Zodiac

Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

Meine Gedanken zum Buch: 

Zodiac ist ein Buch mehr, das jetzt auf der Welle der Fantasygeschichten für junge Mädchen und Frauen in einem halb fantastischen, halb technisierten Universum daherschwimmt. Diesmal ist die Welt, die Romina Russel entstehen lässt, die eines nach Sternzeichen geordneten Universums, in dem sich jeder Mensch über die Herkunft seines zugehörigen "Hauses" definiert. Die Hauptperson ist Rho vom Haus Krebs, die sich plötzlich als "Wächterin" ihres Planeten wiederfindet. Wächter sind eine Art oberster Sterndeuter, welche die Zukunft des Planeten vorhersagen können. Astrologie wird hier nach "wissenschaftlichen" Prinzipien betrieben. Viele bekannte Szenarien tauchen auf: Rho ist 16, sie sieht mehr als andere und ist bereit, sich für das große Ganze zu opfern (Tribute von Panem lassen grüßen). Sie steht zwischen zwei sehr gegensätzlichen Männern (Gruß von Twilight), man glaubt ihren Vorhersagen nicht (das alte Kassandramotiv)... Romina Russel packt alles Bewährte in ihre Story und es funktioniert. Das Buch ist durchgehend im Präsens geschrieben, was einen atemlosen und drängenden Stil bewirkt, der gut zur Geschichte passt. Und das Ende ist natürlich offen - ich wette, dass es eine Trilogie werden wird... Fazit: flott geschrieben, leicht lesbar, gute Unterhaltung ohne Ansprüche.

Verlag: 
ivi
Erscheinungsjahr: 
2015
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
349270381X