So gut wie tot (Audiobook)

So_gut_wie_tot.jpgZwei Frauenleichen die eine wird in einem Abwasserkanal in der Nähe von Brighton gefunden, die andere aus einem schlammigen Fluss in Australien gezogen. Und doch hatten beide Frauen etwas gemeinsam: Sie waren mit ein und demselben Mann verheiratet. Dieser Mann, ein Kleinkrimineller aus Brighton, kam bei den Anschlägen im September 2001 in New York ums Leben. Während Detective Superintendent Roy Grace sich auf die Suche nach einem Toten macht, rennt in Brighton eine junge Frau um ihr Leben. Auch sie verbindet etwas mit Ronnie Wilson.

Meine Gedanken zum Buch: 

Der bisher vierte und zur Zeit letzte auf Deutsch verfügbare Teil der Roy-Grace-Serie ist einmal mehr ein superspannendes Hörerlebnis, brilliant gelesen von Hans Jürgen Stockerl.
Zu meiner großen Freude konzentriert sich - zumindest das gekürzte Hörbuch - ausschließlich auf die Krimihandlung und dreht sich nur marginal um das Privat- und Liebesleben der Protagonisten.
Roy Grace ermittelt in einem Frauenmord, parallel dazu wird die Geschichte von Abby Dawson erzählt, die offensichtlich vor jemandem auf der Flucht ist, dem sie Briefmarken von beträchtlichem Wert entwendet hat. Zusätzliche Würze erhält die Geschichte durch die detaillierten Beschreibungen des Anschlags auf das World Trade Center durch einen Augenzeugen, der es versteht, die Gunst der Stunde für sich zu nützen.
Im Gegensatz zu seinem Vorgänger enthält dieser Teil so gut wie keine detaillierten Beschreibungen blutiger Morde bzw. Autopsien, sondern konzentriert sich auf ein Katz- und Mausspiel über Kontinente - unterhaltsam und aufregend bis zur letzten Minute. Am Schluss werden wir noch mit einer feinen Pointe verabschiedet, die uns mit Spannung auf das nächste Buch warten lässt (das auf Englisch bereits erschienen ist).

Verlag: 
Argon Verlag GmbH
Auflage: 
1 Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3866106079