Mein Name ist Eugen

Fritzli Bühler gilt als König der Lausbuben, und so ein Titel hat im Jahr 1964 noch Gewicht. Als ihnen daheim Pfadilager-Verbot und Internat in Aussicht gestellt werden, machen sich deshalb die Berner Buben Eugen und Wrigley, der stets die gleichnamigen Kaugummis im Munde hat, auf die Spuren dieses Schlingels. Der Weg führt zunächst ins beschauliche Tessin, wo die Gruppe von den Naseweisen Bäschteli und Eduard ergänzt wird. Zahlreiche Abenteuer gilt es für die vier noch zu bestehen, stets auf der Flucht vor Polizei und spießigen Eltern.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein sagenhaftes Werk, eine Lausbubengeschichte, die derart witzig ist, dass man aus dem Lachen nicht mehr rauskommt.
Noch besser als das Buch ist der Film, den ich im Kino gesehen habe und mir schier in die Hosen gemacht hatte vor Lachen. Er spielt mit Kulissen der 50er Jahre, untermalt von Musik von Vico Torriani und ist einfach göttlich.
http://www.eugen-film.ch/go.php
Was da alles passiert, auf welche Ideen Buben kommen können, einfach genial

Verlag: 
TVZ
Auflage: 
29. Auflage
ISBN: 
3-290-11470-8