Weiblich, ledig, untot

Was macht man wenn man an seinem 30. Geburtstag gefeueo wird, das Stiefmonster einen die Laune verdirbt, ein Schneesturm die Party und man am Ende auch noch von einem Auto einen umbringt? Ganz genau, man bleibt bestimmt nich brav im Sarg liegen, besonders nach dem man herausgefunden hat, das die Stiefmutter einen, in ihren alten pinken Schuhen begraben will. Zumindest nicht Betsy Taylor. Aber das Betsy im Sarg wieder erwacht ist nich ihr einziges Problem. Sie muss feststellen das sie unverwundbar ist und alle Männer verhexen kann, wie das kommt, naja Betsy ist ein Vampir. Ein Vampir mit sehr menschlichen Problemen. Wo noch übernatürliche hinzu kommen. So stört es den mächtigsten Vampir sehr das Betsy über so große Kräfte verfügt. Und da wäre auch noch der unverschämt gutausehende Eric Sinclair der, der Ansicht ist das Betsy die Königin der Untoten ist. Leider findet Betsy diesen aber unaustehlich und will mit Vampirpolitk nichts zu tun haben.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein wahnsinn! Man muss dieses Buch gelesen haben. Mary Janicre Davidson hat mit Betsy eine unglaubliche Figur geschaffen über die man sich wundern muss wie dähmlich sie sich anstellen kann und gleichzeitig furchtbar amüsieren kann. Betsy kämpft sich auf unterhaltsame Weise durch das untote Leben wobei sie einige Probleme hat. Und am Ende kommt noch ein großes in Form von Eric Sinclair hinzu. Einfach köstlich.

Verlag: 
LYX
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
978-3-8025-8123-6

Kommentare

Ich habe alle Bücher aus der Reihe schon auf Englisch gelesen und mich bei jedem köstlich amüsiert. Freu Dich - es wird noch witziger und noch viel skurriler!
Für Liebhaber großer Literatur ist das natürlich nichts, aber wenn man gerne mal über harmlose Gags lacht und ein Faible für Chick-Lit hat, dann ist das genau das Richtige.
Übirgens, falls Du auch Englisch liest, kann ich Dir die "Dead End Dating" Reihe von Kimberly Raye auch noch empfehlen, da geht es um eine Vampirtussi (Lil ist wirklich eine richtige Tussi, sie verwandelt sich z.B. immer in eine rosa Fledermaus...), die in New York ein Datingservice für übernatürliche Wesen gründet - sehr komisch!

habe ich mir diese Buch gekauft, weil es so sehr von euch beworben wurde. Ich habe es bis auf Seite 140 geschafft - doch nun gebe ich auf! Ich finde es weder witzig noch amüsant und werde es nicht in mein Bücherregal stellen, vielleicht hat sonst jemand Verwendung dafür?!