Sturmflut

Die Geschichte zweier Schwestern. Ein doppelbödiger Roman um Zufall, Schicksal, Begehren und Loyalität, Identiät und Verlust.

Meine Gedanken zum Buch: 

So leidenschaftlich dieser Klappentext geklungen hat, soviel die Geschichte eigentlich selbst hergeben würde: 2 Schwestern ein Ehemann, begehrt von beiden...Tod der einen Schwester durch schicksalhafte Fügung und die andere Schwester "springt" in das Leben der toten Schwester, heiratet sogar den einst begehrten Ehemann...eigentlich die Erfüllung ihres Traumes - doch wahrhaft die Aufgabe eines jeglich eigenen Lebens. Verzweiflung über diese Erkenntnis...klingt gut, oder? Leider ist der Roman so emotionslos geschrieben so ohne jede Leidenschaft, dass es einem fast weh tut. Ein-endlich-fertig-Buch, aber vielleicht hat es ja noch jemand gelesen und sieht es ganz anders.

Der Sturm steckt in meinem System, seine Stöße sind meine Erinnerungen. Meine ganze Person ist in dem Druckgefälle zwischen einem Tief über der Nordsee und einem westilchen von Irland verwurzelt.

Seitenangabe für Zitat1: 
325
Verlag: 
Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
ISBN 978-3-423-13635-8