Harry Potter und der Halbblutprinz

Harry Potter findet ein Zaubertrankbuch, das früher einem "Halbblutprinzen" gehörte. Er muss etwas herausfinden, um Voldemorts Geheimnis zu entdecken. Harry versucht mit Hilfe von Dumbledore einen Teil von Voldemorts Seele zu zerstören.

Meine Gedanken zum Buch: 

Es ist sehr spannend geschrieben. Ich finde, es ist bisher das beste Buch von der Reihe über Harry Potter, also sehr empfehlenswert!

"Es wird alles gut werden, Sir", sagte Harry immer und immer wieder und war besorgter über Dumbledores Schweigen, als er es über seine geschwächte Stimme gewesen war.

Seitenangabe für Zitat1: 
583
Verlag: 
Carlsen Verlag
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN13: 978-3-551-56666-9

Kommentare

Der Teil des Buches, in dem man viel über die Jugend und die Verwandten von Voldemort erfährt, hat mich beinahe am meisten beeindruck. Irgendwie hab ich Mitleid mit Voldemort gehabt, und irgendwie hab ich verstanden, wie er so werden konnte.

-- Andreas --

Ich finde das ist eines der tragischsten Potter-Bücher. Allein schon die Suche nach den Horkruxen und die Erinnerungen im Denkarium sind sehr spannend. Das Ende ist ein richtiges Highlight - nicht nur von diesem, sondern von allen Potter-Büchern.

Jetzt habe ich dieses spannende Buch auch endlich gelesen und freu mich schon sehr auf den Film im November!

Ich freu mich auch schon total auf den Film! Hoff, dass er auch so gut wird wie die anderen. Das ist auch das erste Mal, dass ich das Buch gelesen hab, bevor ich den Film gesehen hab. Bin auch vor allem deswegen schon sehr gespannt.

"Wie kann man als Erwachsener nur Harry Potter lesen" - dieses Vorurteil habe ich schon von so manchem gehört - man sollte diese Leute eines besseren belehren. Das man als erwachsener Mensch (was heißt eigentlich schon "erwachsen" ??) noch immer so viel Phantasie in sich trägt ist einfach nur bewunderswert und ich hoffe, dass es sich J.K. Rowling doch noch überlegt und es bald einen neun Band zu lesen gibt. Nach dem Schluss im letzten Teile wäre es ja theoretisch doch noch möglich.

Das ist nicht nur bei den Erwachsenen so. Auch ich (bald 16) werde oft komisch angeschaut weil ich die Harry Potter-Bücher lese und die Filme schau. Ich finds schade, dass Harry Potter den Ruf als Kinderbucher usw hat. Viele wissen nicht, was ihnen entgeht...

Ich weiß was du meinst aber da muss man einfach drüber stehen. Solche Kommentare kommen ja meistens von Leuten die noch gar nie einen Potter-Roman gelesen habe - man sollte über nichts urteilen was man nicht kennt. Die Filme sind vielleicht eine Sache - die gefallen nicht jedem aber die Bücher sind einfach genial, da endeckt man seine eigene Phantasie wieder neu. In diesem Sinne werde ich mir heut Abend einen Potter per DVD anschauen - Buch hab ich momentan leider keins vorrätig Smile aber was nicht ist, kann ja noch werden Smile !!!!