Kriegsklingen (The Blade Itself; First Law 01)

kriegsklingen.jpgJezal dan Luthar ist ein arroganter junger Adeliger, der wie selbstverständlich militärische Karriere in der Hauptstadt Adua macht. Sein Leben könnte schöner nicht sein – bis er sich in eine vollkommen unstandesgemäße Frau verliebt.
Großinquisitor Glokta hat die glorreichen Tage seiner Jugend hinter sich gelassen, seitdem er als Kriegsgefangener jahrelang gefoltert wurde. Seit seiner Rückkehr gilt er als der fähigste und gnadenloseste Ermittler des Reiches.
Logen, der Barbar aus dem Norden, ist ein Mann, der schon fast alles gesehen und – wichtiger noch – auch überlebt hat. Aber als ihn Bayaz, der Erste der Magi, zu sich bestellt, ahnt Logen noch nicht, dass seine gefährlichsten Abenteuer noch vor ihm liegen.
Denn Bayaz plant, in Adua seinen Posten im Inneren Rat wieder einzunehmen, den er vor Jahrhunderten aufgegeben hat.
Gemeinsam werden die vier Männer in die größte Bedrohung verwickelt, die das Reich je erlebt hat.

Meine Gedanken zum Buch: 

Einen spannende Geschichte mit interessanten untypischen Charakteren; es handelt sich durchwegs um Anithelden; die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Es ist für jeden viel schwieriger, das Richtige zu tun, als sich einfach für den scheinbar leichteren Weg zu  entscheiden. Die Vorkommnisse werden überaus realistisch geschildert, inklusive der Kampfszenen. Das spiegelt sich auch in den Dialogen wieder, sodass man die Protagonisten förmlich reden "hört".
 
Ich mag Abercrombies Stil, die Wahl der Worte, die passenden Phrasen, seinen subtilen Humor, die Beschreibung und Weiterentwicklung der Charaktere, wie er seinen Stil abhängig davon verändert, sowie die unerwarteten Wendungen
 
Am faszinierendsten ist Glokta, der Inquisitor. Mir ist niemals zuvor eine Figur begegnet, die solch widersprüchliche Gefühle von Verachtung bis Mitleid in mir auslöste, aber níemals Gleichgültigkeit. Er ist keineswegs ein netter Charakter, er ist grausam und mitleidslos. Seine sarkastischen inneren Monologe sind vom feinsten.

Verlag: 
Heyne
Auflage: 
Deutsche Erstausgabe
ISBN: 
ISBN-13: 978-3-453-53251-9