Luzie Libero und der süße Onkel

luzie_libero_und_der_suesse_onkel.jpg
Luzie Libero liebt ihren Lieblingsonkel sehr. Solange ihre Eltern auf Mallorca sind, geht sie mit ihm in Cafés und Schwimmen und alles ist wunderbar. Doch eines Tages sitzt noch jemand anderes in der Küche des Onkels: Günther aus Waldwimmersbach. Luzie Libero findet, dass er sofort wieder nach Waldwimmersbach zurück gehen sollte. Luzie Libero ist enttäuscht und wütend und eifersüchtig. Aber dann lernt sie den Freund des Onkels näher kennen - und ist froh, weil er nämlich sehr gut Fußball spielt!

Meine Gedanken zum Buch: 

Eine wunderbar komische, realistische und berührende Erzählung, wie man Einsicht in die Welt gewinnt und seinen eigenen Platz darin findet.

Die Autorin verleiht Luzie einen mit sehr realistischen Vokabular einen tollen Kindermund. Habe in Luzie viele Kinder wiedergesehen, die mir in meinen vielen unzähligen Praktika untergekommen sind.

"Hallo, meine Süßen", sagt Tommy.
Dann kriege ich ein
Geschenk. Das kriege ich jedes Mal, wenn Tommy wieder da ist

Seitenangabe für Zitat1: 
9

Null Millionen, denke ich, sage aber nichts, weil ich ja so tue, als wäre er gar nicht da.

Seitenangabe für Zitat2: 
26

Günther ist schon fast Weltmeister.
Aber ich gewinne trotzdem!

Seitenangabe für Zitat3: 
32
Verlag: 
Beltz Verlag
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
10: 3-407-79361-8