Ein stilvoller Mord in Elstree

Und hier ist sie wieder, in Begleitung ihres loyalen und geduldigen Partners, des früheren Chefinspektors von Scotland Yard, Eustace Trubshawe: Evadne Mount auf den Spuren eines noch gemeineren, genialen Mordes. Eine Schauspielerin, Evadnes beste Freundin Cora Rutherford, wird vergiftet, und zwar nicht nur vor laufender Kamera, sondern auch vor aller Augen am Set im Filmstudio. Nur sechs Menschen hatten die Gelegenheit, sie zu vergiften, aber keiner von ihnen besitzt ein erkennbares Motiv. Doch Evadne Mount entdeckt, daß sie alle ein Motiv hatten, ein anderes, früheres, noch ungelöstes Verbrechen zu begehen, doch da wiederum hatte keiner die Gelegenheit. Bei der Auflösung dieses verwickelten Falles, der bis zum Schluß äußerst rätselhaft bleibt, werden nicht nur alle Register des klassischen Kriminalromans gezogen, sondern eine zweite hohe Kunst kommt zur Sprache: die des Films und eines ihrer berühmtesten Regisseure. Den Kennern des erfolgreichen Romans „Mord auf ffolkes Manor“ muß man die brillante neue Hommage an das Goldene Zeitalter des Englischen Kriminalromans und seine berühmteste Autorin Agatha Christie nicht mehr erklären. Die, die Gilbert Adairs glänzende, spannende und intelligente Romankunst noch nicht kennen: Willkommen in der nostalgisch unterhaltsamen Welt von Evadne Mount!

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein weiterer Krimi mit den bereits bekannten Personen aus Band 1 im Stile der nostalgischen Kriminalromane von Agatha Christie oder Conan Doyle.
Herrliche Kriminalliteratur

Verlag: 
C. H. Beck
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
978-3-406-56370-6