Star Trek Classic "Die Asche von Eden"

Asche.jpgJames T. Kirk, ehemaliger Captain der Enterprise und Held der Förderation, hat seinen Abschied von Starfleet genommen.
Als sein Intimfeind Admiral Androvar Drake zum neuen Oberbefehlshaber der Flotte ernannt wird, sieht Kirk einem Grund mehr, der Erde den Rücken zu kehren.
Da begegnet ihm eine fazinierende junge Frau, die halb Klingonin, halb Romulanerin ist: Teilani vom Planet Chal.

Doch nicht nur die leidenschaftliche Romanze mit Teilani wirkt auf Kirk wie ein Jungbrunnen. Seine Geliebte hält auch eine Herausforderung für ihn breit. er soll ihren paradiesischen Planeten gegen Terroristen verteidigen.
Hals über Kopf stürtz sich James Kirk in ein Abenteuer, ohne zu ahnen dass er nur eine Marionette in einem kriminellen Machtspiel ist.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein großer Teil der alten Enterpreis-Crew wieder vereint. Auch wenn alle schon etwas alt sind, stürzen sie sich Hals über Kopf mit ihren alten Captain in ein Abenteuer.
Das Buch bittet nicht nur gewohnte Star Trek Action sondern lässt auch hin und wieder einen so richtig schmunzeln. 
Vor allem die dauernten Wortgefechte zwischen Spock und Dr. Mc Coy - ein Taum.

"Wissen Sie was Sie tun werden, nachdem Sie Ihren Abschied bei Starfleet eingereicht haben, Doktor?"
"Wer hat den gesagt, dass ich in den Ruhestand gehe?"
Spock neigte nachdenklich den Kopf. "Ein Mann in Ihrem Alter..."

Seitenangabe für Zitat1: 
66

"Mr. Scott, ch dachte, Sie wären in den Ruhestand gegangen."
"Aye. Das dachte ich auch."
Kirk grinste. Er hatte schon vor langer Zeit gelernt, dass Scotty nur glücklich war, wenn er irgend etwas zu meckern hatte.
"Dann gehe ich davon aus, dass Starfleet Sie gut entlohnt hat, wenn Sie Ihre Pflicht so selbstlos erfüllen."
"Starfleet hat nichts damit zu tun, das ich bin, Captain."

Seitenangabe für Zitat2: 
163
Verlag: 
Heyne
Auflage: 
deutsche Erstauflage
ISBN: 
3-453-16-171-8