Im Bann der MASKEN

Mitten im Herzen der afrikanischen Urwälder müssen Alex und Nadia gegen unheilvolle Herrscher kämpfen, die die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Nur das schützende Amulett der Pygmäen verspricht Rettung, aber es wieder zu beschaffen soll zu einer gefährlichen Aufgabe werden...

Meine Gedanken zum Buch: 

Spannend, abenteuerlich, lehrreich. und packend.

Die Taschenlampe fiel Kate aus der HAnd und kullerte unters Bett. Kate spürte, dass ihre Glieder wabbelig wurden wie Pudding, und aus ihrem Bauch stieg ein Schrei auf der ihr im Hals stecken blieb.

Seitenangabe für Zitat1: 
49

Wenige Schritte vor ihr drängten sich zwölf oder fünfzehn kleine Gestalten mit dem Rücken gegen die Palisade. Kinder, zuckte es ihr durch den Kopf, aber dann erkannte sie die Frauen die für Kosongo getanzt hatten.
Ich tue euch nichts, ich will euch helfen.

Seitenangabe für Zitat2: 
151152

Mit versteinerter Mine blickte Mbembelé auf den Sklaven herab, als koste es ihn Mühe, den Sinn seiner Worte zu begreifen. Dieser Abend hatte groteske Züge angenommen, und die Soldaten wussten nicht wie sie sich verhalten sollten. Die Feindsligkeit der Dorfbevölkerung war mit Händen zu greifen, und die Wachleute schienen drauf und dran, das Lager zu wechseln.

Seitenangabe für Zitat3: 
269
Verlag: 
suhrkamp taschenbuch verlag
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
3-518-45768-3-X