Völlig schwerelos: Miriam ist magersüchtig

Nur ein paar Kilo abnehmen.
Doch dann kann Miriam nicht mehr damit aufhören.

Miriam hat alles unter Kontrolle. Seitdem sie streng ihre Diät hält und regelmäßig im Park joggen geht, hat sie schon sechs Kilo abgenommen. Trotzdem findet Miriam sich immer noch viel zu dick. Also müssen noch einmal fünf Kilo runten. Und wenn sie vor Hunger und Magenschmerzen wieder mal nicht schlafen kann, nimmt sie eben Appetitzügler und Abführmittel. Während der Klassenfahrt nach England wird Miriam plötzlich ohnmächtig ...

Meine Gedanken zum Buch: 

"Völlig schwerelos: Miriam ist magersüchtig" erzählt, wie alles mit der Magersucht beginnt: Von den ersten verlorenen Kilos, die einem Mut machen, noch mehr abzunehmen, die unheimlichen Bauchschmerzen, welche man dafür auf sich nimmt, der tägliche Sport, der zur Sucht wird, die gemeinen Beschimpfungen an sich selbst, welche einen immer mehr runter ziehen und das Unbewusstsein, dass man magersüchtig ist und davon sterben kann.
Jedoch wird in diesem Buch nicht der harte und lange Weg aus der Magersucht erzählt, deshalb sollte man sich nach einem anderen Buch umschauen, wenn man sich mehr mit diesem Thema befassen möchte.
Marliese Arold hat einen tollen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Außerdem beschreibt sie die Geschichte eines magersüchtigen Mädchens sehr überzeugend und lässt einen guten Einblick in das Leben eines solchen Mädchens zu.
Ich habe noch kein anderes Buch gelesen, in dem es um Magersucht geht. Deshalb kann ich auch nicht vergleichen!
Doch meiner Meinung nach war das ein tolles Buch, das ich wieder lesen und weiterempfehlen würde.

 
Die Plätzchen, die verdammten Plätzchen! Ich hätte sie nie im Leben essen dürfen! Aber ich hatte es doch nur wegen Bobby getan! Wenn ich abgelehnt hätte, wäre er beleidigt gewesen!
Faule Ausrede! Du verfressenes Vieh, von jedem anderen hättest du die Plätzchen auch genommen! In Wirklichkeit hast du nur drauf gewartet, dass du wieder mal richtig schlingen kannst. Du bist willenlos und schwach, gib es zu!
Es war nur wegen Bobby, ehrlich!
Quatsch, quatsch, quatsch! Ich glaub dir kein Wort. Du hättest die Plätzchen ja nehmen und so tun können, als würdest du sie essen. Das hätte auch genügt. Aber du feiste Sau hast sie richtig gefressen. Und es hat dir geschmeckt, geschmeckt, geschmeckt!

Seitenangabe für Zitat1: 
94
Verlag: 
Loewe
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3785569702 / ISBN-10: 378556970X