Die goldenen Schuhe

Die_goldenen_Schuhe.jpgDie Tänzerin Katja Milenkaja steht mit 45 auf dem Gipfel ihrer Karriere als Primaballerina. Doch ihr Mann, der Biochemiker Ted Marshall, hat immer weniger Verständnis für den Beruf seiner Frau - der immer wieder monatelange Tourneen fern der Familie erfordert. Ted beginnt eine Beziehung zu einer anderen Frau. Als Katja in Manhattan für eine erkrankte Kollegin einspringen soll, kommt es zum Eklat mit Ted. Der Roman schildert in Rückblenden die Karriere Katjas und ihre Begeisterung fürs Ballett. Sie zeigt alte Weggefährten und wie Ted Katja als junger Assistenzarzt vor einem Selbstmordversuch bewahrte. Das Paar steht kurz vor der Scheidung, als ihnen klar wird, dass sie doch zusammengehören.

Meine Gedanken zum Buch: 

Die berührende Geschichte Ballerina Katja, ihrer großen Liebe zum Ballett und zu ihrem Jungendfreund Grischa, die sie ein Leben lang nicht loslässt, bis fast ihre Ehe daran zerbricht. Wie immer beschreibt Vicki Baum ihre Figuren detailliert und liebevoll, ihr Kummer bewegt einen tief. Innerhalb kürzester Zeit droht Katjas Leben zu zerbrechen, doch sie erhebt sich immer wieder und tanzt weiter, so wie sie es ihr ganzes Leben lang gemacht hat. Die Geschichte einer starken Frau, die letztendlich erkennen muss, was ihr im Leben wirklich wichtig ist.
 
Marjan Shaki liest die Dialoge so lebhaft, dass man ihr das etwas langweilige Vortragen der Zwischentexte gern verzeiht.
 
Eine Empfehlung für alle, die gerne gut geschriebene Romane lesen, die sich mit Kunst, Musik und dem Leben an sich beschäftigen.

Verlag: 
RH Audio Editionen
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3866045187