Deutsche Liebeslyrik

Liebeslyrik.jpg"Wunderlichstes Buch der Bücher, Ist das Buch der Liebe...." Goethe (Klappentext)

Meine Gedanken zum Buch: 

Eine wunderbare Mischung quer durch die Werke der deutschen Liebeslyrik.... von Goethe, Heine, Rilke bis Walther von der Vogelweide, Erich Kästner, Clemens Brentano ect. ist alles dabei.
 
Einfach schön, immer wieder mal zur Hand zu nehmen und sich treiben zu lassen....

Verlag: 
Philipp Reclam jun. GmbH & Co
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
3-15-007759-1

Kommentare

Wenn ich in deine Augen seh,
So schwindet all mein Leid und Weh;
Doch wenn ich küsse deinen Mund,
So werd ich ganz und gar gesund.
Wenn ich mich lehn an deine Brust,
Kommts über mich wie Himmelslust;
Doch wenn du sprichst: ich liebe dich!
So muß ich weinen bitterlich. (Heinrich Heine)

Wie soll ich meine Seele halten, daß
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden, stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wann deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich.
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süßes Lied. (R.M. Rilke)

Weil du die Tage
zu Schiffen machst,
die die Richtung kennen.
Weil den Körper
lachen kann.
Weil dein Schweigen
Stufen hat.
Weil ein Jahr
die Form deines Gesichts annimmt.
Weil ich durch dich verstehe,
daß es Anwesenheit gibt.
liebe ich dich (Walter Helmut Fritz)