Waldwege

Der Duft des Waldes, wege ins Nadelgrün, hören Sie den Specht klopfen... Begleiten Sie uns auf einen Besuch bei Svantevit. Nebel schwebt über dem Wasser. Was haben die Krieger vor? Ein Gedicht kritisiert die Wegwerfgesellschaft wie sie der Natur einen Schaden nach dem anderen zufügt. Vom Abkassieren der Eliten berichtet ein anderes. Beim Bahnfahren scheint die Zeit dort draußen noch schneller vorbeizufließen. 1990 änderte sich die Weltordnung, doch was ist aus der siegenden Seite geworden? Wie hoch summieren sich neue Verluste bereits? Einige Aspekte der RAF kommen ins Blickfeld. Wohin fliegen die Schmetterlinge? Lauschen Sie der Herbstsinfonie!

Meine Gedanken zum Buch: 

Es muss nicht immer gleich Dan Brown oder Stepheny Meyer sein.  Die Vielfalt  in dieser Anthologie lässt viele bisher noch nicht bekannte, aber qualitätsvolle Autoren aus Deutschland und Österreich zu Wort kommen.

Dämmerung in Graz
Abend wird es in der mittelgroßen Stadt,
ein Rest Tageslicht hockt am Horizont.
Neonbeleuchtete Auslagscheiben,
Leuchtreklame über dunkler Häuserfront.
Die Dämmerung ist meine Zeit,
mein Biorhythmus steigt -
die Arbeit ist getan und mein Kopf wird so klar.

Seitenangabe für Zitat1: 
103
Verlag: 
Engelsdorfer Verlag
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
978-3-86901-697-9