The Confessions of Max Tivoli (Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli)

The_confessions_of_Max_Tivoli.jpgMax Tivolis Leben verläuft rückwärts: als Greis geboren, verlässt er die Welt als Kind. Als das Erdbeben San Francisco erschüttert, ist er Mitte dreißig, und gegen Ende seines Lebens werden die ersten Radios in Autos eingebaut. Im Zentrum aber steht Alice, die Max sein Leben lang liebt, doch als sie jung ist, wirkt er alt, und als sie älter wird, ist er ein Kind.

Meine Gedanken zum Buch: 

Max Tivoli kommt als alter Mann auf die Welt, er wird 70 Jahre lang leben und als Säugling sterben. Nur kurze Zeit entspricht sein Körper seinem Alter und sein Aussehen dem seiner Freunde. Immer muss er die Menschen täuschen, kann sich nirgends dauerhaft niederlassen. Und ist immer auf der Suche nach Alice, der Liebe seines Lebens.
Eine tragische Geschichte, müsste man meinen, und natürlich ist sie das auch. Doch Greer erzählt sie so flüssig und durchaus humorvoll, dass einem öfter das Schmunzeln kommt als die Tränen.
Die Thematik kennen wir natürlich schon aus der Benjamin-Button-Geschichte von F. Scott Fitzgerald, und es finden sich klarerweise Parallelen in der Geschichte der beiden Männer. Trotzdem ist dieses Buch leichter, ungerhaltsamer und weniger tiefschürfend. Ein intelligentes und durchdachtes Leseerlebnis, das das Herz erwärmt.

We are each the love of someone's life.

Seitenangabe für Zitat1: 
3

There is relief, of course, relief that all you imagined has come true, but there is also triumph. You have won her heart  - and not from any rivals. You have won it from her.

Seitenangabe für Zitat2: 
148
Verlag: 
Faber & Faber, London
Auflage: 
NewEdition
ISBN: 
978-0571220229