Wirst du da sein?

Wirst_du_da_sein.jpg
Was, wenn uns das Schicksal eine zweite Chance böte? Würden wir unser Leben anders leben? Wenn ja, zu welchem Preis?
San Francisco, 2006. Mit 60 hat Elliott Cooper erreicht, wovon viele nur träumen: Er ist ein angesehener Arzt, Vater einer 20jährigen Tochter, und die Frauen liegen dem attraktiven Mann zu Füßen. Das perfekte Glück? Nur scheinbar, denn niemals ist Elliott über den Tod der Frau hinweggekommen, die er leidenschaftlich liebte: Ilena. Eines Tages macht er die Bekanntschaft eines alten Mannes, der ihm seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt: die Liebe seines Lebens noch einmal wiederzusehen. Als Reisender zwischen den Zeiten begegnet Elliott seinem eigenen Ich als jungem Mann, den er überzeugen will, die Weichen in seinem Leben anders zu stellen und so Ilenas frühen Tod zu verhindern. Bis ihm klar wird, dass man das Schicksal nicht ungestraft herausfordert.

Guillaume Mussos ergreifender Roman erstürmte auf Anhieb die Bestsellerlisten und wird auch Ihr Herz erobern.

Meine Gedanken zum Buch: 

Das Buch brachte mich zum Lächeln und zum Weinen.
Ganz oft spielten sich die Handlungen 1976 und 2006 ab.
Toller weltgeschichtlicher Überblick von 1977 bis 2005.

Die Geschichte ist sehr liebevoll geschrieben und mit überraschenden Wendungen gespickt, sprudelt geradezu vor Ideenreichtum. Auch lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und ist in sich schlüssig, es sind auch ein paar fantastische Elemente enthalten.

Ein einfacher Satz, dessen Sinn er erst jetzt, so kurz vor dem Ende, begriff: "Es ist nicht deine Schuld."
Elliott verstand nicht, worauf sein Double anspeilte.
"Hörst du? Es war nicht deine Schuld."
"Was?"
"Der Selbstmord unserer Mutter, die Prügel unseres Vaters..." Dem Älteren versagte die Stimme. er schluckte, bevor er wiederholte: "Es war nicht deine Schuld."
"Ich weiß", log Elliott, verwirrt.
"Nein, du weißt es noch nicht", sagte der Alte sanft.
"Du weißt es noch nicht."
Für den Bruchteil eines Augenblicks einte die beiden Männer ein Gefühl tiefer Verbundenheit. Bis der Sechzigjährige am ganzen Körper zu zittern begann und die Rückkehr in die Zukunft nicht mehr länger aufzuschieben war.

Seitenangabe für Zitat1: 
254

1988

Angie hat Hunger. Angie will einen Keks. Angie hat Durst. Angie will Colacoca.

Und schon ist wieder Weihanchten.
Das Haus ist geschmückt, im Kamin knistert das Feuer.
Elliott hat seine alte Gitarre hervokrammt und gibt darauf seine ganz persönliche Version von With or Without You, dem Hit der Saison, zum Besten.
Der alte Streuner hat es sich auf dem Teppich gemütlich gemacht und wacht über das Wohl der Familie.
Und Angie tanzt vor den Flammen.

Seitenangabe für Zitat2: 
268

2002, 2003. 2004, 2005

"Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern viel Zeit, die wir nicht nutzen."
Seneca

Seitenangabe für Zitat3: 
279
Verlag: 
Gustav Kiepenheuer Verlag
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
10: 3-378-00682-X

Kommentare

Ja! Voll toll das Buch... Welchen Lauf hätte das Leben genommen, wenn es so oder so gekommen wäre?!
Wirklich interessantes Buch. Der Autor spielte ja sogar mit der Idee, dass es mehrere Universen gibt. In den unterschiedlcihsten Universen treffen wir verschiedene Menschen... Tolles und empfehelnswertes Buch!!!

Anfangs hat mich das Buch sehr begeistert und ich habe mich immer gefreut, wenn ich wieder Zeit hatte, es zur Hand zu nehmen, aber meiner Meinung nach ist das Ende nicht schlüssig. Es ist schwierig, dies hier näher zu beschreiben, da es zuviel von der Geschichte verraten würde, aber ich würde trotzdem gerne mit jemanden darüber diskutieren, der es auch gelesen hat. Vielleicht per privater Nachricht.

Ich würde das Buch auch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist sooo schön zu lesen. Teilweise hat es mich sehr berührt, teilweise war ich richtig schockiert... Es liest sich sehr kurzatmig dahin...
 
Aber was den Schluss betrifft, gebe ich dir recht, Gabi! Ich musste lang drüber nachdenken, ob ich mit allen Handlungen "einverstanden" bin. PN folgt Smile