Fan Man

Fan_Man.jpgDieses Buch ist ein Relikt der Hippie-Szene aus dem Jahre 1974. Der Fan Man, bürgerlich Horse Badorties, könnte einer der beiden sein. Er wacht eines Mittags in seinem völlig vermüllten Apartment irgendwo in New York auf und wir begleiten ihn für ein paar Wochen in seinem Ereignis reichen Leben. Horse hat es hinter sich, ist arbeitslos, er raucht was brennt und er verdingt sich als Kleinstunternehmer: er sammelt Müll, vertickt kleine Ventilatoren (Fans) und versucht, einen alternativen Kirchenchor aufzubauen um dadurch nette 15-jährige Mädels kennenzulernen. Er kauft auch mal einen Schulbus ohne Bremsen, den er eine halbe Stunde später auf dem Highway verschrottet usw.
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert - Horse macht es vor. Wirklich gelungen ist seine Idee, wie er sein Apartment vergrößert. Sein Lieblingswort ist eindeutig "..., Mann", dass er ziemlich genau 1000x in diesem Buch bringt. Und er legt eine erstaunliche Kreativität an den Tag. Insofern tut Horse einem fast leid, er lebt am Rande der Gesellschaft, das Leben ist für ihn gelaufen. Doch er trägt's mit Fassung und versucht, das Beste draus zu machen - er ist eigentlich ein ganz netter Kerl. Hoffen wir, dass er irgendwann den Durchblick wiederfindet.

Meine Gedanken zum Buch: 

Wer Kotzwinkle nicht kennt, sollte ihn mit diesem Buch kennenlernen. Wer Kotzwinkle nur von E.T. kennt, sollte erst recht dieses Buch lesen. Der Fan Man, ein struppiges Gewächs im Großstadtdschungel, tausend Sachen gleichzeitig im Kopf und in seiner japanischen Plastiktasche, zündet sein Gesundheitskraut mit einem ewigen Streichholz an, das nie funktioniert. So wie auch der Fan Man ständig Aktionen plant, telefoniert, Musik macht, Fans (Ventilatoren) repariert, einen Chor zusammenbringt, Kindheitserinnerungen nachhängt und bei jedem Komma in diesem Buch schon wieder tausend Meilen weiter ist. Er ist genial, aber immer, wenn seine Genialität greift, ist er schon wieder ganz woanders und kauft hundertjährige Eier. Alle, die Sinn für skurrilen Humor haben oder sich einen zulegen wollen: LESEN!
(Buch ist leider vergriffen, aber über eurobuch.com sicher aufzutreiben)

Verlag: 
Rowohlt Tb.
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3499145926