Wilhelm Tell

wilhelm_tell_0.jpgWilhelm Tell rettet mit einem Tausend-Gulden-Schuss sein ganzes Volk. Der berühmte Apfel wird vom Vater dem Sohn vom Kopf geschossen.

Meine Gedanken zum Buch: 

So viele Sätze, die für sich schon geflügelte Worte und ewig geltende Ratschläge sind. Hat Vater daraus immer zitiert?
Wie rührend die Härteszene mit dem Apfel ist, lässt sich kaum wiedergeben.
Und Schiller hatte auch unglaubliches Gefühl für Tempo.
Noch ein Zitat: "Vater, schieß zu, ich fürcht' mich nicht." (S 67)
 
Lest Schiller!

Wo's not tut, Fährmann, läßt sich alles wagen.
...
Vom sichern Port läßt sich's gemächlich raten. Da ist der Kahn und dort der See! Versuch's!

Seitenangabe für Zitat1: 
9

Schrecklich immer, auch in gerechter Sache, ist Gewalt.

Seitenangabe für Zitat2: 
46

Es kann der Frömmste nicht in Frieden bleiben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

Seitenangabe für Zitat3: 
89
Verlag: 
Reclam
Auflage: 
1.
ISBN: 
keine