Der Medicus

medicus_0.jpgDer Waisenjunge Rob Jeremy Cole findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernde Isfahan, lehrt der berühmteste aller Ärzte, ein wahrer Heiler und Helfer der Menschen ...

Meine Gedanken zum Buch: 

Dieses Buch lehrte mich das Jonglieren. Hab es zwar schon vor einiger Zeit gelesen, (vor bookreaders-Zeiten) aber damals als sehr spannend empfunden. Und jonglieren (mit 3 Bällen) kann ich immer noch.

Der Alkohol und die Meeresluft verhalfen Rob zu einem tiefen, traumlosen Schlaf.

Seitenangabe für Zitat1: 
258

Zum erstenmal griff er ins Innere eines menschlichen Körpers und berührte das menschliche Herz.

Seitenangabe für Zitat2: 
494

Furien jagten ihn, aber er entkam ihnen nie, weil er einige von ihnen in sich trug.

Seitenangabe für Zitat3: 
608
Verlag: 
Knaur Taschenbuch
Auflage: 
keine Angabe
ISBN: 
3426029553

Kommentare

Ein Eintauchen in ein London des Mittelalters, die Möglichkeiten, die Grausamkeiten, die Gefahren, die Gesellschaft. Toll beschrieben!
Ganz wesentlich finde ich in dem Buch, dass Medizin sicher ganz viel Wissenschaft ist, aber eben auch einiges mehr!
Ich habe das Buch verschlungen und die Nachfolgebücher genauso!