Star Trek "Sternendämmerung"

Sternend__mmerung.jpgDer Dominion-Krieg ist vorüber. In der Förderation herrscht Frieden. James T. Kirk und Jean-Luc Picard, die beiden legendären Captains, haben sich zu einem gemeinsamen Abenteuerurlaub auf Bajor entschlossen. Doch schon der Orbitalsprung auf den Planeten bringt sie in höchste Lebensgefahr.

Als das Mitglied eines Archäologenteams sie vor dem Hitzetod in der Wüste rettet, werden Kirk und Picard unversehens mit einem Mordfall konfrontiert. Professor Nilan, Leiter der Ausgrabung am bajoranischen Binnemeer, kam auf mysteriöse Weise ums Lebens. Aber die Bajoraner dulden keine Einmischung von Außenweltlern.

Dann geschieht ein zweiter Mord. Kirk und Picard geraten in ein undurchdringliches Dickicht aus Täuschung und Verrat. Mystik und Legenden. Als sie sich schon auf der richtigen Spur wähnen, verschwindet Jean-Luc Picard in den Tiefen des Binnenmeers...

Meine Gedanken zum Buch: 

William Shatner ist nicht nur ein guter Schauspieler, er versteht es auch Bücher zu schreiben. Vor allem die Kompination der zwei besten Captains "James T. Kirk und Jean-Luc Picard" ist einfach super. Diese zwei Charaktere passen auch totall gut zusammen. 
Ich kann nur sagen, für den "Treki" sind die William Shartner Bücher ein Muss.  

"Jim", sagte Picard laut und sprach die einzelnen Worte betont deutlich aus, sodass Kirk sie nötigenfalls von den Lippen ablesen konnte, "ich glaube nicht, dass diese Anzüge sicher sind."

Seitenangabe für Zitat1: 
25

Kirk sah zum wissenschaftlichen Offizier. "Spock?"
"Es ist eine logische Schlussfolgerung, Captain. Keine Waffe, sondern eine Mitteilung."
Kirk fragte sich, ob Spock eigensinnig war oder ihre aktuelle Situation tatsächlich so sah.

Seitenangabe für Zitat2: 
121

"Spock und ich haben jahrelang solche Streitgespräche geführte.", sagte Kirk.
"Aber so eines? Über Risikostufen? Das ist eines der zentralen Themen in der vulkanischen Beweisführung, die Grundlage von "Suraks nicht reduzierbaren Grundlagen der Logik."-
"Kannst du mir das genauer erklären?" fragte Kirk. 
Er verstand nicht, wieso Picard glaubte, mehr als er von den Dingen zu wissen, über die er und Spock jahrelang diskutiert hatten.
"Jim, ihr habt darüber gesprochen, ob das Wohl der vielen wichtiger ist als der Wohl der wenigen."

Seitenangabe für Zitat3: 
177
Verlag: 
Heyne
Auflage: 
deutsche Erstausgabe
ISBN: 
3-453-87068-9

Kommentare