Laura und das Geheimnis von Aventerra

Laura hat den Kopf voller Sorgen. Vor einem Jahr ist ihr Vater Marius spurlos verschwunden. Eine ewig nörgelnde Stiefmutter macht ihr das Leben schwer und in der Schule drohen Laura zwei Fünfen auf dem Halbjahreszeugnis. Ihren jüngeren Bruder Lukas hat sie zwar tief ins Herz geschlossen, doch seine ständige Besserwisserei geht ihr ganz schön auf die Nerven. Kurz vor ihrem 13. Geburtstag hat Laura düstere Träume. Plötzlich wird ihr Leben vollends auf den Kopf gestellt. Denn Laura ist als Wächterin des Lichts auserwählt, den Kelch der Erleuchtung aus den Händen der Dunklen Mächte zu befreien. Nur so kann sie verhindern, der Schwarze Fürst der Finsternis, auf dem Planeten Aventerra endgültig die Macht an sich reißt. Damit wäre das Schicksal Aventerras und der Menschenwelt besiegelt. Beide würden ins Ewige Nichts fallen. Eines Tages ist der Schulleiter, Professor Morgenstern, plötzlich von einer rätselhaften Krankheit befallen. Dabei hätte Professor Morgenstern sie auf ihre große Aufgabe vorbereiten sollen. Denn Laura braucht dringend Unterricht in Gedankenlesen, Traumreisen und Telekinese, um gegen die Dunklen Mächte eine Chance zu haben. Zum Glück kann sie sich auf ihre Lehrerin Miss Mary und ihren Fechtlehrer Percy verlassen, die sie in diesen magischen Fähigkeiten einführen. Tatkräftige Unterstützung bekommt sie auch von ihrer besten Freundin Kaja und ihrem Bruder Lukas. Nebenbei findet sie auch neue übersinnliche Verbündete wie den Flüsternden Nebel Rauenhauch und Portak, den Steinernen Riesen. Deren Hilfe braucht sie nötiger denn je, denn selbst unter ihren Lehrern muss Laura Anhänger der Dunklen Mächte vermuten. Lauras Suche nach dem Kelch der Erleuchtung wird immer verzweifelter. Denn es sind nur noch wenige Tage bis zur Wintersonnenwende. Wenn sie den Kelch bis dahin nicht gefunden hat, ist alles verloren. Denn nur in dieser Nacht öffnen sich die Magischen Pforten, die Menschenwelt und Aventerra verbinden.

sofies_welt.jpg

Meine Gedanken zum Buch: 

Schon der erster Teil der Laura-Reihe zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann. Obwohl als Jugendbuch geschrieben, können auch ältere Fantasy Freunde viel Spaß mit dem Buch haben. In diesem Buch geht es um Freundschaft und den ewigen Kampf Gut gegen Böse. Dabei ist der Erzählstil so lebendig und flüssig, dass es schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Die Kapitel sind zweifarbig gestaltet. Ist die Schrift rot, liest man eine Episode aus Aventerra, ist die Schrift schwarz so befindet man sich auf der Erde (ähnlich wie bei der Unendlichen Geschichte).

Verlag: 
Lübbe (Ehrenwirt)
Auflage: 
Auflage 4
ISBN: 
978-3431035131