Sträflingskarneval

Mythos und Legenden eines uralten irischen Druidenordens treffen auf die harte Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts. Gefangen zwischen Intrigen und Machtkämpfen versuchen vier junge Menschen ihren Platz im Leben zu finden.
Der neue Großmeister der Druida Lovo ist besessen von absoluter Macht und sein Weg dorthin ist gepflastert mit Leichen. Ein altes druidisches Gesetz hilft ihm dabei. Aber noch ist er nicht am Ziel. Das Rätsel eines uralten Wegweisers verhindert momentan seinen Aufstieg, dessen Geheimnis er nicht alleine lösen kann. Daher bedient er sich grausamer Mittel und schreckt selbst vor Gewalt und Erpressung nicht zurück.
Ryan Tavish und seine Freunde stellen sich ihm mutig entgegen, wobei sie in die Schusslinie des Großmeisters geraten und um ihr Leben fürchten müssen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Spannend! Actionreich! Geheimnisvoll! Rätselhaft!

<!--[if gte mso 9]>

Normal
0
21

MicrosoftInternetExplorer4

<![endif]--><!--[if gte mso 10]>

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:"Times New Roman";}

<![endif]-->
Nervös fuhr sich Ryan Tavish mit den Fingern durch seine schwarzen Haare und versuchte sie in eine ansehnliche Frisur zu bringen, doch irgendwie wollte es ihm heute Morgen nicht gelingen. Dabei verriet ihm ein flüchtiger Blick auf seine Armbanduhr, dass allmählich die Zeit davonlief. Aufgeregt hielt er in seinem Vorhaben inne und beobachtete sich selbst noch einmal im Spiegel. Sein Konterfei zeigte einen attraktiven siebzehnjährigen jungen Mann mit hellblauen Augen, welche den Himmel vor seinem Fenster widerspiegelten. Dann sah er kurz aus dem Fenster, wo graue Wolken das Blau über Irland durchbrachen, während die ersten warmen Sonnenstrahlen ihr Licht ausbreiteten und der grünen Wiese unterhalb seines Zimmers neues Leben schenkten. Ryan starrte hinaus und die Angst kroch zurück in seine Glieder.
Heute, am 24. August 2009, war ein großer Tag für ihn, ein großer Tag für den gesamten Orden. Dennoch kam er nicht umhin, sich deswegen große Sorgen zu machen. Würde alles gut gehen? Würde er seine Sache richtig machen? Diese und viele weitere Fragen spukten bereits seit Tagen durch seinen Kopf und steigerten umso mehr seine Ängste.
Vor über einem Jahr hätte er nicht daran gedacht, jemals in diesem Zimmer zu stehen. Seitdem waren ihm viele Dinge offenbart worden, die er noch vor zwölf Monaten als Unsinn abgetan hätte. Doch sie waren wahr, so real wie sein Herzschlag und die Luft, die er atmete. So wirklich wie der Himmel und die Erde und die Vielfalt des Lebens um ihn herum.
Vor diesem aufregenden Jahr war er noch ein ganz normaler Teenanger gewesen, aufgewachsen bei seinem streng irisch-katholischen Onkel und dessen Familie. Ryan liebte Mysterien und Geschichten in alle Arten und Formen. Vorzugsweise verschlang er deshalb eine Unmenge an Büchern mit Mythen und Sagen und sein Wunsch war es einmal Geschichte und Archäologie zu studieren.
<!--[if gte mso 9]>

Normal
0
21

<![endif]--><!--[if gte mso 10]>

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:"Times New Roman";
mso-fareast-font-family:"Times New Roman";}

<![endif]-->

Verlag: 
AAVAA Verlag
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
978-3.845-90244-9