Taylor Lautner - Die Biografie

41Jn5vWg9FL_0.jpg
Schon seit seiner Kindheit steht Taylor Lautner für zahlreiche Kinofilme und Fernsehserien vor der Kamera. Doch die Rolle seines Lebens ist zweifellos die des Werwolfs Jacob Black, der leidenschaftlich in die schöne Bella verliebt ist. Taylors Auftritt in den Blockbustern »Twilight« und »New Moon« hat das Leben des smarten Jungschauspielers aus Michigan regelrecht auf den Kopf gestellt. Das Buch mit zahlreichen Fotos und Filmbildern zeigt das Leben und die Karriere des sportlichen Stars: von seinen prägenden Jahren in Michigan, seinen frühen Erfolgen im Kampfsport, über seine ersten Filmrollen bis zu seinen Erfahrungen mit den Fans und bei den Dreharbeiten zu »Twilight«. »Taylor Lautner - Die Biographie« präsentiert aufwendig gestaltet und reich bebildert die Karriere des faszinierenden Schauspielers und ist ein Muss für jeden begeisterten Twilight-Fan.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ich freute mich sehr, als ich anfing „Taylor Lautner – Die Biografie“ zu lesen, da er spätestens nach Twilight auf jeden Fall zu meinen Lieblingsschauspielern zählte. Deshalb wollte ich auch mehr über ihn erfahren und weiterer Einzelheiten wissen, die sein Leben geprägt haben.
Die Autorin Amy Carpenter hat versucht, eine recht interessante und informierende Biografie zu schreiben, was ihr meiner Meinung nach nicht immer gelungen ist.
Die erste Hälfte des Buches, in der es hauptsächlich um Taylors Leben vor Twilight und den anderen großen Filmen geht, in denen er mitgespielt hat, war für mich eher langweilig. Zwar war einiges dabei, was ich noch nicht wusste, aber die Autorin beschrieb das leider sehr langwierig und kompliziert, weshalb ich manchmal verwirrt war. Auch ist mir aufgefallen, dass sie manche Sätze nur mit anderen Wörtern öfters wiedergegeben hat.
Doch die zweite Hälfte las ich sehr gerne, auch, wenn in diesem Buchabschnitt nicht mehr viel stand, was ich noch nicht wusste.
Das Buch ist durch und durch mit Bildern von Taylor übersät, außerdem gibt es auch fast auf jeder Seite ein Zitat von ihm, welches groß hervorgehoben worden ist. Das Design fand ich auch schön.
Es gibt sogar manche Stellen, bei denen ich richtig lachen musste. (-:
Dieses Buch schaut eher wie ein ganz normales A4-Magazin aus, welches nur stärkere Seiten hat.
Das war meine erste Biografie, die ich gelesen habe und ich muss sagen, außer das sie zwischendurch etwas verwirrend war, war sie eigentlich ganz okay.

Ich persönlich verstehe dieses Vampirding nicht. Vampire sind kalt, Werwölfe sind heiß, also, ich meine kalt, heiß - kommt schon! Die Fans von Team Edward werden das früher oder später auch noch kapieren!
- Taylor Lautner

Seitenangabe für Zitat1: 
7

Die Gerüchte, dass Taylor für "irgendeinen nicht halb so heißen Typen" fallen gelassen würde, riefen Tausende verzweifelter Twilight-Fans auf den Plan, die ihr Idol im Internet glühend verteidigten. Ihre Kommentare - die immer noch in etlichen Online-Petitionen zu lesen sind - reichen von verzweifeltem Flehen ("Ich heule mir die Augen aus, wenn sie ihn nicht Jacob spielen lassen", "Ich brauche Taylor Lautner!!! Wollt ihr mich umbringen!!! Er gehört zum Film, und ihr könnt mir das nicht einfach wegnehmen!!!) bis hin zu offensichtlichen Drohungen ("Wenn ihr  ihn nicht behaltet, fresse ich euch auf!"), die zeigen, was es heißt, von Jacob Black besessen zu sein.

Seitenangabe für Zitat2: 
75
Verlag: 
arsEdition
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3760764085 / ISBN-10: 3760764088