Tod in den Wolken (Orig. Death in the Clouds)

Auf einem Flug von Paris nach Croydon (London) bekommt Poirot seine übliche Luftkrankheit, aber Madam Giselle , eine Geldverleiherin aus Paris, bekommt etwas viel schlimmeres, scheinbar einen Wespenstich an dem Sie verstirbt.
Bei der Autopsie stellt sich heraus, dass Sie an einem seltenen Schlangengift gestorben ist, die Wespe die alle 11 Passagiere gesehen haben kann es also nicht gewesen sein.
Das Flugzeug war über dem Kanal nur die 11 Passagiere und die 2 Stewards waren in der kleinen Kabine. Niemand hat die Dame angegriffen oder belastigt.
Wer also hatte das Motiv und die Gelegenheit Madame Giselle umzubringen, denn ein Mord war es zweifelsohne !
--------------
Anm.: Neben dem Original viele Übersetzungen, Ausgaben als Tb oder gebunden, auch in Sammelbänden.

Meine Gedanken zum Buch: 

Die englische Crime bzw. Detective Story ist eine Literaturgattung für sich und Agatha Christie sicher eine der besten Autorinnen.
Ihr Hercule Poirot (ein Belgier !!) ist die ultimative Ausprägung des Detektives, der mit den kleinen grauen Zellen und nicht mit Verfolgungsjadgen arbeitet. Die Filme mit Sir Peter Ustinov (einem begnadeten Schauspieler) sind ein Genuß und die Bücher egal welche Story - kann man immer wieder lesen.
Wer es kann sollte unbedingt zum englischen Original greifen. Einfach Bücher zum entspannen sozusagen 4 von 5 Sternen.
Rotbart

Verlag: 
z.B. Fischer (Tb)
Auflage: 
2. Auflage Taschenbuch
ISBN: 
978-3596175857