Evdokija

evdokija.jpgDie Erzählung spielt vor dem Hintergrund der wachsenden nationalen und konfessionelen Spannungen im Baltikum unmittelbar vor Ausbruch der ersten Weltkriegs.
In so lakonisch-eindringlicher Form ist der Ausbruch des ersten Weltkriegs literarisch bisher kaum dargestellt worden.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ja, mein Lieblingsthema. Wie erging es dem Volk bei Ausbruch des 1. WK. Ohne Heroisches zu bemühen. Was führt zum Krieg und ist dieser vermeidbar? Spiegelt sich die Geschichte wider? Sind Anzeichen erkennbar? Wie lebte man? Wie verkraftet man? Wie vermeidet man? Ist Krieg natürlich?
Ich hoffe, wir haben aus der Geschichte gelernt.

Anna Ivanovna zuckte mit den Schultern, zog die eine Augenbraue hoch und drehte die Härchen auf ihrer Warze.

Seitenangabe für Zitat1: 
9

So bleich und schiefhüftig: wie eine abgewehte Pusteblume ... So werdet ihr verwehen, Träume.

Seitenangabe für Zitat2: 
13

wir alle waren heiter gestimmt, und Ernstes wollte nicht in den Kopf.

Seitenangabe für Zitat3: 
16
Verlag: 
Friedenauer Presse Berlin
Auflage: 
2.
ISBN: 
9789932109577