Schuss vor den Bug

Coveranuzbildklein.jpgEin junge Ärztin, die ihr Leben zwischen Familie und Arbeit führt, schlittert in eine psychische Krise. Ein längerer psychiatrischer Aufenthalt ist angesagt. Sie erzählt in einfachen Worten über das Geschehene und lässt den Leser an ihren Gedanken teilhaben.Sie entdeckt Ressourcen, die sie vorher nicht kannte.Es ist eine wahre Erzählung und gibt Mut den Weg aus der Krise zu schaffen!

Nach einem kompletten psychischen Zusammenbruch hat die Autorin 8 Wochen in einer psychischen Abteilung verbracht. Die Diagnose "schwere depressive Episode" wurde gestellt. Für sie als Ärztin war ds eine sehr schwierige Zeit und der Startschuss dafür, ihr Leben komplett zu ändern.....

Meine Gedanken zum Buch: 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil man sieht, dass auch Ärzte Probleme haben können.
Vor Depressionen und Krisen ist wohl keiner gefeit.
Man kann direkt in die Gedanken der Autorin schauen.
Den Weg aus der Krise gibt es!

Perfektionismus:
Ich bilde mir immer ein perfekt sein zu müssen. Bin dann enttäuscht, wenn ich merke, dass ich nicht perfekt sein kann.Mein Papa hat immer gesagt, wenn man etwas macht, dann mit vollem Einsatz, mit 120 Prozent oder man lässt es lieber. Ich glaube aber, dass es gar nicht so sein muss.
 
 

Seitenangabe für Zitat1: 
147
Verlag: 
Hierophant Verlag
Auflage: 
"Erstauflage"
ISBN: 
978-3-940868-16-9