Sozialgeschichte der Familie

Sozialgeschichte_der_Familie.jpg
Zur Ökonomie bäuerlicher Hausarbeit.
Die Kinder der Heimarbeiter.
Sexualität im Handwerkermilieu.
Das bürgerliche Liebes- und Eheideal.
Der Einfluss der Industriellen Revolution auf das Familienleben.
Familie im Nationalsozialismus.
Alternativen zu Ehe und Familie.

Meine Gedanken zum Buch: 

Das Buch ist vor 22 Jahren erschienen und wurde vor 11 Jahren überarbeitet und ist nach wie vor sehr informativ und am neuersten Stand der Familienentwicklung.
Das Buch war mir bei der Vorbereitung zu meiner mündlichen Dipomprüfung ein guter Begleiter.

Die Realisierung von sozialpädagogischen Programmen, die größtenteils während der Kriegsjahre entstanden waren, war an die politischen Entwicklungen nach Kriegsende gebunden und verlief weitgehend abgekoppelt von der Entwicklung der nationalen Ökonomie. Sozialpolitische Maßnahmen wurden nicht zuletzt zu einem Instrument der Eindämmung revolutionärer Strämungen in den ersten Nachkriegsjahren.

Seitenangabe für Zitat1: 
114

Die dreifache Belastung von Mutterschaft, Hausarbeit und Erwerbsarbeit wird in Kauf genommen.

Seitenangabe für Zitat2: 
245
Verlag: 
Suhrkamp
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
10: 3518112767/13: 978-3518112762