedienen ist ... und das will etwas heissen bei mir Wink
 
Es gibt jede Menge Gratis-Bücher, sowohl in Englisch als auch in Deutsch - eine gute Gelegenheit, sich einige Klassiker wieder einmal vorzunehmen.
 
Die Preise sind unterschiedlich - während manche Bücher, vor allen aktuellere Ausgaben, so teuer sind wie die gebundenen Ausgaben und manche etwa genau so viel kosten wie das Taschenbuch, so gibt es doch eine große Anzahl von Büchern, die deutlich weniger als das Taschenbuch kosten.
 

Ich persönlich bin zum jetzigen Zeitpunkt noch weit davon entfernt, mir einen Kindle anzuschaffen. Einerseits aus Gründen, welche Tedesca schon treffend beschrieben hat (Arbeitsplatz am PC, höherer Wert des Kindle) und andererseits weil ich meine Bücher aus Papier dafür einfach zu sehr liebe.
Lesen bedeutet für mich auch noch: der Geruch nach frisch gedruckten Büchern, die verschiedenen Buchaufmachungen, meine heißgeliebten Lesezeichen, das befriedigende/traurige Gefühl, wenn man von Seite zu Seite blättert und dem Ende näher kommt, der Anblick meines prall gefüllten Bücherregals, die Freude über meinen Postboten, wenn er endlich wieder mit einem Bücherpaket vorbeikommt... (hilfe - das klingt ja fast schon krank Lol
Trotzdem glaube ich, dass es früher oder später auch für mich kein Entrinnen gibt und ich einen Kindle besitzen werde.
Ich bin gespannt, wie schnell sich die Elektronik auch in diesem Bereich durchsetzen wird. In einigen Jahren - oder aber schon in absehbarer Zeit - wird es dann vielleicht schon gar nicht mehr so einfach sein, ein gewünschtes Buch in Papierform zu erstehen und die Preisspanne zwischen Buch und e-book wird sich wohl auch noch um einiges vergrößern. Und irgendwann empfinden wir (oder unsere Kinder/Enkel) es als normal, ein Buch von einem Bildschirm abzulesen.
Aber momentan genieße ich noch die Zeit mit meinen "echten" Büchern!

... ja, ja... da gehör ich wohl auch zum alten Schlag...... ein Buch will ich aufklappen können, in der Hand halten können, schön im Regal verstauen können, abstauben können Wink ect...... gleich wie bei den Fotos.... die müssen bei mir auch noch immer in ein Album geklebt werden... anders geht das nicht Wink
Außerdem, da ich beruflich bedingt auch den ganzen Tag in diesen "Blechtrottel" schauen darf, ist das für mich absolut keine Option....
 
... ich für meinen Teil hoffe ja, dass uns die Technik in diesem Fall nicht all zu schnell einholt bzw. überrollt....das Lesen eines Buches in Papierform hat schon was Besonderes und ich würd mir wünschen, dass auch noch meine Kinder und Enkel (klingt jetzt voll sentimental.. ich weiß ;-)..... ) diese schöne Erfahrung schätzen und auch auskosten können....
 
 

Ich kann zwar nicht mit einem Kindle dienen, aber meinen E-book-Reader von Sony würde ich um keinen Preis mehr hergeben.
Schwere Bücher schleppen war gestern, seit August 2011 gibt es bei mir für unterwegs (ich pendle täglich mit Bus und Zug zur Arbeit) nur noch E-books. Sehr viele davon lade ich von der Bücherei herunter, kaufen mag ich lieber die gebundenen Bücher, die ich zu Hause lese. Außerdem finde ich einen Raum mit Büchern viel zu schön, als dass ich nur noch E-books haben möchte.

Ich hab mir für den letzten Urlaub auch einen Kindle gekauft und bin sehr zufrieden damit. Das Lesen am Strand war bei jeder Sonneneinstrahlung problemlos, ich hatte auch nicht das angestrengte Gefühl in den Augen, das ich nach einem Tag am PC habe.
Der Kindle ist so leicht und klein, und in seiner Hülle sieht er fast aus wie ein Taschenbuch, somit habe ich Hoffnung, dass er mir auch erhalten bleibt, wenn ich ihn mal auf der Strandliege liegenlasse.
Ich habe mir bereits eine Menge Gratisbücher runtergeladen, alles Klassiker oder Biografien, d.h. Lesestoff für den nächsten Urlaub ist reichlich vorhanden.
Und daheim lesen ich nach wie vor auf Papier - bei einem SuB von 210, der irgendwie nicht schrumpfen will, werde ich das wohl noch lange tun!