Leuchtendes Land

Die Geschichte eines Tiroler Bergbauernsohnes, der nach Deutsch-Ostafrika auswandert, um sich dort ein neues Leben, eine eigene Farm aufzubauen.  Er schafft sich am Fuße des Kilimandscharo eine neue Heimat, erlebt und erleidet als Farmer und dann als Soldat die schrecklichen Kriegsjahre 1914 - 1918 am afrikanischen Kontinent. Er muss alles aufgeben und zurück nach Tirol. Doch in seinem Herzen bleibt er ein "Afrikaner" und kehrt nach vielen Jahren mit seinem inzwischen erwachsenen Sohn nach Afrika zurück. Sie wollen es noch einmal versuchen und eine Farm aufbauen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Eswar ganz interessant, in die Seele eines Auswanderers zu blicken, wie selbstverständlich er dort in Afrika, das Land das "niemandem gehörte" zu seinem eigenen machte. Aber auch mit welcher Begeisterung und Energie er etwas bleibendes schaffen wollte. Umso dramatischer war dann der Fall, als er alles wieder aufgeben und das Land verlassen musste. Leicht zu lesen, in den Ansichten etwas veraltet, aber doch interessant!

Verlag: 
F. A. Herbig
Erscheinungsjahr: 
1985
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
3-7766-1349-1